SkyscraperCity banner

1 - 20 of 874 Posts

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Im Nordosten der Kieler Altstadt wurde nach schwerer Kriegszerstörung beim Wiederaufbau ganz zeitgemäß eine breite Verkehrschneise geschlagen.
Gleichzeitig sollte die Altstadt ganz im Sinne der Funktionstrennung vor allem ein Verwaltungszentrum werden.
Der Bereich ist heute nach wie vor von Baulücken und zunehmenden Gewerbeleerstand geprägt und die neuangelegte Straße überflüssig.
Insgesamt ist der Wohnanteil in der Altstadt bis heute sehr gering.

Die Eggerstedtstraße soll nun zur Attraktivierung bzw. Neuanlage des Schloß- und Kirchplatzes entwidmet werden.
Das Teilstück in Nachbarschaft des Kieler Schloßes wird mit einem Wohnquartier überbaut.
Geplant sind etwa 205 Wohnungen und Gewerbe/Gastronomie im Erdgeschoss.
Das Projekt ist der Schlüssel zur Aufwertung dieses bisher sehr vernachlässigten Teils der Altstadt.

Nachdem sich der Erwerb von Schlüsselgrundstücken über lange Zeit hinzog, laufen schon erste Vorbereitungen.
Der Baubeginn ist noch ungewiss.

Seit Oktober 2014 liegen erste Visualisierungen vor.

Obiger Teil übernommen aus dem Übersichtsthread.

---

Gesamtsituation des Quartiers:

Im Nordosten der Kieler Altstadt findet man derzeit eine der unschönsten baulichen Situationen Kiels vor.
Die Eggerstedtstasse als breite Verkehrsschneise ist an dieser Stelle nur ein Beispiel -in diesem Fall für die autogerecht geplante Stadt der Nachkriegsjahre, wider dem historischen Grundriss der Altstadt, der sonst in weiten Teilen trotz weitreichender Neubebauung nach den Kriegsschäden bewahrt wurde.
Spätestens nach Einstellung des Strassenbahnverkehrs ist die "Egger" überflüssig geworden.
Nun soll die Möglichkeit, bei der Entwidmung der Strasse bauliche Sünden wie vor allem das Gebäude zwischen Schlosstr. und Eggerstedtstr. zu beseitigen und das architektonisch streitbare neue Parkhaus (Ecke Eggerstedt-/Flämische Str.) und NDR-Landesfunkhaus zu "verdecken", genutzt werden.

Bereich Schloss/Konzertsaal/Schlossplatz:

Neben dem umstritteten Neubau des (nur dem Namen nach noch) "Kieler Schlosses" aus den 60er Jahren (der nach Ansicht vieler Experten aber schützenswert ist und eine breite Lobby in Kiel hinter sich hat gegenüber denen, die Abriss und Rekonstruktion des historischen Schlosses wollen) erfordert vor allem der dazugehörige Konzertsaal dringend einen Umbau bzw. zumindest eine Sanierung.
Seit Jahren im Gespräch, ist derzeit aber noch nichts konkret.


Baulücken westliche Schlossstrassenseite:

Sowohl an der Ecke zur Burgstr. als auch in der Mitte der westlichen Schlosstrassenbebauung finden wir nach den Kriegsschäden noch immer 2 Baulücken vor.
Das letztgenannte Grundstück am Ende einer durchgehenden Passage (zur Dänischen Str.) ist nun in der Vorplanung, ein Investor gefunden.
Architektonische u.a. Details sind nur im Groben bekannt, es gibt noch keine Visualisierung.
Das Eckgrundstück im Norden (inkl. dem angrenzenden "Lichthaus am Schloss") ist für eine spätere Planung (noch "Zukunftsmusik") im Visier der Investoren für die östliche Schlosstr.bebauung/Überbauung der nördlichen Eggerstedtstr., wie im Folgenden besprochen:


"Schlossquartier" - Neubebauung östliche Schlosstraße - Seite/Überbauung der Eggerstedtstraße:

Seit dem 19.3.2013 gibt es endlich konkrete Pläne für eine grossflächige Neubebauung entlang der Schlossstraße bzw. vollständige Überbauung der für Eggerstedtstraße:
Ein Investor ist gefunden, der dort grossflächig neu baut.
Es soll nach ersten Plänen - vorgestellt beim Ortsbeirat Mitte vor rund 100 Zuhörern am 19.3.13 - in Verlängerung der Flämischen Straße in einer Bauflucht bis an die Schlossstr. heran gebaut werden.
Der Autoverkehr würde grossräumig bis auf die Tiefgaragenzufahrten von Flämischer Straße und Burgstraße weitgehend "verbannt" werden.
Die neu entstehenden Plätze für Fussgänger - östlich der Nikolaikirche bis ans Dela-Möbelhaus sowie nördlich des Projektes (Schlossvorplatz) - sollen attraktiv gestaltet werden.
Für letzteren ist eine gastronomische Nutzung (nördliches "Solitärgebäude" des Komplexes) seitens des Investors erwünscht.
Zu diesem besagten nördlichen Baukörper soll zukünftig noch ein Architektenwettbewerb mit Preisgericht ausgelobt werden.
Es soll Miet- sowie Eigentumswohnungen nebst einem Ärztehaus geben.
Die Geschäfte sollen höherwertig im Stile der Dänischen- bzw. Holtenauer Straße sein.
Nach Angaben des Investors wurden bereits sehr positive Gespäche mit dem NDR geführt, Gespräche mit der Kirche (Eckbau Eggerstedtstr. neben Nikolaikirche würde nach Einverständnis ersetzt - steht noch nicht fest) folgten ab dem 21.3.13.
Gewünscht ist auch, das ehemalige "Alex" (1geschossige Gastro Ecke Markt/Schlossstr.) mit dem Gesamtbau zu ersetzen - Verhandungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen.


Eckdaten:

Gebäudeart --- wohl 5-geschossig plus Staffelgeschoss
Nutzung --- ca. 120 Wohnungen (Obergeschosse, grossteils Miet-, aber auch ETW), Ärztehaus (angedacht),
--- ca. 20 Läden/Gastronomie (Erdgeschosse), Büros der Ev. Kirche, 200 Tiefgaragenplätze
Investor --- Kieler Stadthaus GmbH und Norddeutsche Grundstücksentwicklungsgesellschaft
Baubeginn --- B-Plan evtl. schon Ende 2013
Fertigstellung --- ca. 2015 oder 2016
Gesamtinvestition --- ca 60 Mio. Euro
>>
Ohne die 2 Einzelgebäude westlich der Schlossstraße und ohne die erforderlichen Strassen- und neuen Platzgestaltungen (NDR-/Schlossvorplatz sowie neuer Platz vor Dela-Möbelhaus).
Lage --- Schloßstraße/Eggerstedtstraße, nordöstl. Altstadt

"Ökologisches":

Der Investor hat sich aus eigenen Stücken für die kostenaufwändige Umsetzung alter Bäume (1 Platane/1 Eiche) entschlossen.
Zudem ist eine Begrünung der Dächer angedacht.
Innenhöfe (es gibt 2 / dazwischen 1 Gebäudeflügel) werden begrünt.

Denkmalpflegerische Interessen:

Herr Schulz vom Landesamt hat auf der Einwohnerversammlung eine angemessene Traufhöhe zur Kirche hin, aber auch gegenüber dem (nur 4+1geschossigen) Bestand westlich der Schlossstraße auch unter Rücksichtnahme auf die einmaligen "Solitäre" Schloss und Nikolaikirche angemahnt.

Architekt --- Bergfeld, Büro Schnittger, Kiel

Architektonische Details:

Gibt es noch nicht, aber das Architekturbüro und die "Vorliebe" des Investors für´s Historische (besitzt nach eigenen Angaben eine der grössten Bibliotheken über´s historische Kiel) sowie der geplante Architektenwettbewerb mit Preisgericht für den nördlichen Teil des Baus lassen Einiges erhoffen.
Eine hochwertige, kleinteilige Fassadengestaltung unter Verwendung von wertigem Klinker ist laut Investor geplant.

Bauliches seitens der Stadt:

Eine Verbreiterung der Schlosstr. um rund 2m sowie Umgestaltung derselben (im Stile der Küter-/Kehden-/Schumacherstraße in den letzten Jahren) inklusive Baumpflanzungen ist ebenso geplant wie eine Neugestaltung der entstehenden neuen Plätze.
Die Finanzierung muss natürlich noch durch die Ratsversammlung beschlossen werden.

Die Baukörper:



Der Rahmenplan "Schlossquartier":



Ist-Zustandes aus Süd-Perspektive (Eggerstedtstraße):



Eine der schlimmsten Bausünden in dem Bereich:

Link zum städtebaulichen Rahmenplan "Schlossquartier"


Auszüge aus einem shz-Artikel 10/2012 (-EDIT: Teilweise überholt, siehe Post #3 unten):

Die Verwaltung der Stadt Kiel hat für das Areal zwischen Schloss und Brauerei ein neues Verkehrs- und Nutzungskonzept ausgearbeitet.
Zwischen Eggerstedtstraße und Schloßstraße soll der Gebäudekomplex mit der ehemaligen Sportsbar abgerissen werden.
Auf dem benachbarten, 5500 Quadratmeter großen Grund ist stattdessen ein neuer, moderner Gebäudekomplex geplant, wobei die Eggerstedtstraße vollständig überbaut werden soll.
Dafür befindet sich die Stadt derzeit in Verhandlungen mit möglichen Investoren, die für den Projektgrund mindestens 2,4 Millionen Euro zahlen und den Abriss finanzieren müssen.

Aufgrund der Lage in der Altstadt und der dortigen Quadratmeterpreise sind Sozialwohnungen oder günstige Mietwohnungen eher unwahrscheinlich.
Nach den Ideen eines Investors seien Eigentumswohnungen denkbar, die von Studenten genutzt werden könnten, sagt Matthias Koep aus dem Stadtplanungsamt.
Als Käufer müssten in dem Fall die Eltern oder Großeltern einspringen.
Im Erdgeschoss des Gebäudekomplexes sollen Einzelhandel und Gastronomie einziehen.

Das Schlagwort in der Schloßstraße ist "Shared Space".

Ein weiterer Plan ist die Öffnung der Schloßstraße für den Verkehr.
"Die Straße befindet sich in einem nicht vorzeigbaren Zustand. Sie soll verbreitert und Baufluchten verändert werden", erklärt Kiels grüner Bürgermeister Peter Todeskino.
Das Schlagwort in der Schloßstraße ist "Shared Space" - ein öffentlicher Platz, auf dem sich Straßenverkehr und Fußgänger gleichberechtigt nebeneinander bewegen dürfen.
Gleiches gilt für den Platz vor der Kieler Hauptkirche St. Nikolai.
Dort dürfen in Zukunft Autofahrer, die vom Wall her kommend die Flämische Straße benutzen oder zum neuen Altstadtparkhaus wollen, in Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren.

Bei diesem Konzept wird der Verkehr per Einbahnstraße von der Kirche über die Schloß- in Richtung Burgstraße (am Kieler Schloss) geleitet.
"Noch hat die Schloßstraße einen eher düsteren Charakter, weil der Durchgangsverkehr fehlt. Die neue Belebung soll auch mehr Sicherheit vermitteln", sagt Koep.

Einige Gastronomen in der Schloßstraße sind noch skeptisch, auch deshalb, weil die Fahrbahn für den Verkehr verbreitert werden muss.
Dagegen wurde dem Vorschlag für die Verkehrsführung in der Schloßstraße im Ortsbeirat (OB) Mitte zugestimmt.
"Für die Anlieferung musste die Straße bislang ja sowieso geöffnet werden, weshalb dann nicht auch für den übrigen Verkehr?", sagt OB-Mitte-Vorsitzender Jürgen Berndt.
Trotz Verbreiterung wird es in der Straße mindestens acht Parkplätze geben, verspricht Koep.

Beim Thema Eggerstedtstraße hofft der Ortsbeirat auf neuen Wohnraum in der Innenstadt.
"Doch das steht noch nicht fest und hängt vom Investor ab. Sicher ist dagegen, dass die Nikolaikirche erhalten bleibt", sagt Berndt.

Komplett nachzulesen:

http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/artikel/aus-fuer-die-partymeile-eggerstedt.html


Wettbewerbsentwurf "Haus 6"


Wettbewerbsentwurf "Haus 5"

Ansichten Schloßstraße und Flämische Straße

bbp Architekten
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Discussion Starter #3
Leider hat Tom Kyle im falschen Thread gepostet.

Hm, ich weiß nicht, ob das eine eigene Meldung wert ist, aber Todeskino hatte bei der Vorstellung der Wettbewerbsergebnisse zum Kleinen Kiel Kanal noch eine Anmerkung gebracht, dass es wohl jetzt bei der Blockbebauung in der Eggerstedtstraße langsam konkreter wird und dass da in drei Jahren schon was stehen könnte.
Aber hallo! ;) Danke für die Info!!

Hoffentlich keine halben Sachen (mit Nicht-Überbauung der Eggerstedtstr.), wie der letzte KN-Bericht befürchten liess.
 

·
Registered
Joined
·
6,003 Posts
man darf also annehmen, dass der plan, die eggerstedtstraße nur noch bis zum parkhaus zu führen, immernoch aktuell ist?
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Discussion Starter #5
Darf ich euch wegen unserer Gespräche heute Abend nochmals auf meinen Post #3 -hier nur ein Mini-Stück hochscrollen- und den verlinkten KN-Artikel aufmerksam machen?

Ich zitiere mal daraus:
"Todeskino sprach im Bauausschuss von noch vagen Plänen Privater, machte aber deutlich, dass die Stadt nicht Fakten schaffen wolle, ohne diese Pläne zu kennen. Denn wo die fußläufigen Verbindungen zwischen den Komplexen entstehen werden, wie und wo geparkt werden könnte und wo der Verkehr rollen soll – das muss sich erst noch zeigen."

Daraus hatte ich eben abgeleitet: Was da kommt und ob überhaupt, ist extrem unsicher -und dabei geht´s nicht nur um die Strassengestaltung in der Schlossstr., sondern um das Ganze!

Und zum Thema "Unsicherheit" nochmals:
"Noch aber wartet die Stadt ab, ob die Investoren, die ihr Interesse an dem nordöstlichen Altstadtfiletstück signalisiert haben, bei der Stange bleiben – denn an Interessenten hat es Kiel selten gemangelt, erst wenn es um die Preisfindung geht, beginnen die Probleme. Davon erzählen übrigens auch zwei brachliegende städtische Grundstücke in der Schloßstraße, die bis heute nicht an den Mann gebracht werden konnten.

Bzgl. des Schlossplatzes und der Konzerthalle (soll ja auch schon ewig saniert werden)
dürfte die Finanzierung ebnfalls völlig in den Sternen stehen -leider!
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Discussion Starter #6
P.S. Entgegen anderslautenden Gerüchten (mir bekannt aus dem KN-Forum) ist bzgl eines Interessenten der Neubau zwischen Schlossstr. und Eggerstedtstr. übrigens 6-8geschossig und nicht zwangsläufig 8geschossig gedacht.

Letzteres fänd ich auch ne Katastrophe an der Stelle!! 5+1 (also 1 als Staffel~) wär okay, mMn.
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Discussion Starter #7 (Edited)
Jetzt wird es doch konkret mit der Bebauung Schlossstr./Egger! Hoffe, wenigstens einer von euch kommt samt seiner Kamera:

Ortsbeirats Mitte -Sitzung am 19.03.2013, 19:30 Uhr, Rathaus, Magistratssaal

Bitte beachten Sie: Der Zugang zum Rathaus ist abends nur über den Eingang Waisenhofstraße möglich

TOP 9. Schlossquartier / Bebauung der Eggerstedtstraße
- Vorstellung des Bauprojekts durch Vertreter der Projektentwickler (Kieler Stadthaus GmbH & Co. KG) -

Viel Spass! :)
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Discussion Starter #8
So, Eingangspost grundlegend neu gemacht mit einer Fülle neuer Details! Noch mehr folgen gleich, so in der nächsten halben Stunde.
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
architektonische Details
Gibt es noch nicht, aber das Architekturbüro und die "Vorliebe" des Investors für´s Historische (besitzt nach eigenen Angaben eine der grössten Bibliotheken über´s historische Kiel) sowie der geplante Architektenwettbewerb mit Preisgericht für den nördlichen Teil des Baus lassen Einiges erhoffen.
Eine hochwertige, kleinteilige Fassadengestaltung unter Verwendung von wertigem Klinker ist laut Investor geplant.
:banana::banana::banana::banana::banana2::banana2::banana2::banana2::banana::banana::banana::banana:
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Und Wiker: das mit dem Eingangspost ist ganz sinnvoll, aber es besteht die Gefahr, dass sich kaum einer das durchliest. Also bitte ans Ende damit.
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Discussion Starter #11
Hm, ach so, ich weiss, was du meinst. Manche machen das sicher so, manche als Thread-Neulinge gucken bewusst nach dem 1. Post(deshalb nehm ich´s oben nicht raus), manche-die Schlauen- beides, wie ich ich z.B.. :D
Also, hier nochmal die Neuigkeiten von gestern:

Seit dem 19.3.2013 gibt es endlich konkrete Pläne für eine grossflächige Neubebauung entlang der Schlossstr. bzw. vollständige Überbauung der für Eggerstedtstr.: Ein Investor ist gefunden, der dort grossflächig neu baut.
Es soll nach ersten Plänen -vorgestellt beim Ortsbeirat Mitte vor rund 100 Zuhörern am 19.3.13- in Verlängerung der Flämischen Str. in einer Bauflucht bis an die Schlossstr. heran gebaut werden.
Der Autoverkehr würde grossräumig bis auf die Tiefgaragenzufahrten von Flämischer Str. und Burgstr. weitgehend "verbannt" werden.
Die neu entstehenden Plätze für Fussgänger -östlich der Nikolaikirche bis ans Dela-Möbelhaus sowie nördlich des Projektes (Schlossvorplatz)- sollen attraktiv gestaltet werden. Für letzteren ist eine gastronomische Nutzung (nördliches "Solitärgebäude" des Komplexes) seitens des Investors erwünscht.
Zu diesem besagten nördlichen Baukörper des riesigen Gesamtkomplexes Eggerstedtstr./Schlosstr. soll zukünftig noch ein Architektenwettbewerb mit Preisgericht ausgelobt werden.
Nach Angaben des Investors wurden bereits sehr positive Gespäche mit dem NDR geführt, Gespräche mit der Kirche (Eckbau Eggerstedtstr. neben Nikolaikirche würde nach Einverständnis ersetzt -steht noch nicht fest) folgen am 21.3.13. Gewünscht ist auch, das ehemalige "Alex" (1geschossige Gastro Ecke Markt/Schlossstr.) mit dem Gesamtbau zu ersetzen -Verhandungen hiezu sind noch nicht abgeschlossen.

Eckdaten
Gebäudeart --- 5geschossig +Staffelgeschoss
Nutzung --- ca. 120 Wohnungen (Obergeschosse, grossteils Miet-, aber auch ETW), Ärztehaus (angedacht), ca. 20 Läden/Gastronomie (Erdgeschosse), Büros der Ev. Kirche
Investor --- Kieler Stadthaus GmbH und Norddeutsche Grundstücksentwicklungsgesellschaft
Baubeginn --- B-Plan evtl. schon Ende 2013
Fertigstellung --- ca. 2015 oder 2016
Gesamtinvestition --- ca 60 Mio. Euro
>>ohne die 2 Einzelgebäude westlich der Schlossstr. und ohne die erforderlichen Strassen- und neuen Platzgestaltungen (NDR-/Schlossvorplatz sowie neuer Platz vor Dela-Möbelhaus)
Lage --- Schloßstr./Eggerstedtstr., nordöstl. Altstadt
"Ökologisches"
Der Investor hat sich aus eigenen Stücken für die kostenaufwendige Umsetzung alter Bäume (1 Platane/1 Eiche) entschlossen, zudem ist eine Begrünung der Dächer angedacht
Innenhöfe --- es gibt 2, dazwischen 1 Gebäudeflügel, werden begrünt
Denkmalpflegerische Interessen
Herr Schulz vom Landesamt hat auf der Einwohnerversammlung eine angemessene Traufhöhe zur Kirche hin, aber auch gegenüber dem (nur 4+1geschossigen) Bestand westlich der Schlossstr. auch unter Rücksichtnahme auf die einmaligen "Solitäre" Schloss und Nikolaikirche angemahnt
Architekt --- Bergfeld, Büro Schnittger, Kiel
architektonische Details
Gibt es noch nicht, aber das Architekturbüro und die "Vorliebe" des Investors für´s Historische (besitzt nach eigenen Angaben eine der grössten Bibliotheken über´s historische Kiel) sowie der geplante Architektenwettbewerb mit Preisgericht für den nördlichen Teil des Baus lassen Einiges erhoffen.
Eine hochwertige, kleinteilige Fassadengestaltung unter Verwendung von wertigem Klinker ist laut Investor geplant.
Bauliches seitens der Stadt
Eine Verbreiterung der Schlosstr. um rund 2m sowie Umgestaltung derselben (im Stile der Küter-/Kehden-/Schumacherstr. in den letzten Jahren) inklusive Baumpflanzungen ist ebenso geplant wie eine Neugestaltung der entstehenden neuen Plätze.
Die Finanzierung muss natürlich noch durch die Ratsversammlung beschlossen werden.

Tja, wegen der Aussichten für gute architektonische Qualität hab ich auch innerlich getanzt...! :)
 

·
Registered
Joined
·
6,003 Posts
Das hört sich nach richtig guten Nachrichten an. In der Zusammenfassung gibt es keinerlei Negatives...ich bin begeistert!
Die Beschreibungen hören sich so an, dass zumindest an den Stellen gebaut werden soll, wie auch in der Baumassenstudie gezeigt wurde...oder denkt ihr, die Bauflächen werden anders angeordnet?
Bin echt erstaunt, dass selbst das Diakoniehaus gegenüber der Kirche abgerissen und ersetzt werden soll.

Grandios!
 

·
Registered
Joined
·
6,003 Posts
Hm...ich lass den Titel trotzdem so oder soll umbenannt werden? Schön wieder die aktuelle Rechtschreibung missachtet...
 

·
Registered
Joined
·
6,003 Posts
Offenbar heißt das Quartier wirklich so wenn ich mich richtig an Wikers Worte erinner. Hast da ziemlich blind ein Korn gefunden ;)
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Discussion Starter #19
Ne, ich meinte nicht das ß. "Schloßquartier" war doch "mein" Name, den Wiker nicht mochte.
Das stimmt, ja, auch jetzt noch u.U., aber nur deswegen, weil ich´s missverständlich finde: Die Stadt z.B. meint damit glaube ich nur das besagte Projekt -ohne Schloss und Konzertsaal. Bin ich aber auch nicht ganz sicher.

Offenbar heißt das Quartier wirklich so wenn ich mich richtig an Wikers Worte erinner.
Ja, tatsächlich. Ich hatte dem Titel für das Projekt ja schon zugestimmt (da ihr mich zum "Zusammenpacken mit Schloss und Konzertsaal überstimmt hattet), aber nun ist´s offiziell. Kuriose Entwicklung, dat Janze.

Hast da ziemlich blind ein Korn gefunden ;)
Entweder nen guten Begriff gefunden oder du hast es vllt doch mal "aufgeschnappt" irgendwo und unbewusst abgespeichert?
Denn Kielr Jung hatte nen ähnlichen Namen seitens der Stadt im Kopf und war nur nicht ganz sicher -irgendwo stand es wohl doch schon mal geschrieben...? Na, egal, mir war´s neu bis gestern Abend.

Edith: und bitte wieder in OffTopic :hi:[/QUOTE]

Ja, wäch mit dem ganzen Gesülze hier, bitte @Schaps.
Ausser vllt die Katze: Wenn sie aus Kiel ist, ab in den Fotofred.:nuts:
 
1 - 20 of 874 Posts
Top