SkyscraperCity Forum banner
1 - 20 of 119 Posts

·
Registered
Joined
·
1,297 Posts
Hier rein darf alles aus angrenzenden Gemeinden im Kreis Rendsburg-Eckernförde rein

-die Grossgemeinden wie Kronshagen (einhellige Meinung heute beim Treffen: ist für viele "einfach Kiel", weil´s so vom Stadtgebiet eingeschlossen ist!) und Altenholz bekommen aber nen Extrathread.
 

·
Registered
Joined
·
14,076 Posts
Am Sonnenbogen in Melsdorf entstehen 4 Neubau-Einfamilenhäuser. Die Einfamilienhäuser in Reihe sind mit Wohnflächen von ca. 142m² bis 145m² geplant. Die Grundstücke sind mit Größen von ca. 318m² bis 412m² in Süd-West-Lage unmittelbar am neu angelegten Teich gelegen. Die ca. 318m² bis 412m² großen Grundstücke liegen in Sackgassenlage direkt am Feldrand des neuen Baugebiets "Am Sonnenbogen" in Melsdorf.

Exklusive Stadtvilla im KfW-Effizienzhaus 55-Standard mit ca. 200 m² Wohnfläche und ca. 830 m² Grundstück in Feldrandlage in Melsdorf. Das ca. 830 m² große Grundstück liegt in Sackgassenlage direkt am Feldrand des neuen Baugebiets "Am Sonnenbogen".
 

·
Registered
Joined
·
1,297 Posts
In Strande -keine Cam dabei gehabt, Akkus mussten ja nach 5 Bildern wieder aufgeladen werden, siehe Offtopic- sind mir heute gleich 4 Bauprojekte aufgefallen.

1.) Ein grosser Baukran lockte mich in den Bülker Weg 10.
Aber denkste -bloss der Neubau eines EFH in der Anfangsphase.

2.) Das Hotel am Hafen bekommt teils eine neue Fassade -scheint nach jetzigem Ansatz ganz passabel zu werden.

3.) Nördlich von "Bruno" ist eine noch etwas grössere, gläserne Gastro, teils noch im Bau, aber schon eröffnet (und belebt).

4.) Das Interessanteste:
Das Wohnhaus von Ernst Prinz wurde mit nem grossen modernen "Anbau" (Glas/Beton/Holz) versehen.
Sehr interessant und für sich auch gelungen, nur mMn viel zu wuchtig zum Altbau hin.

Bauherr: Kieler Stadthaus GmbH...mal wieder!
 

·
Registered
Joined
·
1,297 Posts
Weiteres Update aus einem Kieler Vorort im Kreis Rendsburg-Eckernförde (Print-KN, Fr):

Das fusionierte "Freilichtmuseum Molfsee - Landesmuseum für Volkskunde" soll am Molfseer Standort mittelfristig zusammengeführt werden.

Das Volkskundemuseum in Schleswig/Hesterberg würde dann aufgelöst.

Museumsdirektor Dr. Wolfgang Rüther erhofft sich eine Entscheidung des Ministeriums für den erforderlichen neuen Bau eines Ausstellungsgebäudes noch in dieser Legislaturperiode - der Bau muss vom Land finanziert werden.

Auch ein Magazin zur konservatorischen Verwahrung nicht ausgesteller Gegenstände müsste neu entstehen.

Ausserdem ist geplant, auf kleiner Fläche zukünftig Getreide und Futterpflanzen anzubauen.
 

·
Registered
Joined
·
14,076 Posts
Die Kasernenbaracken in Bülk sollen weg. 2000 übernahm die Gemeinde das Kasernengelände. Zehn Jahre diskutierten die Gremien verschiedenste Nutzungsideen, verwarfen sie, stellten fest, dass sie nicht umsetzbar waren, fanden keine Mehrheiten. Inzwischen sind alle Fenster und Türen der Baracken eingeschlagen. Keller und verwüstete Räume sind voll mit Müll und Fäkalien. Der fachgerechte Abriss mit Entsorgung inklusive asbesthaltiger Materialien würde 80000 Euro kosten. Es gab erste Ideen für einen Schotterrasen-Parkplatz. Über 100000 Euro Investition könnten sich aus Sicht der SPD binnen vier Jahren durch die Gebühren (zehn Euro Tageskarte für ein Wohnmobil) rechnen.Der neue Platz soll leicht rückbaubar sein, damit der Weg für eine andere Nutzung in späteren Jahren frei ist. Die FDP will lieber im Dorf investieren, etwa in die Promenade. Man könnte die Bauten mit Büschen kaschieren. Vertreter der CDU befürchteten, eine attraktive Bülker Huk ziehe mehr Gäste an. Jetzt gibt's erstmal einen Arbeitskreis.
http://www.kn-online.de/Lokales/Rendsburg-Eckernfoerde/Unwuerdiger-Anblick-in-bester-Lage
 

·
Registered
Joined
·
1,071 Posts
Neue Straßenbeleuchtung für die Gemeinde Flintbek.
In der Gemeinde werden bis Ende des Jahres 2014 die alten Quecksilberdampflampen durch energieeffizientere LED-Straßenlanpen ausgetauscht. Gewechselt werden muss nur der Kopf, der Laternenpfahl bleibt erhalten. Durch den 650.000€ teuren Austausch soll zum einen ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werdem, zum anderen soll der Wechsel die Stromkosten senken und durch die bessere Lichtlenkung zur einer deutlichen Reduzierung der Lichtverschmutzung kommen.
Gefördert wird die Erneuerung durch den BMU bzw. PtJ.
Quelle: kn-online, Gemeinde Flintbek
 

·
Registered
Joined
·
1,071 Posts
Interkommunales Gewerbegebiet
In Melsdorf soll das zweitgrößte Gewerbegebiet des Amts Achterwehr entstehen. Das an Kieler Stadtgebiet angrenzende 20ha großen Grundstück liegt zwischen der Bahnlinie nach Rendsburg und dem Rothenhof.
Auf der am letzten Montag stattfindenen öffentlichen Sitzung wurde beschlossen das Kieler Büro B2K mit den Erschließungsplanungen zu beauftragen.
Quelle: KN-Online
 

·
Registered
Joined
·
6,700 Posts
Das Freilichtmuseum Molfsee soll ein neues Eingangs- und Austellungsgebäude bekommen. Zurzeit läuft der Wettbewerb:
https://www.competitionline.com/de/ausschreibungen/169090
Wettbewerb ist entschieden.
Die Wettbewerbe können ab Freitag bis zum 18. Januar auf Schloss Gottorf besichtigt werden.
http://www.kn-online.de/Schleswig-H...see-Neubau-in-Ausstellung-auf-Schloss-Gottorf

1.Platz
petersen pörksen partner architekten, Lübeck mit Breimann & Bruun, Hamburg










2.Platz
Brückner & Brückner Architekten Tirschenreuth, Würzburg


Anerkennung
pape++pape architekten, Kassel


Alle Bilder und noch mehr hier: http://www.competitionline.com/de/ergebnisse/169090
 

·
I ♥ Stockholm
Joined
·
2,066 Posts
Der beste Entwurf hat gewonnen, würde ich sagen. Auch wenn beim zweiten Entwurf die Visualisierung etwas unvorteilhaft ist. Besonders gut gefällt mir die durchdachte Außengestaltung. Cooler Entwurf.

Mal sehen, wie das Ganze in natura aussieht. Immerhin wurde bei der Visualisierung mit goldenem Herbstlicht nachgeholfen. Holz ist ein wunderschönes Material, aber ob das auch auf einer so großen Fläche wirkt? Und mir ist das gefühlt zuviel Sichtbeton im Innenraum. Wenn erstmal die üblichen Einrichtungsgegenstände da hängen (Hinweisschilder, Hausordnung, Notausgangschilder..) sieht das innen aus wie jeder Mehrzweckbau.
 

·
Registered
Joined
·
4,794 Posts
Formal spricht mich der Sieger an. Die drei gezeigten Entwürfe haben ja auch alle eine ähnliche Formensprache. Was mir nicht ganz klar ist, ist die Fassade des Siegers. Auf dem obersten Bild sieht es aus wie Holz oder Blech, aber im Artikel ist nur von Beton die Rede. Ich vermute, die rechte obere Ecke des zweiten Bildes gibt einen besseren Eindruck.


Grundsätzlich erinnert mich die Formensprache an das Kunstmuseum Ahrenshoop, wo auch die Formen und die Anmutung alter Reetdachhäuser in modernen Materialien nachempfunden wird:



http://www.stylepark.com/de/architektur/fuenf-haeuser-ein-museum/344514
 

·
Registered
Joined
·
6,700 Posts
Ich zitiere mal von competionline
Material
Neben dem Material der sichtbar geschalten Dächer aus Glasschaumbeton sind hölzerne Einbauten sowie Windfangelemente aus vorpatiniertem Kupfer geplant.
Im Sockelgeschoß kontrastieren weiße Betonbrüstungen und glatte weiße Wandflächen. Helle Terrazzoböden binden die Geschosse zusammen. Der Innenhof ist mit hellem Kies belegt.
Interessant sieht die Visualisierung aus. Mal sehen wie es später in echt wirken wird. Eine gute und passende Form hat das Gebäude.
 
1 - 20 of 119 Posts
Top