SkyscraperCity banner

1 - 20 of 652 Posts

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,063 Posts
Discussion Starter #1

KN: Neues Hotel lässt auf sich warten

Ein wenig tut sich was am alten C&A-Gebäude. Vor gut einem Jahr war noch vermeldet worden, dass im November 2012 der Bauantrag für ein neues Vier-Sterne-Hotel mit 180 Zimmern gestellt werden soll. Seitdem hat sich aber nichts mehr getan. Laut dem Immobilienverwalter CR Investment Management sind statische Berechnungen die Ursache für die Verzögerung. Es soll aber "sehr großes Interesse" an der Immobilie geben - mehr ist jedoch noch nicht bekannt.

Im September letzten Jahres gab es noch konkretere Pläne: das Gebäude sollte entkernt werden und ein überdachter Lichthof geschaffen werden. Auch sollte das Gebäude ein komplett neue Fassade erhalten.
 

·
Registered
Joined
·
4,622 Posts
Der gezeigte Entwurf sieht doch ganz vielversprechend aus. Mal schauen, was tatsächlich draus wird. Der ganze südliche Bereich des Bootshafens braucht jedenfalls dringend eine Aufwertung. Was dort zwischen Schwedenkai und Woolworth steht, könnte alles plattgemacht werden. Oder stehe ich mit dieser Meinung alleine?





Besser ist der Bereich zwischen Woolworth und Holstenbrücke:

 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,063 Posts
Discussion Starter #3
Nein kann alles weg. Ist ja auch durchaus Absicht der Stadtplaner. Nur die Eigentümer sollen ein Problem sein. Soweit ich weiß gehören einige Flächen inzwischen der Stena und das C&A-Gebäude dem Londoner Immobilienfonds Treveria. Das ganze Areal soll ja wie die obere Eggerstedtstraße zum Sanierungsgebiet erklärt werden.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der KKK die Szene im letzten Bild aufwerten wird.
 

·
Registered
Joined
·
657 Posts
Neben den Gebäuden halte ich die Straßenführung noch für wesentlich interessanter.

Aus dem Wall würde ich den durchgehenden Verkehr herausnehmen um ihn in die Holstenbrücke (zwischen Kai- und Andreas-Gayk-Straße) zu verlagern. Der Wall wird ja durch den Bootshafen und die Restaurationen von beiden Seiten von Fußgängern frequentiert, auch bedingt durch die "Sonnenlage" (wenn die Sonne denn scheint). Ganz anders die Holstenbrücke, hier verirrt sich kaum ein Fußgänger hin.

Wenn die Gebäude denn tatsächlich abgerissen werden, könnte man auch eine entsprechende Straßenführung realisieren. War übrigens auch von Todeskino so vorgeschlagen worden.
 

·
Registered
Joined
·
4,622 Posts
Wie ist eigentlich der aktuelle Stand beim geplanten Kanal? Steht die Entscheidung, oder droht hier womöglich ebenfalls ein Bürgerentscheid?
 

·
Registered
Joined
·
956 Posts
Der ganze Häuserblock darf gerne abgerissen werden, nicht nur die Häuserzeile. Ich verstehe sowieso nicht wie sich ein Parkhaus in der Lage halten kann. Das das noch nicht schon längst einer anderen Nutzung zugeführt wurde verstehe einer. Ist doch eine Toplage direkt am Wasser. Im Zuge dessen darf auch gerne das Casino verschwinden.

Wenn der KKK gebaut wird, wird sich der Verkehr stark reduzieren. Wenn die Holstenbrücke für den MIV gesperrt ist, gibt es an für sich keinen Grund mehr die Andres-Gayk-Straße zu nutzen - abgesehen von Anwohner- und Lieferverkehr. Der Verkehr wird sich wohl auf die Kaistraße verlagern oder über Ziegelteich abfließen.
Die Verlegung der Wallstraße würde ich auch begrüßen. Man sollte aber auch überlegen in wie weit es möglich ist den Wall für MIV zu sperren.
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Die Straße sollte mal genau auf die Seite verlegt werden um die es jetzt geht. Hoffe das kommt noch...
Zu den Abrisswünschen: Ja, Ja! JA! Das Casino kann sich doch in einem neuen Gebäude auch viel besser ausbreiten, das ist ja schon recht klein. Außer dass es die Flucht kaputtmacht, wozu aber bei dem Bestand nicht viel gehört, sieht es selbst nichtmal gut aus. So eine Zeile direkt am Bootshafen ist schon etwas peinlich und nicht wünschenswert. Hoffentlich wird das bald Sanierungsgebiet!
 

·
Registered
Joined
·
6,556 Posts
Mit den C&A-Gebäude: Es wurde die Statik überprüft, ob man das Gebäude aufstocken kann, um mehre Etagen. Das Ergebnis viel positiv aus. Das Projekt wird Kosten im 2-stelligen Millionenbereich haben.

Ja, der Gebäudekomplex kann weg. Es gab, meines Wissens nach, auch mal Überlegungen dazu. Was daraus geworden ist, keine Ahnung.

Mit dem Wall: Ihr meint den Abschnitt entlang des Bootshafen? Ja, da kann von mir aus der Autoverkehr weg. Spätestens wenn die Holstenbrücke dicht ist, wird die Benutzung gering. Der Busverkehr sollte aber dort bleiben. Diese Planung wird auch vom Ortsbeirat positiv bewertet. Sie wird im Blick gehalten, obs umgesetzt wird k.A.
http://www.kiel.de/ortsbeiraete/tagesor.php?9&4245
Punkt 7.
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,063 Posts
Discussion Starter #10
Im Gegensatz zu Jan würde ich mir eine kleinteiligere Lösung wünschen. Die Komplettlösung würde doch nur wieder zu einem Investormonolithen führen. Auf den Luftbildern kann man gut sehen, dass wir davon auf der Ecke schon genug haben. Es wäre schon schön, wenn etwas schönes und spannendes an der Stelle entstehen würde.. Hier wird auch schön deutlich, welche massiven Auswirkungen der KKK haben wird. Insbesondere durch die Verkehrsverlagerung.

Ich wusste ja gar nicht wie es im Innenhof des Behördenkomplexes aussieht! Da war ich ja noch nie :eek:
 

·
Very nice, how much?
Joined
·
2,102 Posts
^Wow, ich auch nicht.

Bin ich eigentlich der Einzige hier, der dieses Rendering komplett schrecklich findet? :)

Auch wenn es bezüglich des Materials oder der Fassadengestaltung der langen Front zur Andreas-Gayk-Straße hin keine Aussage trifft, erinnert es bezüglich des Fassadenrasters und der Gesamtwirkung doch arg an die architektonisch gruseligen 1960/70er-Jahre. Bei dem weißen C&A-Baukörper bin ich ja versucht zu sagen, dass so ziemlich alles besser als der momentane Zustand sei, aber bei dem (eigentlich ebenfalls miesen) bräunlichen linken Baukörper empfinde ich die geplante Neugestaltung als Rückschritt.
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,063 Posts
Discussion Starter #12
Ich bin davon auch nicht sehr angetan.. Insbesondere für diese doch recht prominente Stelle ist das doch ziemlich einfallslos. Farbe und Materialwahl finde ich sogar schrecklich..
 

·
Registered
Joined
·
4,622 Posts
Im Gegensatz zu Jan würde ich mir eine kleinteiligere Lösung wünschen. Die Komplettlösung würde doch nur wieder zu einem Investormonolithen führen. Auf den Luftbildern kann man gut sehen, dass wir davon auf der Ecke schon genug haben. Es wäre schon schön, wenn etwas schönes und spannendes an der Stelle entstehen würde..
Mit Komplettlösung meine ich nicht, dass ein riesiger Komplex gebaut werden soll. Ich fürchte aber, wenn man anfängt, Stück für Stück im Bestand zu ändern, wird es im Gesamtbild immer noch nicht überzeugen.

Das Rendering für das Hotel gefällt mir auch nicht besonders. Hier zeigt sich gerade meine Befürchtung. Dem bestehenden Klotz von C&A wird einfach eine etwas gefälligere Fassade angeklebt, aber in der Struktur ändert sich nichts.
 

·
Registered
Joined
·
6,002 Posts
Genauso sehe ich das auch. Mich stört vor allem, dass das Gebäude ab dem ersten Stock hervorsteht. Das tut kein Nachbar von C&A. Ich finde das so hässlich, sowas sollte verhindert werden, ergo der Entwurf und das gesamte Konzept überarbeitet!
Gegen einzelnen Ersatz der alten Bauten in dem Block habe ich generell nichts, ein Komplettabriss würde aber einiges erleichtern und womöglich größeren Mut in der Gestaltung hervorbringen.
 

·
Registered
Joined
·
6,556 Posts
Kompletten Block abreißen und einzeln in ein Gesamtkonzept bauen.

Der Entwurf ist nicht der schönste, aber besser als der jetzige Zustand. Aber vielleicht kommt ja eine andere Fassade, da ja eine Aufstockung geplant ist.
 

·
Registered
Joined
·
120 Posts
Hi, weiß jemand etwas über neue Planungen für die Ecke C&A/Casino? Herr Todeskino hat eben Andeutungen gemacht (bei der Abschlussveranstaltung KK), dass sich da etwas abzeichnet.
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,063 Posts
Discussion Starter #17
Da zeichnet sich schon seit Jahren was ab. Todeskino erzählt auch immer wieder von den Interessenten, die anklopfen und den Planungen, die daran anschließen. Aber passiert ist bisher noch nichts. Ob noch darauf gewartet wird, dass der KKK unumstößlich wird?
 

·
Registered
Joined
·
6,556 Posts
Mitte Januar hatte ich den Artikel zur Grundsteinlegung der Alten Feuerwache in dem Thread verlinkt. Dort wird auch erwähnt, das dort was in gange ist.

Heute war Grundsteinlegung:
http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Grundsteinlegung-Alte-Feuerwache-Kiel-Schoener-wohnen-im-Herzen-der-Stadt
Zudem zeichne sich ab, dass sich auch am Bootshafen sowie am Woolworth-Kaufhaus am Berliner Platz absehbar etwas tue. Zu Details mochte sich der Stadtbaurat auf Nachfrage „mit Rücksicht auf vereinbartes Stillschweigen mit Investoren“ noch nicht äußern.
 

·
Registered
Joined
·
118 Posts
Auch wenn folgender KN-Artikel über die Neubaupläne auf den Grundstücken von Woolworth und Ex-C&A sehr vage ist und wenig konkrete Informationen bietet: Klar ist wohl, dass sich hinter den Kulissen einiges tut und in beiden Fällen Projektentwickler konkrete Pläne haben. Im Falle des Neubaus an Stelle von Woolworth scheinen die Pläne auch schon im Beirat für Stadtgestaltung präsentiert worden zu sein, wenn auch mit eher mäßigem Erfolg. Das lässt sich allerdings im Internet nicht genau nachvollziehen. Auf dem Grundstück des alten C&A-Hauses und der alten Markthalle sollen sowohl ein Hotel als auch ein Boarding House und Wohnungen entstehen, wofür es offenbar schon einen Bauvorbescheid gibt.

http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Berliner-Platz-in-Kiel-Hier-koennte-neben-Primark-ein-grosser-Wurf-gelingen

Beim Sichten der Homepage des Projektentwicklers auf dem Woolworth-Grundstück findet sich sogar schon ein Entwurf für den Neubau, der vorwiegend Einzelhandelnutzung vorsieht und für den Primark ja schon länger im Gespräch ist. In meinen Augen gar nicht so schlecht, wenn auch noch ausbaufähig.

http://www.fokus-development.com/en/node/42
 
1 - 20 of 652 Posts
Top