SkyscraperCity banner

1 - 20 of 807 Posts

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Das Ostufer der Kieler Förde war ursprünglich Industriestandort der großen Werften des Reichskriegshafens.
Noch 1990 war das Gelände eine Industriebrache mit verrottenden Schiffsbauhallen und Schiffswracks.
Mit dem Entwicklungsprojekt Kaicity sollte dieser Zustand beendet werden.
Eines der Hauptziele war auch, die alten Arbeiterquartiere auf dem Ostufer, die zu Problemvierteln geworden waren, besser an die Innenstadt anzuschließen.
Entstehen sollte eine Mischquartier aus Wohnen, Freizeitangeboten und Arbeiten am Wasser.

Ende der Neunziger waren die ersten Projekte bereits fertiggestellt oder zumindest begonnen:
Die Drei-Feld-Klappbrücke, das Fährterminal "Norwegenkai" und der Umbau einer alten Schiffsbauhalle zu einem Veranstaltungsort.
Danach wurden die markanten Bauten "Schmidbau" und der Hörncampus fertiggestellt.

Das Projekt kommt jedoch seit Jahren nur schleppend voran.
Hauptsächlich weil die Investoren schwer von der Weltfinanzkrise und dem Platzen des Neuen Marktes getroffen wurden.
Auch ist es zum Zerwürfnis mit dem Käufer der Schlüsselgrundstücke gekommen.

Ende 2014 hat die Investitionsbank SH ihren Hut in den Ring geworfen und hat Neubauten auf drei Grundstücken in der Kaicity angekündigt.
Weiterhin haben sich 9 Immobilienunternehmen aus der Region zur Interessengemeinschaft Hörnbebauung zusammengeschlossen.
Sie planen eine gemischte Nutzung des Quartiers mit einem Schwerpunkt auf Wohnbebauung.

Obiger Teil übernommen aus dem Übersichtsthread.

---

Edit 6/2013: Dieser Beitrag wird jetzt nicht mehr upgedatet, sondern Neuigkeiten "hinten angehängt bzw. Megaprojekte wie das derzeit geplante der Design Bau GmbH+Nagel Architekten für 4 (!) Baufelder bekommen ja eh einen extra Thread und sind während der Bauphase im Übersichtsthread zu finden.
Bitte nicht verwirren lassen: Die Folgeposts hier stammen natürlich schon aus Sommer 2011!

"Brückenschlag nach Gaarden"

Diese Vision hat mit der teils schon umgesetzten Bebauung in und nahe der Kai-City, aber eben wörtlich mit den beiden vor 15 Jahren (Hörnbrücke) und 10 Jahren ("Gaardener Brücke") fertig gestellten Fussgängerbrücken bereits Bedeutung erfahren!

Das innerstädtische Megaprojekt "Kai-City", auf der Expo 2000 in Hannover als bedeutendstes Stadtentwicklungsprojekt des Landes Schleswig-Holstein vorgestellt, umfasst im Kern eine Fläche von 25 ha und im erweiterten Bereich eine Gesamtfläche von rund 40 ha.

Was wird gebaut?

Direkt in der Innenstadt und am Ende der Kieler Förde ("Hörn") gelegen entsteht ein urbanes Mischgebiet aus Wohnen, Freizeitangeboten und Arbeiten am Wasser, inklusive Gastronomie und kleineren Geschäften.
Die EU erhöhte 2009 den erlaubten Wohnanteil im Kai-City-Kerngebiet von 18% auf 35%.

Gesamt-Eckdaten

Gesamt-Kostenvolumen --- zwischen 500 Mio und 1 Mrd. Euro
Infrastruktur --- zu rund 80% fertiggestellt (EU-gefördert) inkl. 3 Brückenbauwerken, Kaimauern, Plätzen und Promenaden
Hochbauten --- mit dem Norwegenterminal 1997 der erste Hochbau fertiggestellt, inzwischen 8 =ca. 30% der Baufelder bebaut

Fertiggestellte Projekte (mit Jahr der Fertigstellung +Baukosten):
(Gebäude-Neubauten in Fettdruck):

Neubau Norwegenterminal --- 1997 / ?? Mio DM
Neubau Hörnbrücke --- 1997 / ca. 23 Mio DM
Umbau Halle 400 --- 1998? / ca. 4,5 Mio DM
Neubau KIBA-Haus ---2000 / ??
Neubau Hörn Campus --- 2001 / ca. 25 Mio. DM
Neubau Gaardener Brücke --- 2001 / ca. 6-8 Mio DM (?)
Neubau Schmid-Bau --- 4/2007 / 45 Mio Euro DETAILS WIKIPEDIA
Abriss +Neubau Gablenzbrücke --- 6/2009 / 30,6 Mio Euro
Sonstige Erschliessung inkl. neuer Kaimauern, Strassen, Promenaden, Wasserplatz",
Wassertreppe, "Germaniahafen" u.v.m. --- 1998-2009 / ca. 100 Mio. Euro
Neubau Germania-Arkaden --- 2009
Neubau Telekom-Callcenter --- 4/2011
Neubau B+B-Hotel --- 4/2013 / 4,5 Mio. Euro (2 Sterne Superior, 101 Zimmer, 260 Betten, Frühstücksraum für 75 Personen)

Projekte in Vorplanung:

Neubau von Wohnen und Gewerbe auf 4(!) Baufeldern durch Design Bau und Nagel Architekten geplant.
Investition zunächst rd. 80 Mio Euro für die ersten 3 Baufelder.
Statt 1/3 wäre dann gut die Hälfte der Kai-City-Kernfläche bebaut!
Mehr, wenn´s losgeht, in neuem Thread dazu und wenn´s konkret wird: HIER..


Panorama: Hafen Kiel von Witz und Verstand auf Flickr

Projekte im Bau:

Neubau Hörn-Schwimmbad --- Geländeerschliessung begonnen, Hochbau 2014-16 / 23,8 Mio. Euro Mehr dazu HIER!

Hier ein Planmodell -erweitertes Gebiet (Blick von Süden -Schaps ´11):



Anstelle der 5 Bauten rechts vom Teich entsteht nun das Hörnbad nebst Parkplatz und dessen Zufahrt.

Ein Foto von mir aus dem Sommer(2011), Germania-Arkaden mit Riesenrad "nebenan":

Die Baulücken erlauben derzeit weiterhin den Jahrmarkt an der Hörn.

Hörn Campus von 2001, Timsen ´11:




Hörncampus Kiel by Witz und Verstand, on Flickr

Germaniaarkaden (rechts) und Schmidbau (links) -Tom Kyle ´12



Hörnbrücke und "Schmid-Tower", von mir ´11:

Hier noch altes ein Foto der "Südwestecke" an der Hörn (Timsen ´11), v.l.n.r.:
Hörn Campus, neue Gablenzbrücke, Fördetower:
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Inzwischen sind über 10 Jahre vergangen, seitdem das Gebiet um die Hörn erschlossen wurde. Es wird mit EU- und Landesmitteln gefördert und auf der Expo 2000 erstmals vorgestellt. Nachdem der Schmidtbau, das Terminal von Color Line, die Fußgängerbrücke, die Hörnbrücke und der Hörncampus recht zeitig nach Eröffnung des Projektgebietes gebaut wurden und der Schmidtbau erst nach einigen Schwierigkeiten fertiggestellt wurde, tat sich erst einmal nichts mehr. In den letzten 3 Jahren wurden jedoch bereits zwei weitere Gebäude fertiggestellt, das Telekomcallcenter und die Germaniaarkaden. Zudem wurde mit dem Wasserplatz ein zentraler Ort geschaffen. Wie es in Zukunft weitergeht wird sich zeigen, es bleibt jedoch zu hoffen, dass mit demselben Eifer weitergebaut wird wie in letzter Zeit. Der Schmidtbau ist für den möglichen Erfolg von Büro- Wohn- Und Gewerbenutzung heute sogar ein leuchtendes Beispiel. Es bleibt zu hoffen, dass das auch andere in Zukunft so sehen. Dann könnte sich das Gebiet durchaus noch zu einem größeren Anlaufpunkt entwickeln als es heute ist.

 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Von der Intention schon, aber es kommt noch nicht so in Schwung wie deine beiden Beispiele. Und es wird dort bestimmt leider auch nicht so mit der Architektur experimentiert werden. Die Stadt hofft wohl eher darauf, dass in den nächsten Jahren weiter so gebaut wird wie in den letzten, wenn nur das dritte Callcenter dort ein Gebäude baut, mache ich mir langsam Sorgen...
Am besten wären hochklassigen Wohnen am Wasser und Gastronomie...das beides gibt es bisher nur im Schmidtgebäude. Ansonsten droht die Kai-City eine langweilige tote Bürostadt zu werden.
 

·
Registered
Joined
·
96 Posts
Das Areal scheint aber eine sehr Zentrale Lage zu haben. Eher vergleichbar mit den Duisburger Innenhafen. Bin mal gespannt wie sich das Viertel entwickelt!
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Ja, zentral ist es eigentlich schon. Das Problem ist, dass es in den Gaardener Innenstadtbereich doch ein wenig weiter ist und die Fußgängerbrücke, die eben gerade für den Weg von der Westlichen Innenstadt nach Gaarden gedacht ist, ist seit jeher nicht fertiggestellt, sondern endet mittem auf einer sandigen Kraterlandschaft, die als Parkplatz genutzt wird...kann gern bald mal Bilder beisteuern.
Aus der Kai-City kann man jedenfalls durchaus noch viel viel mehr machen als sie heute ist...
 

·
Very nice, how much?
Joined
·
2,102 Posts
Eben. Das zweite Bild zeigt ja, was sich die Planer von der Kai-City langfristig erhoffen, nämlich die Schaffung eines "Zentrums einer neuen innerstädtischen Achse", die bis zum Vinetaplatz nach Gaarden führt. Warum auch nicht? Der Wasserplatz am Germaniahafen ist ein nettes Fleckchen Erde (bzw. Beton) und die Treppen am Bootshafen zeigen, wie beliebt und belebt solche Plätze in Kiel werden können. Woran es halt noch hapert ist der schon erwähnte Mangel an Gastronomie und Geschäften in der Kai-City selbst (das ließe sich ja recht schnell ändern) und aber vor allem auch die miese Anbindung ans Gaardener Zentrum. Auch wenn es nur ein paar Hundert Meter sind, liegen gefühlt doch Welten Zwischen Kai-City und Vinetaplatz. Die Gegend ist so dermaßen unwirtlich, leblos und menschenfeindlich, dass es eine neue "innerstädtische Achse" wohl in den nächsten Jahrzehnten vorerst nur in den Köpfen der Planer geben wird.

Edit: Danke für den schönen Thread übrigens! :applause:
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Keine Ursache, unseren neuen Sektionsstatus sollten wir auch ausfüllen :)

Der Wasserplatz (oder Ernst Busch Platz?) ist wirklich sehr gelungen, wenn ich mal überlege wie es dort vor 2-3 Jahren aussah! Wenn der Platz in der Zukunft mal umbaut ist wird sich eine ganz neue Raumwirkung entfalten...ich hoffe, bald traut sich der nächste sein Grundstück zu bebauen. Von Impulsen kann man ja eigentlich bisher eher weniger reden, nach gerademal zwei Neubauten in 4 Jahren.



Im Rathaus stehen übrigens zwei Modelle der Kai-City:

Im Vordergrund der Schmidtriegel, darüber der Germaniahafen, links endet die Gaardener Fußgängerbrücke. Bisher existiert in diesem Bereich nur die Brücke, der Schmidtbau und der Platz links vom Germaniahafen


Blick in den Germaniahafen, in der Mitte der Wasserplatz




Unten ist die Fußgängerbrücke nach Gaarden. Sie endet bisher an der unteren gedachten Linie zwischen den Gebäuden




Vorne ist der Neubau "Germaniaarkaden", schräg links darüber wurde letztes Jahr das neue Telekomcallcentergebaut. Jedoch mit anderer Architektur


Blick in die zukünftige Straße "Zur Helling"


Blick an der Wasserkante entlang


Von Süden



Das kleinere Modell von Norden


Von Süden. Interessant sind auch die geplanten Bautätigkeiten südlich und westlich der Kaicity. Vor allem auch die Definierung des riesigen "Kreisverkehr" durch Kanten schließende Bauten. Ich bin echt gespannt, ob ich das alles noch miterlebe :)


 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Hier übrigens die mitten im Nirgendwo endende Gaardener Brücke. Links ist der Schmidtbau zu sehen. Von der Brücke herunter kommt man von einem "provisorischen" Abgang aus Holz. Mit Provisorien hat es Kiel ja :)
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Ah okay gut, endlich wird an dem Ende auch mal was gemacht. Das Problem an der Kaicity ist ja auch, dass sie einfach ziemlich unwirtlich ist...
Ich schätze mal die Innenstraße wird erst gemacht, wenn dort alles bebaut ist :)
Die würde zwischenzeitlich immer wieder von den Baugeräten zerstört werden...
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Das sind wirklich erfreuliche Nachrichten, hofffen wir mal dass das Hotel gebaut wird. Ich hätte nämlich nicht gedacht, dass in naher Zeit wirklich jemand auf dem Gelände bauen wollen würde...
Am besten wäre es natürlich wenn das Intercityhotel dort neugebaut werden würde und das alte verschwände. Aber man sollte seine Wünsche ja nun auch nicht übertreiben :)
 

·
Very nice, how much?
Joined
·
2,102 Posts
Ich finde den Entwurf für das Schwimmbad zwar immer noch mies, es verspricht aber zumindest ordentlich Leute in die Ecke zu locken und den toten Flecken Erde rund ums Arbeitsamt zu beleben.
 
1 - 20 of 807 Posts
Top