SkyscraperCity banner

1 - 20 of 314 Posts

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #1 (Edited by Moderator)
Auf einer alten Gütertrasse wird gegenwärtig die Veloroute 10 hergestellt.
Die Route liegt eher im Außenbereich der Kernstadt und wird in erster Linie die Universität mit den südlicheren Stadtteilen verbinden.
Daneben werden jedoch auch angrenzende Gewerbegebiete, Studentenwohnheime, Schulen und ein Großmarkt erschlossen.
Abgesehen von zwei Bahnübergängen ist die Route komplett höhenfrei und hat durchgehend nur ein geringes Gefälle.
Die Qualität der Trasse ist hoch und durchgehend eine Mindestbreite von 4 m gegeben.
Die gesamte Route wird voraussichtlich etwa 5 Millionen Euro kosten.

Die V10 scheint auch bereits erste Investitionen ausgelöst haben.
Im Umfeld der V10 sind zwei Immobilienvorhaben geplant.

Gegenwärtig ist der erste Bauabschnitt fertiggestellt.
Zwei weitere sind bereits in der Vorbereitung.

Obiger Teil übernommen aus dem Übersichtsthread.

---

Auf der alten Güterbahntrasse Kiel-West, die seit den frühen 90er Jahren nicht mehr genutzt wurde, plant die Stadt konkret den Bau einer Veloroute.
Zwischen Hasseldieksdammer und Kronshagener Weg wurde Anfang Dezember damit begonnen, die Gleise zu entfernen.
Im Frühjahr soll dann der eigentliche Weg angelegt werden.

Die V10 soll mit einer gut 4m breiten, wassergebundenen Decke, einer Beleuchtung und einem Mittelstreifen versehen werden.
Die Strecke ist ausschliesslich dem Fahrrad vorbehalten.
Fußwege laufen bereits jetzt auf weiten Teilen parallel und werden, falls nötig, auf der Trasse angelegt.
Alle bstehenden Brücken können erhalten bleiben.

Bis auf zwei Kreuzungen mit Straßen ist die Strecke komplett höhenfrei.

Pläne für den Ausbau bis zur Uni werden momentan ausgearbeitet.



Kronshagener Weg Richtung Süden.





Ich wünsche mir ja, das ein Teil des alten Inventars erhalten bleibt, hat irgendwie was.

 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #2 (Edited)
Noch liegt der Schotter.




Auf und an den Gleisen ist bereits heute viel los. Selbst als die Schienen noch lagen gab es hier viele Spaziergänger.


Hasseldieksdammer Weg Richtung Norden, so sah es bis vor 2 Wochen auch am Kronshagener Weg aus.
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #3 (Edited)
Der Anlass für den Bau ist übrigens hier zu finden. Im Vordergrund ist die Brücke der alten Güterbahn über die A 215 zu sehen, im Hintergrund die nach wie vor genutzt der KEFE (Kiel-Eckernförde-Flensburger-Eisenbahn).



Die Verkehrsanbindung des Citti-Park ist momentan stark überlastet oder zumindest suboptimal. Die bisherigen großen Ansätze wie die Uhlenkroog-Rampe waren (leider) nicht durchsetzbar. Daher wird an dieser Stelle eine Autobahnanbindung des Citti-Park (praktisch gegenüber) gebaut. Teil des Projekts - und auch vom Citti-Park gewünscht sowie ebenfalls mitfinanziert - ist die V10. Einen nicht unerheblichen Teil der Kosten tragen Bund und Land.



Blick vom Bahnhof Kiel-Hassee (Citti-Park) Richtung Norden. Geradeaus gehts nach Kronshagen (Eckernförde), nach links gehts nach Rendsburg/Husum.
Auf dieser Ausbuchtung neben der letzten Weiche lagen bis vor ein paar Jahren noch die Gleise der Güterbahn und gingen dann nach Osten (rechts) weg. Hier soll die V10 dann ankommen, wie sie dann weiter Richtung Süden geführt werden soll ist wohl noch nicht ganz klar. Darauf bin ich fast am meisten gespannt.
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #4 (Edited)
Noch mal eine Karte zur Illustration:



Rot: Citti-Park bis Hasseldieksdammer Weg
Blau: Hasseldieksdammer Weg bis Kronshagener Weg (im Bau)
Grün: Kronshagener Weg bis Grasweg (nicht im Bild: die letzten ca. 500m bis zur Uni)
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #6 (Edited)
Eine Karte hatte ich vergessen. Das ist die Situation an der Uni. Von festen Plänen habe ich noch nichts gehört, aber konkrete Vorstellungen dazu, wie die V10 hier fortgeführt werden soll, gibt es schon.



Der Prellbock und das Ende der Güterbahn liegen auf vergleichbarer Höhe und wirklich nah am Christinenweg. Dieser führt - ohne große Höhenunterschiede, da ÜBER den Olaf-Palme-Damm - zur Leibnitzstraße, dem zweiten großen Schwerpunkt des Campus. Ursprünglich sollte die Güterbahn in den 20er Jahren auch von dort weiter zum Nord(bzw. Kanal-)hafen geführt werden.

Rot: Wohl definitiv kommen wird eine Anbindung an den Campus mit geringer Steigung.

Blau: Dort ist die Böschung schon sehr steil, daher wohl nur eine Treppe (?) mit Schiebemöglichkeit.

Braun: Machbar, aber scheinbar schwierig wegen dem angrenzenden Fußweg; eine weitere Führung der Radfahrer ist da nicht so einfach.

Also mal abgesehen von der Situation am Citti-Park/A 215 wird das hier sicherlich am schwierigsten.
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #7 (Edited)
Die heutige Tour war unspektakulär, aber der Baufortschritt ist beachtlich. Hier stand ich letzte Woche, bei anhaltendem Baufortschritt könnten die vor Weihnachten mit den Vorarbeiten fertig werden.



Das ist in etwa das Stück das noch fehlt.

 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #8 (Edited)
Man sieht, die westliche Brücke ist noch in Betrieb.



Eine Auffahrt ist tatsächliche nur links von der aus Eckernförde kommenden B76 möglich. Die Abfahrt rechts wird wohl erheblich umgebaut werden müssen.

 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #9 (Edited)
Es ist übrigens erstaunlich viel los auf den Gleisen. Der Schnee war auf der ganzen Strecke platt getreten, die Kleingärtner hatten schon richtige Treppen in den Bahndamm gehauen und einer der Anwohner hatte schon Gehwegplatten verlegt.

Natürlich wird hier auch Müll abgeladen, aber nicht nur:



Ruhe sanft, Methusalem der Katzen (26 Jahre :nuts:)
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #13 (Edited)
So, die alte Güterbahn habe ich jetzt vollständig.

Blick Richtung Norden etwas weiter nördlich vom Kronshagener Weg. Links liegt das Gewerbegebiet alte Weide, dort gab's früher mehrere Anschlüsse. Bartels-Langness (Famila, Citti, Markant, Futterhaus, Steiskal) hatte früher einen Anschluss, ebenso wie diverse Industriebetriebe.



Die Brücke über die Eckernförder Straße. Kann ebenso wie die anderen - meines Wissens - erhalten bleiben. Links ist Bahr zu erkennen.



Der etwas größere Güter-"Bahnhof" am Grasweg.



Es sind noch gut 5-6 Gleise an manchen Stellen zu erkennen. Welche Unternehmen hier genau angeschlossen waren, weiß ich nicht genau. Es gab von hier noch einen Abzweiger, den bestimmt schon jeder an der Trauma (Orange Club) gesehen hat.

 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #14 (Edited)
Auf der Brücke über die Olshausenstraße, Blick Richtung Süden. Die Brücke wurde tatsächlich nur als Wendeanlage benutzt.



Vielleicht etwas mehr als hundert Meter weiter war dann Ende Gelände. Das weiße Band hinter dem Prellbock ist übrigens der Christinenweg, von dort ist also ohne weiteres ein Anschluß an das westliche Unigelände, den Wissenschaftspark und den botanischen Garten möglich.

 

·
Registered
Joined
·
6,033 Posts
Das mit dem Anschluss an den Christinenweg ist ja mal super, habe daran noch gar nicht so gedacht! Ich hoffe zudem, dass die Graffitis erhalten bleiben.
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,067 Posts
Discussion Starter #18
Überraschend wurde auch das nördliche Ende der Veloroute zum Spielen freigegeben. Gleise sind jetzt bis zur Brücke Eckernförder Straße abgeräumt.



Blick Richtung Norden vom Kronshagener Weg. Für das bereits abgeräumte Stück südlich des Kronshagener Weges ist bald Baubeginn. Seitens der Uni ist das Interesse jetzt recht groß, daher wird zügiger in diese Richtung gebaut. Die Brücken werden wohl nach der Kieler Woche beginnend mit der in der Olshausenstraße saniert.

Alles in allem wird es auch viele Anschlüsse geben: Traumfabrik, Kitz, Stinkviertel, eigenen Rampen für Eckernförder Straße und Guttenbergstraße. Man darf gespannt sein, vielleicht werden sie ja noch dieses Jahr mit dem Stück zwischen Hasseldieksdammer Weg und Uni fertig?
 
1 - 20 of 314 Posts
Top