SkyscraperCity Forum banner
1 - 20 of 56 Posts

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #1 · (Edited)
Projekte und Diskussion rund um Kreis-Recklinghausen

Kreis-Recklinghausen



Der Kreis Recklinghausen (auch mit einem Zusatz als der Vestische Kreis bezeichnet) liegt im Norden des Ruhrgebiets im Nordwesten des Landes Nordrhein-Westfalen und ist (abgesehen von der Region Hannover) der bevölkerungsreichste der Bundesrepublik. Er gehört zum Regierungsbezirk Münster und ist Mitglied im Landschaftsverband Westfalen-Lippe und im Regionalverband Ruhr. Sitz des Kreises ist die große kreisangehörige Stadt Recklinghausen. Folgende Städte gehören dazu: (Recklinghausen, Catrop-Rauxel, Dorsten, Gladbeck, Herten, Marl, Datteln, Haltern am See, Oer-Erkenschwick, Waltrop)

Statistische Daten | 31.12.2016
Einwohner: 617.195
Fläche: 761,31 km2
Bevölkerungsdichte: 811 Einwohner je km2
mehr



Porsche-Zentrum-Recklinghausen

Die Hülpert Gruppe ließ in Recklinghausen einen Neubau für das Porsche-Zentrum errichten. Am 26 Juni 2012 wurde der erste Spatenstich auf dem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück im verkehrsgünstig gelegenen Gewerbepark Ortloh gefeiert. 5,6 Millionen Euro investiert das Handelshaus in den Standort, die Eröffnung fand im Sommer 2013 statt.

Die Hülpert Unternehmensgruppe wurde 1914 gegründet und beschäftigt nach eigenen Angaben "heute an zehn Betriebsstätten in Dortmund, Unna, Soest und Recklinghausen 480 Mitarbeiter/-innen". Mit jährlich rund 9000 verkauften Fahrzeugen und einem Jahresumsatz von rund 247 Millionen Euro ist das Unternehmen demnach "der größte automobile Anbieter für Volkswagen PKW und Nutzfahrzeuge, Audi und Porsche im östlichen Ruhrgebiet".

Quelle: WAZ / Autohaus


Bild: Hülpert Gruppe

McDonald's und Tankstelle neben Porsche im Gewerbepark Ortloh

Neben dem neuen Porschezentrum im Gewerbepark Ortloh errichtet die Hamburger-Kette eine neue McDonald's - Filiale. Des Weiteren entstand eine Tankstelle, die im Herbst ans Netz gegangen ist.


Quelle: recklinghaeuser-zeitung
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #3 ·
Herten | Projekte & Diskussion - Projects & News

Ein Joint-Venture aus THI Holding, Hannover und Adler Invest, Viernheim, hat den Zuschlag für das marode Einkaufszentrum "Herten-Forum" erhalten. Verkäufer ist der irische Investor Hutley Investment. Dahlke Immobilien begleitete den Verkaufsprozess. Das Joint-Venture will die Immobilie abreißen und durch einen Neubau ersetzen.

Die Stadt Herten verfolgt mit dem Vorhaben der Konzept Herten GmbH und Co. KG das Ziel, die Versorgungsfunktion der Innenstadt nachhaltig zu stärken. Für die Umsetzung des städtischen Ziels plant der Vorhabenträger, den Standort des Herten Forums neu zu entwickeln. Im Rahmen des Planungskonzepts ist die Realisierung eines Einkaufszentrums mit einer Verkaufsfläche von ca. 12.100 Quadratmetern ergänzt durch Büroflächen geplant.

Die Angebotsstruktur sieht einen weiten Branchenmix vor. Zentrale Bestandteile des Einzelhandelsbesatzes sind ein Verbrauchermarkt, mehrere qualitätsorientierte Bekleidungshäuser sowie ein Elektronikfachmarkt. Der Branchen- und Dimensionierungsmix soll sich an den gutachterlichen Empfehlungen aus dem vorliegenden Einzelhandelskonzept der Stadt Herten orientieren. Die Verträglichkeit des Vorhabens wird durch ein weiteres Einzelhandelsgutachten sichergestellt.

Zum beantragten Vorhaben fanden im April und Oktober 2013 Bürgerbeteiligungsreihen im Glashaus statt. Im Ergebnis gab es eine grundsätzliche Zustimmung für die Errichtung eines Einkaufszentrums. Die formulierten Anregungen der Bürgerschaft werden im weiteren Verfahren berücksichtigt.

Der Rat der Stadt Herten hat in seiner Sitzung am 27. November die öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit Vorhaben- und Erschließungsplan Nr. 9 „Einkaufszentrum Innenstadt“ zwischen Konrad-Adenauer-Straße, Kaiserstraße, Feldstraße und städtischem Gymnasium beschlossen. Die Entwurfsunterlagen für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt. Die Auslegung findet vom 10. Januar bis 10. Februar 2014 im Rathaus der Stadt Herten statt.

Quelle: hertener-allgemeine / Stadt Herten

Die ersten Konzeptzeichnungen vom letzten Jahr. Der Entwurf wird noch überarbeitet.


Bild: THI / Stadt Herten
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #4 ·
Herten | EKZ Herten Forum

Nun scheint man sich für die architektonische Gestaltung des neuen Einkaufszentrum in Herten entschieden zu haben. Mit dem EKZ Herten entsteht auf ca. 18.800 m² ein Shopping-Center mit 55–60 Einzelhandels- und Gastronomieflächen und 300 PKW-Stellplätzen. Es wird ein in die Innenstadt integriertes Einkaufscenter, in unmittelbarer Anbindung an die 1A-Lage Hermannstraße sein. Mit den neuen Mietern schließen sich bestehende Versorgungslücken in der Innenstadt im mittelfristigen und gehobenen Bedarf. Die Eröffnung wird voraussichtlich im Herbst 2015 stattfinden.

Projektdaten:

  • Gesamtmietfläche: 18.800 m²
  • Lage: Innenstadtlage
  • Handels- und Gastronomieeinheiten: 55–60
  • PKW-Stellplätze: 300
  • Eröffnung: Herbst 2015

Quelle: SQM Property Consulting GmbH & Co. KG


Bild: SQM Property Consulting GmbH & Co. KG


Bild: SQM Property Consulting GmbH & Co. KG


Bild: SQM Property Consulting GmbH & Co. KG


Bild: SQM Property Consulting GmbH & Co. KG
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,465 Posts
Liebes Ruhrgebiet,

bitte mach Schluss. Schluss mit den dämlichen Shopping Malls.
Sie saugen deinen Innenstädten den letzten Tropfen Leben aus,
wie ein unersättlicher Vampir.


Danke und beste Grüße,
dein besorgtes Restdeutschland.
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #6 · (Edited)
Was hier im Ruhrgebiet passiert, ist würklich besorgniserregend. Jede Stadt gönnt sich hier ein Einkaufszentrum. Wo das hinführt ist noch nicht abzusehen. Um dem entgegenzuwirken bräuchte man ein Masterplan Einzelhandel für die ganze Metropole-Ruhr.

Da finde ich es noch bemerkenswerter, dass man sich in Bochum wohl als einzige Kommune in der Region gegen ein Einkauszentrum in der Innenstadt ausgesprochen hat. Es gab Pläne von ECE auf dem Justizarel ein großes EKZ wie in Essen oder Dortmund zu errichten. Nun entsteht dort ein neues Geschäftszentrum mit einzelnen freistehenden Geschäftshäusern, die sowohl Enzelhandel, als auch Büros, Wohnungen und ein Hotel beherbergen werden.
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #7 · (Edited)
Datteln | Projekte & Diskussion - Projects & News

Der Rat der Stadt Datteln hat gestern Abend das Verfahren zum Weiterbau des Kraftwerks Datteln zum Abschluss gebracht. Er genehmigte den Satzungsbeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan und die Änderung des Flächennutzungsplans.

Nun stehen noch Genehmigungen der Landesplanungsbehörde und der Bezirksregierung Münster aus. Damit ist innerhalb von drei Monaten zu rechnen. Dann kann der Bebauungsplan in Kraft treten. Der Bebauungsplan ist Grundlage dafür, dass die noch ausstehenden immissionsschutzrechtlichen Genehmigungen für Fertigstellung und Inbetriebnahme des Kraftwerks erteilt werden können.

2009 hatte das Oberverwaltungsgericht NRW den Kraftwerksbau wegen der Klage eines Anwohners gestoppt.

Quelle: idr


E.ON-Kraftwerk Block IV Datteln (HDR) von dmnkhhn auf Flickr
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #8 ·
Dorsten | Projekte & Diskussion - Projects & News

Das neue Einkaufszentrum ''Mercaden Dorsten'' soll auf dem Areal des ehemaligen Lippetorcenters an der Borkener Strasse/Westwall in der Dorstener Innenstadt entstehen. Das geplante Center wird über 12.500 qm Verkaufsfläche zzgl. Gastronomie und Dienstleistungen verfügen. Die Eröffnung ist für Herbst 2015 geplant.

Bis Juli wird es voraussichtlich noch dauern, bis das Baufeld so hergerichtet ist, dass die Hochbauarbeiten beginnen können. Auf den 12.500 Quadratmetern Verkaufsfläche werden sich vier bis fünf größere Geschäfte neben ca. 30 kleineren Läden verteilen. Neben den zwei Etagen Verkaufsfläche gibt es zwei weitere Etagen Parkfläche mit Platz für rund 400 Pkw. Der Kanalbereich ist von der Stadt Dorsten in Planung, mit dem Ziel hier eine Aussengastronomie anzusiedeln.

Quelle


Bild: BOGE JOHANNSEN ARCHITEKTEN
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #9 ·
MERCADEN® Dorsten

Am 4 November 2014 wurde der Grundstein für das Shoppingcenter MERCADEN® in Dorsten (Nordrhein- Westfalen) gelegt. Nach dem Abriss des Lippetorcenters und der Herstellung der sehr aufwendigen Baugrube mit einer überschnittenen Bohrpfahlwand und Wasserhaltung wird nun die Herstellung des Rohbaus in Schiffsbauweise in sechs vertikalen Abschnitten erfolgen. Im kommenden Jahr stehen mit der Errichtung der Fassadedem Innen- und Mieterausbau weitere große Meilensteine an, bevor Anfang 2016 die ersten Kunden begrüßt werden können.

In bester Innenstadtlage werden auf 2 Ebenen ca. 12.400 qm Einzelhandelsfläche zuzüglich eines gastronomischen Angebots entstehen. Der Vermietungsstand liegt bereits heute, rund eineinhalb Jahre vor der Eröffnung, bei über 70 %. Rund 50 Mieteinheiten sind geplant. Darunter wird auf einer Fläche von ca. 4.000 qm die Firma Kaufland mit ihrer hohen Sortimentstiefe im Lebensmittelbereich vertreten sein. Namhafte Filialisten werden neben regionalen Anbietern die Angebotsvielfalt der Dorstener Einzelhandelslandschaft sinnvoll ergänzen. Die zentrale Lage schafft eine optimale fußläufige Erreichbarkeit zum Center. Rund 420 großzügige Stellplätze werden für die Anfahrt mit dem PKW beste Voraussetzungen bieten, und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln lassen sich die MERCADEN® schnell erreichen. Der Kanalbereich ist von der Stadt Dorsten in Planung, mit dem Ziel, hier eine Außengastronomie anzusiedeln.

Pressemitteilung: ofb
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #10 ·
Marl | Projekte & Diskussion - Projects & News

Sanierung Rathaus

Die Stadt Marl will ihr Rathaus sanieren. Die Instandsetzung des Gebäudes ist das zentrale Element eines integrierten Handlungskonzeptes zur Behebung des Investitionsstaus in der Innenstadt.

Laut Gutachten kostet die Rathaussanierung in Kooperation mit einem privaten Partner knapp 39 Millionen Euro und wird damit günstiger als ein Neubau, für den fast 58 Millionen Euro veranschlagt sind. Das Rathaus wurde in den 60er Jahren nach den Plänen der niederländischen Stararchitekten van den Broek und Bakema gebaut.

Die Sanierung des Rathauses soll kein isoliertes Vorhaben bleiben, sondern vielmehr eingebettet sein in ein umfassendes Erneuerungsprogramm für das Stadtzentrum. Die Überlegungen knüpfen an das Programm Stadtumbau West von 2005 an, in dessen Rahmen u.a. der Rathaussee erneuert wurde.

Quelle


Foto: Stadt Marl


Foto: Stadt Marl / J.Metzendorf
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,465 Posts
Das wird das hässliche Entlein Marl auch nicht zum schönen Schwan machen, aber ein Anfang wäre es. Gibt es schon genauere Planungen oder Ansichten?

Das modernistische Rathaus in meiner Heimatstadt Neubrandenburg ist ein ähnlich hässlicher Brocken, der demnächst saniert werden soll.
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #12 ·
Es handelt sich hier um die Ergebnisse des vom Rat beauftragten Gutachtens. Deshalb gibt es noch keine Pläne und Ansichten. Die Sanierung soll aber auf jeden Fall „denkmalgerecht“ verlaufen. Es gibt aber auch Stimmen für einen Abriss. Doch laut Gutachter wäre es deutlich teurer, ein Rathaus in derselben Größenordnung und an gleicher Stelle neu zu bauen.

Quelle

Der Gebäudekomplex wurde von 1960 bis 1967 nach Plänen des Büros von Johan Hendrik van den Broek und von Jacob Berend Bakema errichtet. Das Rathaus steht unter Denkmalschutz.


Foto: Nordenfan, auf wikipedia commons - Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,465 Posts
Naja, ~83.000 Einwohner ist nun auch nicht die Welt. Die Stadt Schwerin kommt in etwa der selben Größenordnung damit aus: einstöckiges historisches Rathaus.

Wenn das heutige Marler Rathaus tatsächlich voll besetzt ist, muss sich die Stadt dringend Gedanken um Beamten- und Bürokratieabbau machen.
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,465 Posts
Römermuseum Haltern bei Marl | Rekonstruktion von römischen Bauwerken

Naja. Interessanter finde ich dieses Projekt bei Marl: Römerbauten werden wieder erlebbar gemacht!

LWL-Römermuseum Haltern am See:
Rekonstruktion wächst im Römerpark Aliso in die Höhe

Die ersten Bauelemente als weithin sichtbarer Auftakt für den "Römerpark Aliso"werden zur Zeit in Haltern am See hinter dem Römermuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) aufgebaut.. Schritt für Schritt wächst jetzt das Westtor des ehemaligen Römerlagers mit angrenzender Holz-Erde-Mauer in die Höhe.


"Die Rekonstruktion erfolgt so originalgetreu wie möglich, um den späteren Besuchern zu zeigen, wie vor 2.000 Jahren solche eindrucksvollen Bauwerke mittels römischer Bautechnik entstanden sind", erläutert Prof. Dr. Michael M. Rind als Direktor der LWL-Archäologie für Westfalen. . Eine schweißtreibende Arbeit, mit der allein acht junge Fachleute beschäftigt waren. Denn genau das will der Römerpark Aliso vermitteln, so Dr. Rudolf Aßkamp, Leiter des LWL-Römermuseums: "Bautechniken, die zu Zeiten der Römer die fortschrittlichsten waren und Bauwerke zur Folge hatten, die heute noch im Boden zu sehen sind. Das alles auf einer wissenschaftlich fundierten Basis."

Insgesamt rund 250 Kubikmeter Holz werden in den nächsten Monaten auf dem Gelände des Römerparks in die Höhe wachsen. Für Herbst 2015 ist die offizielle Eröffnung von Toranlage und angrenzender Holz-Erde-Mauer geplant.

http://www.lokalkompass.de/marl/kul...im-roemerpark-aliso-in-die-hoehe-d529890.html




Natürlich nicht so imposant wie etwa das Carnuntum bei Wien, aber doch eine gute Initiative mit Potenzial. Sowas macht die Frühgeschichte Mitteleuropas wieder greifbar.
 

·
Moderator
Joined
·
18,869 Posts
Marler Bergwerksareal wird zum Wettbewerbsprojekt

“Europan 13: The Adaptable City 2” so heißt der europaweite Architekturwettbewerb an dem sich die RAG Montan-Immobilien GmbH mit dem Areal der Zeche Auguste Victoria 3/7 in Marl beteiligt. Am Vormittag des Mittwoch, 13. Mai 2015, begrüßten Marls Bürgermeister Werner Arndt, Peter Müller, Markscheider des Bergwerkes Auguste Victoria und RAG Montan Immobilien-Projektleiter Volker Duddek die Wettbewerbsteilnehmer auf dem Bergwerk. Insgesamt haben sich 17 Teams aus Deutschland und Europa beworben. Vor Ort bei der heutigen Veranstaltung waren u.a. Architekten aus Aachen, Essen, Karlsruhe, Krefeld und der nordfranzösischen Stadt Lille vertreten.

Das Bergwerk Auguste Victoria Schacht wird Ende 2015 stillgelegt. Der Standort des Bergwerkes 3/7 in Marl-Hamm passt thematisch in das Wettbewerbsverfahren. Dabei ist „Adaptable City“ ein Schlüsselbegriff für die Stadtentwicklung der Zukunft und fördert neue Denkansätze bei der Standortentwicklung u.a. im Hinblick auf Klimaschutz, Energieeffizienz, demografische Entwicklung, veränderte Konstruktionsanforderungen, sinnvolle Flexibilisierung in Auf-, Um- und Neubaunutzungen etc.

Erste Planungsansätze haben die Stadt Marl, der Kreis Recklinghausen, die RAG Montan Immobilien mit Unterstützung des Landes bereits formuliert. Danach soll der Standort als Gewerbe- und Industrie- bzw. Logistikstandort entwickelt werden. Durch den Wettbewerb versprechen sich alle Beteiligten weitere innovative Ideen für die Revitalisierung des Areals.


Quelle und ganzer Artikel: Deal Magazin
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #17 ·
Gladbeck | Projekte & Diskussion - Projects & News

Neubau Wohn und Geschäftshaus am Marktplatz

In Gladbeck am Marktplatz in der Innenstadt wird das alte seit 2007 leer stehende P & C Gebäude abgerissen. Auf dem insgesamt 2625 Quadratmeter großen Grundstück soll ein 4- 5-geschossiges Eckgebäude errichtet werden. Ab der 1. Etage sind insgesamt 29 Eigentumswohnungen - allesamt mit Balkon, Loggia oder Terrasse - auf Gesamtflächen zwischen 52 und 151 Quadratmeter geplant. Parkplätze finden die künftigen Eigentümer in der Tiefgarage und auf dem Hofgelände vor, auf dem auch Platz für einige Garagen sein wird. Die Zufahrt erfolgt über die Marktstraße.

Im Erdgeschoss sollen individuell aufteilbare 600 Quadratmeter an Gewerbeflächen zur Verfügung stehen. Dort sollen keine Einzelhändler, sondern vielmehr Dienstleister, eventuell aus dem Bereich Gesundheitswesen einziehen. Auch einen „Gastro-Light“-Betrieb (kein Restaurant oder Gaststätte) können sich die Investoren vorstellen. Die Fertigstellung für den Gebäudekomplex ist für den Frühling 2017 vorgesehen.

Quelle





Bilder: Jockenhöfer & Babiel
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,465 Posts
Oha. Gladbeck scheint ja eine sehr "geschichtsbewusste" Stadt zu sein, wenn sie sich so einen banalen Allerweltsklotz an den Marktplatz stellt... :|
 

·
Moderator
Joined
·
4,912 Posts
Discussion Starter · #20 ·
Gesundheitszentrum Marl

In Marl an der Paracelsus Klinik, Lipper Weg 11, soll auf dem Gelände ein Gesundheitszentrum entstehen. Auf insgesamt ca. 4.500 m² vermietbare Fläche werden unter einem Dach umfassende, individuelle Gesundheitsdienstleistungen von der Prävention über Diagnostik, Therapie, Rehabilitation bis hin zur medizinischen Pflege angeboten. Das Grundstück ist erworben. Im Frühjahr 2015 wurde der Bauantrag für das Gesundheitszentrum eingereicht.

Quelle



Bild: Janßen Grundstücksgesellschaft mbH
 
1 - 20 of 56 Posts
This is an older thread, you may not receive a response, and could be reviving an old thread. Please consider creating a new thread.
Top