SkyscraperCity banner

1 - 6 of 6 Posts

·
Moderator
Joined
·
15,731 Posts
Discussion Starter #1
Ruine in der Sommerfelder Straße wird abgerissen

Am einsturzgefährdeten Haus in der Sommerfelder Straße haben am Freitag die Abbrucharbeiten begonnen. Am Morgen rollte bei dem Gründerzeitgebäude der Bagger an. Die Straße blieb weiterhin gesperrt.

:(

Quelle: LVZ
 

·
✝ D W F ✝
Joined
·
1,962 Posts
Neubau Villa "Haus V"
Schönbachstraße 7, Stötteritz
Fertigstellung 11.2013

KUBIK ARCHITEKTUR
FUCHS LINDNER GbR, Hannover
http://www.kubik-gruppe.de/

Bilder & Daten
http://www.heinze.de/architekturobjekt/villa-v/12557243?f=5751&s=7201&d=il&p=1&c=ao#designs

interessantes Gemisch aus neo-klassischem und modernem Stil


















































Städtebau - Ort - Kontext | Eine Villa unter Villen

Beeindruckender Baumbestand und eine über mehrere Zeitschichten gewachsene heterogene Villenstruktur prägen das Quartier nahe dem Völkerschlachtdenkmal, das mit dem Neubau um einen weiteren Baustein ergänzt wird. Gerade das Individuelle, das dem klassischen Villentypus innewohnt, gibt dem Viertel, in dem kein Bebauungsplan als grundlegendes Regulativ vorhanden ist, seinen Charakter.
In Maßstäblichkeit und Verortung orientiert sich der Baukörper an seiner Umgebung und entwickelt aus den zur Nachbarbebauung beengten Grundstücksverhältnissen eine Ost-West-Ausrichtung.


Gebäudekonzept

Die Rahmenbedingungen für die Konzeptfindung bildete neben den städtischen Anforderungen zur Einfügung in die Umgebung sowie den Erfahrungen und Eindrücken des Bauherrn im Hinblick auf klassische Villenbauten auch der örtliche Denkmalschutz, der von Beginn an in den Arbeitsprozess mit eingebunden wurde.
Mit diesem wurde eine diffizil reliefierte Fassadenstruktur erarbeitet, die insbesondere zur Straßenseite das Bild klassischer Referenzen kommuniziert. Über die Gartenseite wird dieses Bild jedoch in seine zwei Hauptelemente überführt und mit dem auskragenden Staffelgeschoss die Uminterpretation des Gebäudevolumens ablesbar gemacht.
Die Villa als Ausdruck überraschender Individualität findet in den zwei Seelen, die dem Gebäude innewohnen und sich je nach Blickwinkel zeigen oder verbergen, ihre zeitgemäße Entsprechung.


Gebäudestruktur

Die Villa wird von einer vierköpfigen Familie bewohnt, nach deren Bedürfnissen die insgesamt vier Ebenen des Gebäudes bespielt werden. Die dreiteilige Grundrissstruktur mit der Treppe als kommunikativem Kern prägt die Orientierung. Während sich im Erdgeschoss neben einem Arbeitszimmer die Gemeinschaftsbereiche wie Wohnen, Kochen und Essen befinden, sind im 1. OG die Kinderzimmer, ein Gästebereich sowie die Bibliothek untergebracht - über einen großzügigen Luftraum sind direkte Beziehungen der Bereiche untereinander möglich. Im Staffelgeschoss befindet sich der Elternbereich mit Schlafzimmer, Bad und Ankleide - angegliedert gelangt man auf die großzügige Dachterrasse, die einen direkten Blick auf das Völkerschlachtdenkmal bietet. Das Untergeschoss verfügt neben Räumen für Hobby und Hauswirtschaft/-technik über eine Sauna.


Gestalt / Materialität

Dem Wunsch des Bauherrn nach einer klassischen, herrschaftlich anmutenden Villa wurde mit einer gestaltgebenden Symmetrie in der Ausformulierung der Fassade Rechnung getragen. Die Gesimse und Facetten der Putzfassade sind hierbei durch differenzierte Schichten sowie die Verwendung spezieller Formteile umgesetzt worden.
Das Dachgeschoss, das sich von seinem traditionellen Gestaltungsduktus löst und im ‚fliegenden Schlafzimmer’ endet, ist in haptisch hochwertigen Faserzementplatten verkleidet, die in einem sensiblen Farbkonzept mit den Putzfassaden und den Holz-Aluminium-Fenstern einen Dialog zu den prägenden Bauten der Umgebung aufnehmen.
In den Innenräumen, dominieren reduzierte helle Putz und Farbflächen, edle Fliesen und ein warmes Eichenparkett.


Nachhaltigkeit

Energetisch ist das Gebäude mit Erdwärmepumpe und Solarthermie als KfW55-Effizienhaus konzipiert und entsprechend gefördert worden.
Die übergeordnete Nachhaltigkeit erfährt es aber durch seine selbstbewusste und doch selbstverständliche Verortung im baulichen Kontext sowie durch die Langlebigkeit seiner Konstruktion und Materialien.


Die Villa heute

Das Projekt stellt einen bewussten Beitrag zum Diskurs über die Berechtigung, die Aktualität und die Zukunftsfähigkeit der Villa als Ausdruck baukultureller Verantwortung dar, da es mit dem klassischen Villentypus und dessen Wahrnehmung spielt, ihn gleichermaßen offenlegt und hinterfragt.
 

·
Moderator
Joined
·
15,731 Posts
Discussion Starter #3
Nicht schlecht bzw. besser gesagt ziemlich klasse und hochwertig! Nur eine Terrasse nach hinten raus hätte ich noch ergänzt. ;)
 

·
Moderator
Joined
·
15,731 Posts
Discussion Starter #4
NCC baut 23 Stadthäuser in der Leipziger Russenstraße

Der Abriss der ehemaligen Löwen Bäckerei in Leipzig-Probstheida hat begonnen. Jetzt wird die Größe des Areals mitten im Grünen sichtbar. Die Baugenehmigung sowie der Baubeginn der 23 neuen NCC-Stadthäuser werden in Kürze erwartet.



Quelle: LVZ
 

·
Moderator
Joined
·
15,731 Posts
Discussion Starter #5
NCC-Baustellentag in Leipzig-Probstheida

Die Abrissarbeiten der ehemaligen Löwen Bäckerei sind beendet und die Baufreiheit ist geschaffen. Der Bau der 23 Doppel- und Reihenhäuser mit ca. 151 m² Wohlfühlfläche beginnt. Am Sonntag, den 24. April, von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr lädt NCC zum offiziellen Baustellentag in die Russenstr. 9 ein.

Quelle und Artikel: LVZ
 

·
Moderator
Joined
·
15,731 Posts
Discussion Starter #6
Grundstein für Klinikneubau

140 Betten für 58 Millionen Euro: Bis 2018 soll die Leipziger Uniklinik um ein neues Gebäude erweitert werden. Am Freitag war Grundsteinlegung.

Quelle und Artikel: LVZ
 
1 - 6 of 6 Posts
Top