SkyscraperCity banner

1 - 20 of 181 Posts

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Projekt: AnscharPark
Straße: Heiligendammer Straße - Warnemünder Straße
Bauherren/Vermarkter:
- Baugenossenschaft Mittelholstein eG
- Gemeinnütziges Wohnungsunternehmen Eckernförde eG
- Wankendorfer Baugenossenschaft für Schleswig-Holstein eG
- WOGE Wohnungs-Genossenschaft Kiel eG
Architekten: BSP Architekten BDA und Schnittger Architekten + Partner
Eckdaten: 155 Mietwohnungen (72 öffentlich gefördert) in 9 Gebäuden plus 130 Tiefgaragenstellplätze

Visualisierung:



Lage:



Quelle:
http://www.anscharpark-wohnen.de

---

Projekt: Anscharpark
Straße: Adalbertstraße
Bauherren/Vermarkter: Anscharpark GbR
Eckdaten:
- 2 Neubau-Gebäude zu jeweils 6 WE
- 2 sanierte Gebäude zu 1x8 WE (Inspektorenhaus) und 1x6 WE (Unterbeamtenhaus)

Visualisierung:

Neubau:





Sanierung:







Quellen:
http://www.anscharpark.de
http://www.anscharpark.de/projekt.ht...2-10-11_KN.pdf

---

Projekt: Wohnen und Arbeiten im Anscharpark
Straße: Im Anscharpark
Bauherren/Vermarkter: Wohnen und Arbeiten im Anscharpark Gbr und Haus B im Anscharpark Gbr (Conplan Betriebs- und Projektberatungsgesellschaft mbH)
Eckdaten:
- Haus A: 9 WE (Wohnen und Arbeiten im Anscharpark Gbr)
- Haus B: 8 WE (Haus B im Anscharpark Gbr / vertreten durch Conplan Betriebs- und Projektberatungsgesellschaft mbH)

Visualisierung:



Quellen:
http://www.b-s-p.net/projekte/wohnungsbau/wohnhaeuser-anscharpark
http://www.ing-fuers-bauen.de/fileadmin/Bilder/pdf_Dateien/Anscharpark_Kiel.pdf
 

·
Registered
Joined
·
9,566 Posts



Der Kunstverein Haus 8 will das benachbarte Kesselhaus des ehemaligen Marine- und Garnisonslazaretts im Anscharpark sichern. Die Bürgerstiftung Kiel gab dazu eine Anschubhilfe. Am 10.6. wurde ein Scheck von 5000 Euro für erste Sanierungsarbeiten übergeben. Bislang sind insgesamt 40000 Euro für die Hülle gesammelt worden, um Fußboden und Fenster dichtzumachen. Der Kunstverein und die Betreibergesellschaft des Atelierhauses wollen dabei auch den Schornstein erhalten. Allein dessen Sanierung würde 50000 Euro kosten, die Gesamtsanierung wird auf 1,5 Millionen Euro geschätzt. Am 6.8. soll im Kesselhaus auf 200 qm die interaktive Ausstellung Ich bin ... Du bist ... eröffnet werden. Zur Museumsnacht soll zumindest die neun Meter hohe Maschinenhalle, in der einst drei Dampfdoppelkessel standen, öffnen. Auch an ein temporäres Inklusionscafé ist gedacht auf den Flächen der einstigen Desinfektiosnanstalt. Später sollen neben Ateliers auch Künstlerwerkstätten für Keramiker und Drucker eingerichtet werden
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Ehemalige Fabriken eignen sich wunderbar für die Kunstszene, schön dass das Gebäude auch dafür entdeckt wurde
 

·
Registered
Joined
·
9,566 Posts
Ganz interessant diese Website
http://www.maritimes-viertel.de/

Des weiteren diese Info auf FB

Stadtplanung
ANSCHARGELÄNDE MIT ANGRENZENDER HISTORISCHER
BEBAUUNG

Sitzung BAUAUSSCHUSS

Am Donnerstag, 05. September, um 17 Uhr
Neues Rathaus R. 604

Aus gewöhnlich gut informierten Kreisen verlautet, dass im öffentlichen Teil der Sitzung über die Einwerbung von Bundesmitteln zum „Städtebaulichen Denkmalschutz“ für den Bereich Anscharpark beraten wird.
Als Vorlage soll es ein Papier des Stadtplanungsamtes zur Begründung und detaillierten Erläuterung von Maßnahmen geben.

Bitte zeigt Interesse, macht Euch schlau und geht evtl hin. Ein guter Informationsstand ist die beste Voraussetzung für eine effiziente Bürgerbeteiligung.
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Ach komm, auch kleine Neuigkeiten sind Neuigkeiten. Und wenn man schon an manchen Dingen vorbeilatscht, kann man das ja auch uns anderen Usern zeigen. Der Unterschied zu mir ist einfach, dass ich jedesmal vergesse den Kram hochzuladen...

Also immer ruhig.
 

·
Registered
Joined
·
9,566 Posts
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Neues-Leben-im-Anscharpark-Verbund-aus-Baugenossenschaften-und-der-Atelierhausgesellschaft-plant-150-Mietwohnungen
Für 3,8 Millionen Euro hat die Arbeitsgemeinschaft (AG) von vier Wohnungsbaugenossenschaften und die Atelierhausgesellschafter das 30000 Quadratmeter große Grundstück samt der Häuser von der Prelios GmbH gekauft. Entstehen sollen hier bis zu 150 Mietwohnungen.Die Arbeitsgemeinschaft aus den Gemeinnützigen Wohnungsunternehmen Eckernförde, der WOGE Wohnungs-Genossenschaft Kiel, der Baugenossenschaft Mittelholstein und der Wankendorfer Baugenossenschaft erwarb die Häuser 4, 5, 7, sowie die kleineren Gebäude mit zwei Bauflächen erworben. Zunächst soll ein Bausubstanzgutachten klären, in welchem Zustand die Gebäude sind. Haus 1, 3 und 7 unterliegen der Bestandsgarantie. Diese Expertise soll noch in diesem Jahr vorliegen, sodass Gewissheit darüber herrscht, ob andere Häuser abgerissen werden müssen. Ist das der Fall, wird an der Stelle mit gleicher Geschosshöhe in einem modernen Stil gebaut, damit sich der historische Bestand deutlich abhebt. Nach ersten Schätzungen beträgt dasInvestitionsvolumen 40 Millionen Euro für die Häuser vier bis sieben und das kleinere Leichenhaus. 30 Prozent der 150 Wohnungen mit bis zu 80 Quadratmetern Fläche sollen mit öffentlichen Gelder gefördert werden und kosten 5,5 Euro den Quadratmeter netto kalt. Der Rest wird frei finanziert mit bis zu 9,50 Euro. Vorrecht haben die Mitglieder der Genossenschaften. Die Atelierhausgesellschaft hat bereits Haus 8 sowie das Kesselhaus und jetzt die Gebäude 1 und 3 gekauft. Das Haus 3 wird zunächst gesichert, bis es ein Nutzungskonzept gibt. Für das Haus 1 gibt es schon einen Plan: In den oberen Geschossen sollen Freiberufler der Kreativwirtschaft ihre Arbeitsräume einrichten. Im unteren Bereich wird eine Kindertagesstätte einziehen, in der sich der Nachwuchs kindgerecht mit Kunst, Design und Forschung gemäß der früheren und heutigen Nutzung auseinandersetzen soll. Wenn alles glatt läuft, sind die Gutachten und Planungen bis Ende 2014 abgeschlossen. Für die Bauzeit wird mit anderthalb Jahren gerechnet, 2016 will man fertig sein.
 

·
Registered
Joined
·
1,233 Posts
War klar, dass dort einiges abgerissen wird :eek:hno: Ich kann nur hoffen, dass die alten Gebäude, die erhalten werden sollen, auch wirklich erhalten bleiben!
 

·
Registered
Joined
·
9,566 Posts
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Arbeitsgemeinschaft-will-den-Anscharpark-in-der-Wik-in-Kiel-weiterentwickeln-Viele-Plaene-fuer-das-alte-Lazarett



Mit einer Arbeitsgemeinschaft von vier Wohnungsbaugenossenschaften kaufte die Atelierhaus-Gesellschaft das 30000 Quadratmeter große Gelände im östlichen Teil für 3,8 Millionen Euro von der Prelios GmbH. Die Atelierhausgesellschaft hat für das Verwaltungsgebäude und das Haus 3 insgesamt 450000 Euro bezahlt. Ein Jahr haben die Käufer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, denn noch fehlt die Zustimmung Denkmalschutzbehörden und die baurechtliche Genehmigung, die im November 2014 erwartet wird. Gibt es kein grünes Licht, wären weit mehr Gebäude vom Abriss bedroht als nur die abgängigen Häuser 4, 5 und 6. Ab Sommer 2015 ist der Neubau von neun Punkthäusern mit 150 Wohnungen zwischen 50 und 110 Quadratmetern samt Tiefgarage geplant. Bestehen bleiben soll das Leichenhaus, wo Gastronomie und ein Café denkbar wären. Auch Haus 7 soll von der Arbeitsgemeinschaft revitalisiert werden.
 
1 - 20 of 181 Posts
Top