SkyscraperCity banner

1 - 20 of 209 Posts

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
In diesem Thread findet ihr Fotos, Projekte und Meldungen zu 2 Stadtteilen im "mittleren Westen" Kiels, die vornehmlich dem Wohnen vorbehalten sind.

Klausbrook -westlich angrenzend an´s Uni-Gelände- ist vornehmlich ein Neubauviertel aus den 80er und frühen 90er Jahren, dass in seiner meist 4-5geschossigen Bebauung mit hohen Satteldächern an kaiserzeitlich-urbanes, mit seiner Durchgrünung wiederum an Bauen der 20er/30er Jahre erinnert -einige Fotos siehe im nachfolgenden Post!

Der Stadtteil Suchsdorf grenzt an Klausbrook, im Süden an Kronshagen und westlich an den Nord-Ostsee-Kanal (international "Kiel-Canal").
Er setzt sich aus weiten Gebieten mit EFH-Bau um einen Kern mit MFH-Bau der Nachkriegsjahrzehnte zusammen.
Für Kiels Wachstum der Einwohnerzahl in den vergangenen Jahren bedeutend ist der neue Ortstteil "Suchsdorf an der Au" -hier fanden rund 2000 neue Einwohner Heimat (siehe #3!).
Einge letzte Grundstücke werden zur Zeit grosstteils bebaut.

Zwei schöne Baudenkmäler Suchsdorfs werden voraussichtlich leider in den nächsten Jahren verloren gehen:
Alte Levensauer Hochbrücke von 1893, älteste Hochbrücke über den Kanal. (Im Hintergrund die neuere, schmucklose.)
Abriss und Neubau ist geplant.



Ehemaliges Ausflugslokal "Margaretental" -steht leider seit gut 12 Jahren leer und verfällt allmählich:

Erinnere mich noch an manches Familienfest dort -Essen mit Blick auf den Kanal...seufz...
 

·
Registered
Joined
·
10,071 Posts
Nördlich der Uni liegt der im Wesentlichen in den 1980ern neu angelegte Stadtteil Klausbrook, eine sehr geschlossene Siedlung für Freunde des Rotklinkers mit dezenten postmodernen Einsprengseln. Der Kern ist 4-5-geschossig, drumherum liegt ein Ring von Reihenhäusern und Villen. Das Ganze ist mittlerweile stark eingegrünt und wirkt von daher und wegen des Teiches, an dem es eine kleine Promenade gibt, ganz idyllisch. Allerdings ist vieles - teilweise die Wohnungen im Innern, aber auch die Radwege z.B., nicht wirklich großzügig, die Wasserlage auch nicht optimal genutzt, und die Siedlung ist sehr typisch 80er. Darüber hinaus ist es auch eine reine Schlafsiedlung ohne viel Infrastruktur, dafür natürlich familienfreundlich.















...
Posts aus "Nördliche Vorstädte" hinzugefügt
Schaps
 

·
Registered
Joined
·
10,071 Posts











Noch weiter im Norden liegt das Neubaugebiet Suchsdorf an der Au, das in den letzten Jahren entstand. Hier spielen wirklich noch Kinder in den Wohnstraßen, ist es heimelig und gemütlich, architektonisch aber ein völliges Sammelsurium ohne erkennbaren Charakter und eigentändiges Bild oder eine stringente Struktur. Logistisches Zentrum ist bezeichnenderweise ein einstiger Info-Pavillon, der jetzt "Tante Emma-Laden" ist. Das Ganze wirkt sehr introvertiert, entsprechend schließt die Randbebauung riegelartig ab und ist hinter Grünwällen festungsartig verborgen. Wer hier nicht wohnt, kommt normal auch nicht dahin.
 

·
Registered
Joined
·
662 Posts
Eingangspost -siehe oben- jetzt mit Suchsdorf-Fotos bestückt.
Hallo Wiker 98,

ich muß Tom Kyle recht geben.
Nur weil der Anfang dieses Threads auf der gleichen Seite war, habe ich ihn mir angeguckt. Nur weiß ich leider nicht was Du da verändert hast. Wenn es nämlich "nur" die Fotos waren, die hinzugefügt wurden, dann war der Fehler schon vorher da und niemandem ist er aufgefallen.
Klausbrook ist KEIN Stadtteil von Kiel. Sondern Klausbrook ist lediglich eine Siedlung, die sich auf die beiden Stadtteile Suchsdorf und Wik erstrecken. Die Gemarkung Klausbrook (wo der Siedlungsname auch abgeleitet wurde) erstreckt sich sogar über Kronshagen.
Also müsste es heißen: "...Der Stadtteil Suchsdorf grenzt im Osten an die Wik, im Süden an Kronshagen und westlich an den Nord-Ostsee-Kanal..."

Aber das eigentliche Problem was ich hier habe gehört nicht hier hinein, sondern ist eher allgemeiner Natur und betrifft die ständigen Änderungen vorhandener Posts durch Dich. Ich werde mal versuchen heute noch dazu etwas zu schreiben, aber dann im anderen Thread. Fiel mir hier nur (mal wieder) auf.

der Kieler Jung
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Jo, ist ein anderes Thema, bitte wonders posten.

Aber:
Natürlich ist Klausbrook kein Stadtteil, aber ich wollte den EIngangspost kompakt halten.

Und wichtiger:
Wir hatten diese Einteilung (Suchsdorf mit Klausbrook) im Oktober gemeinsam beschlossen, wie alle anderen Abgrenzungen.
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
2 Gebäude in Suchsdorf in unmittelbarer Nähe des Kanals sind vor wenigen Jahren entstanden und haben bereits eigene "Namen" von den Suchsdorfern bekommen:

Dieses wird schlicht "das Schloss" genannt:

Edit: Ergänzt -2. Ansicht:

Und -ihr seht warum- dieses hier mit Kanalblick heisst "Schaufenster":

Ich könnt mir in beiden vorstellen zu wohnen... ;) ...was meint ihr?
 

·
Registered
Joined
·
4,633 Posts
Im zweiten Haus kann man ja nicht einmal unbemerkt in der Nase bohren ;o))

Die Häuser gefallen mir, aber die riesigen Glasscheiben scheinen mir doch ein bisschen zu offen.
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Hier mal was Unspektakuläres, aber mMn sehr gelungen - Fassadenerneuerung und Anbau am Endreihenhaus Dieksredder 31, Suchsdorf:

Die gesamte Zeile der Reihenhäuser dort aus den 80ern (/Ende 70er?) ist bereits so stark überformt, dass eine Veränderung des einzelnen mMn nicht mehr viel ausmacht - aber Thema soll hier auch der Anbau sein.

Zunächst trotzdem der Vergleich mit dem (einzig) "originalen" Nebenhaus (der Reihe):

Und hier nun, was ich meine -der gelungene Part:
Fenster (auch: spärlich...) und Türen sind zwar langweiliger Standard, aber den Gesamtbau finde ich für einen Anbau ungewöhnlich abwechslungsreich und harmonisch angefügt - die Nordostseite des Anbaus:

Garten ist noch nicht fertig, wird sicher noch begrünt.

Interessiert mich mal, wie ihr den Bau (bzw. den Anbau) seht...!
 

·
Registered
Joined
·
4,633 Posts
Ich musste eben erst mal schauen, wo die Straße überhaupt zu finden ist. Gut versteckt im hintersten Winkel!

Dass einheitlich gebaute Siedlungen im Laufe der Zeit immer mehr verfremdet werden, finde ich meist sehr schade. Egal ob Hammer, Elmschenhagen oder vieles andere, immer geht im Bestreben nach Individualität der Gesamteindruck verloren.

Was den gezeigten Anbau angeht, so sieht er auf den Fotos tatsächlich gelungen und interessant aus. Wie gut er sich in die Umgebung einfügt, kann ich nicht einschätzen, aber für sich genommen, gefällt er mir.
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Ja, das meine ich auch...harmonisch ist manches angefügt, aber abwechslungsreich bzw. beides zugleich findet man bei diesen proofanen Anbauten wirklich kaum.

Dass einheitlich gebaute Siedlungen im Laufe der Zeit immer mehr verfremdet werden, finde ich meist sehr schade.
Ich eben auch, wie du bei mir vllt zwischen den Zeilen herauslesen konntest.


Wie gut er sich in die Umgebung einfügt, kann ich nicht einschätzen...
Wie schon angedeutet: Der Aspekt entfällt" hier, sozusagen:
Ich habe nur die angrenzende "überformte" Häuserzeile genannt, weil auf der anderen Strassenseite ausser einem ganz anderen (~30er Jahre-) Haus sonst nur die Gärten von weiter entfernten EFH liegen.

Nach rechts (2. Foto) liegen die Gärten der Reihenhäuser und im Rücken hatte ich bei dem Foto den Bahndamm.
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
Entlang der gesamten Eckernförder Str. findet man auch im Kronshagener Teil immer wieder mehrstöckige Altbauten aus der Kaiserzeit - auch noch in Suchsdorf jenseits des Steenbeker Wegs:

Darum soll´s hier natürlich nicht gehen, sondern um den Neubau dahinter von 2012.
Im Sinne des klassischen Hinterhauses hinter der Eckernförder Str. 381 (links im Bild, recht dunkel -Bildausschnitt nur für die bessere Vorstellung):

Hier nun 2 Nahansichten vom Hof aus:

Eingangsbereich:

Gefällt mir recht gut, aber wie ihr am 2. Foto v.o. seht, sicher nicht leise nach vorne raus (Verkehrslärm v.d. Kreuzung Steenbeker Weg/Eckernförder Str.) - wär für mich eher nix...
 

·
Registered
Joined
·
1,302 Posts
^^Tja, nicht ausgeschlossen, wären nur 3 Probleme zu lösen:
Zufahrt zum Innenhof (jetzt zur Garage des Neubaus und -glaube ich- zu noch was anderem.
Dann die seitlich vorhandenen Fenster in 4 Geschossen des Altbaus.
Und rechts ist zur Zeit sowas wie der "Vorgarten" des Eckbaus. Naja...
Wie gesagt, nicht unmöglich.

Wiker, bitte poste doch neue Sachen ganz gewöhnlich am Ende des Threads, damit man sehen kann, was neu ist und das auch diskutieren kann.
In diesem Sinn greif ich nochmal das Thema des seit rund 12 Jahren leerstehenden ehemaligen Ausflugslokals "Margaretental", Alte Chausse 40, auf.

Das Gebäude dürfte allein schon mangels Heizen der Räume i.d. Substanz bereits schwer gelitten haben.

Vor einigen Jahren wollte mal jemand ein Spielzeugmuseum dort installieren und das Gebäude in Ordnung bringen samt neuem Anbau.

Ich meine zu erinnern, dass es am Eigentümer gescheitert ist - kann mir nur nicht (mehr) erklären, warum bzw. erinnere mich nicht an mehr.

Hier nochmal ganz aktuelle Fotos des an sich schönen Baus von 1925, der zweiseitig Stufengiebel mit Staffelfriesen besitzt - die Ostseite:

Schwierig, durch all das hoch gewucherte Gestrüpp Fotos zu machen.

Detailansicht polygonale Utlucht und Schrift:

Detailansicht Giebel:

Abgesehen von dem Gestrüpp ist eine Schwierigkeit beim Fotografieren ein dichter hoher Zaun rund um das gesamte Gelände.

Daher weiss ich auch gar nicht, wie folgendes Foto von der Rückseite entstanden ist... :D

Also, von hinten unansehnlicher, aber das liesse sich ja ändern, auch die nicht so passenden späteren Umbauten.
Wäre i.Ü. mit dem Spielzeugmuseum vermutlich passiert, aber - müssig.

Wie seht ihr die Situation dort -hoffnungslos, schon zu spät oder...?
Bzw. vllt weiss noch jemand was zu den Eigentumsverhältnissen zu berichten?
 

·
Registered
Joined
·
10,071 Posts
Ach ja, Margaretental. Einer der Orte meiner Kindheit. Da ist mein Papa mit mir gerne auf eine Brause eingekehrt, wenn wir am Kanal radelten. Schön wars. Schön würde es wieder sein. Eigentümer sind schon eine merkwürdige Spezies mitunter. Und hierzulande leider allzu gut geschützt.
 
1 - 20 of 209 Posts
Top