SkyscraperCity banner
1 - 20 of 149 Posts

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Schalom!

Diesen Strang wollte ich schon vor langer Zeit eröffnen, irgendwie geriet das in Vergessenheit.

Wenn man Leute auf der Straße nach ihren Lieblingshochhäusern fragt, wird man wohl in vielen Fällen Antworten wie "Empire State Building" oder "Chrysler Building" erhalten. Vorausgesetzt diese sind bekannt.

Auch instinktiv entscheiden sich viele für die Ästhetik des Art Deco bzw. früherer, klassischer Stile, die im Hochhausbau teilweise bis hinein in die 50er Anwendung gefunden haben (man denke an Moskaus Sieben Schwestern).


Diese klassische Ästhetik steht entgegen der modernistischen Lehre und den geradezu standardisierten Schemen des internationalen Stils. Doch unsere über Jahrhunderte gewachsene Architekturkunst wird, zurecht, von vielen Menschen bevorzugt.

Ein Wiederaufleben klassischer Hochhausästhetik war in der Postmoderne seit den 80er Jahren bis hinein in die 2000er zu beobachten. Heute gibt es eine teilweise Reinkarnation solcher Ideale.

Zahlreiche neue Klassiker sind während dieser Zeit entstanden - u.a. auch der Frankfurter Messeturm zählt in diese Kategorie.

Es können Beispiele aus aller Welt vorgestellt werden (möglichst mit einer Höhe über 50m).

Darunter dürfen auch (eurer Ansicht nach) misslungene Beispiele sein, dies aber bitte auch explizit so benennen. Es ist schließlich nicht alles perfekt gelaufen in der Postmoderne - und auch heute tut es das nicht. Geschmacksverirrungen á la Dubai und Mekka sind leider häufig zu beobachten.


Den Messeturm möchte ich hier prototypisch als gelungenes Beispiel für diesen Strang zeigen:

Quelle: Wiki


Der Messeturm enthält viele klassische Ansätze: Das zulaufende Dach, eine sich insgesamt verjüngende Statur, Fassadenrücksprünge (Setbacks), klassische Fassadenmaterialien (hauptsächlich Stein), sowie klassisch ausgearbeitete Details und ein insgesamt leicht historisierendes Antlitz, das an Art-Deco-Hochhäuser erinnert.


Ich möchte an dieser Stelle auf meine flickr-Gruppe hinweisen, die etliche Beispiele für postmoderne bzw. historisierende Hochhausbauten enthält (sowie etliche Flachbauten, Rekonstruktionen):

Neohistorism - New Classic Architecture and Reconstructions
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #2 ·
Um zu zeigen, wo ich mit diesem Strang hin will, präsentiere ich euch eines meiner postmodernen Lieblingsbauwerke:

Das Wells Fargo Center in Minneapolis, Minnesota, USA. Es wurde zwischen 1986 und 1988 unter der Leitung des argentinischen Architekten César Pelli errichtet.

Die Hommage an die Hochhäuser des Art Decó der 20er und 30er Jahre in den USA ist hier unverkennbar. Es erinnert etwa an das GE Building des Rockefeller Center in Manhattan, ohne wie ein müder Abklatsch zu wirken.

Meines Erachtens ist die Übertragung des Art Deco in die Moderne hier meisterhaft gelungen. Ohne kitschig zu wirken oder die Mittel des Stils fehl zu interpretieren, hat Pelli hier ein Kunstwerk geschaffen, das wohl auch in 100 Jahren noch stehen wird.

Ich will nicht nur Postmodernes, aber ich will deutlich mehr davon. Glaskisten und Phalli können wir immernoch in jede Metropole pflastern.

So muss man heute Hochhäuser bauen:


fickr


fuckr


fockr


rkcilf
 

·
Emotional User
Joined
·
3,242 Posts

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #7 ·
Jetzt nimmst du schon zwei meiner Lieblingstürme vorweg. :(


Gute Auswahl jedenfalls! Die US of A haben in den 80ern und 90ern (oder frühen 2000ern wie beim Hearst Tower) wirklich eine gute Phase für ihre markantesten Türme abgepasst.
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #11 ·
Danke, tolle Beispiele! Der Kollhoffturm in Berlin gehört zu meinen Favoriten - weltweit sogar.


Hier mal ein mittelmäßig gelungener Versuch an New Art Deco aus Thailand:

"The Park Chidlom", Bangkok (Thailand) (Somkid Tower + Chidlom Tower)

The Park Chidlom is a luxury residence with the highest international standard of luxury in the center of Bangkok. The buildings are situated in Chidlom about 100 meters from the Chidlom BTS station. The Park Chidlom consists of two towers: Chidlom Tower and Somkid Tower. Both towers completed 2007 and together 219 units.

http://www.bangkokcondofinder.com/building/the-park-chidlom/

And here an example of new Art deco


posted by BenTown


http://www.bangkokcondofinder.com/building/the-park-chidlom/

Top of The Park @ Chidlom von u3621195 auf Flickr


Quelle


Quelle


Quelle
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #12 ·

·
Very nice, how much?
Joined
·
2,084 Posts

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #15 ·
Nochmal die von Himmelwärts in Beitrag #5 vorgestellten Liberty-Türme in Philly:

So kann heute gerne wieder gebaut werden. Die sehen auch in 50 Jahren keineswegs alt, sondern zeitlos-cool aus.
 

·
Smartshitter
Joined
·
2,074 Posts
Dann will ich mich mal mit einer kleinen Provokation in diesen Thread einführen.

333 West Wacker Drive, Chicago, Illinois. Architekt William Pedersen, gebaut 1983.


333 West Wacker Drive von crayzeetraveler auf Flickr


Chicago downtown von s.v.e.n auf Flickr


333 West Wacker Drive von multisanti auf Flickr


333 West Wacker Drive von multisanti auf Flickr

Der Turm liegt direkt an einer Biegung des Chicago River, und bildet diese mit seiner eleganten, abgerundeten Fassade nach.


333 West Wacker Drive von Schneidm auf Flickr


333 West Wacker Drive and companions von tomkny auf Flickr


Chicago von .curt. auf Flickr

333 West Wacker Drive gilt als Chicagos erster postmoderner Wolkenkratzer. Dass er der Postmoderne zuzuordnen ist, erkennt man auch an der Gestaltung des Sockels.


Parte baja del edificio 333 West Wacker Drive von FRIDONIA auf Flickr

Hier die Fassade in Richtung Loop, der Innenstadt von Chicago.


333 West Wacker Drive von gundust™ auf Flickr

In Deutschland hat der Architekt von 333 West Wacker Drive, William Pedersen diese schöne Arbeit abgeliefert.


Frankfurt (Main) von Neil Pulling auf Flickr

Es handelt sich um den Turm Westendstraße 1 in Frankfurt, auch bekannt als Kronenhochhaus. Erbaut wurde es 1993.


Sometimes they wear a crown. von Sasja Milenkovic auf Flickr


Skyscraper in Frankfurt, Germany: Westendstraße 1 von FromTheNorth auf Flickr


Westendstrasse 1, Frankfurt am Main von Kachle auf Flickr


Day7_Frankfurt_P1040979 von justrookie69 auf Flickr
 

·
Smartshitter
Joined
·
2,074 Posts
Natürlich kann ich auch ganz brav sein. Ich muss nicht unbedingt die Frage stellen, was denn die Postmoderne überhaupt ist. Ich kann auch einen Turm zeigen, wie Erbse ihn sich nicht schöner erträumen könnte. Natürlich steht auch dieser in Chicago. Wo denn sonst?

Die Windy City könnte mit ihrer Auswahl an erstklassigen Wolkenkratzern diesen Thread alleine füllen. Gegenüber der Königin aller Wolkenkratzerstädte sind die ganzen Metropolen in Osteuropa, auf der arabischen Halbinsel und in Fernost nur Parvenüs. Mögen sie sich noch so gen Himmel strecken. Selbst New York wirkt ein wenig zweitklassig im Vergleich. Selbstverständlich steht das absolut großartigste und eindruckerweckendste postmoderne Gebäude der Welt in Chicago. Dazu später mehr. Jetzt soll erst mal Erbse schwelgen (hoffe ich).


Prudential Two spire close-up von spudart auf Flickr

Es handelt sich um die Spitze von Two Prudential Plaza. Der Turm wurde von Loebl, Schlossmann & Hackl entworfen und 1990 gebaut. Er steht am Millenium Park, einem Park der sich zwischen dem Loop und dem Michigan See erstreckt.


Two Prudential Plaza - Chicago Sunset von doug.siefken auf Flickr


Fog covers Pru2 in Chicago von spudart auf Flickr


2 Prudential Plaza von Rasidel Slika auf Flickr

Rechts im Bild das Gebäude mit der dreieckigen Spitze ist ein weiteres postmodernes Highlight.


Unbenannt von Kevin Dickert (iamhydrogen) auf Flickr


2 Prudential Plaza cityscape von Rasidel Slika auf Flickr


Unbenannt von Kevin Dickert (iamhydrogen) auf Flickr


Chicago01_070409 von Pete Sieger auf Flickr


Two Prudential Plaza von multisanti auf Flickr


Two Prudential Plaza von Luis Andrei Muñoz auf Flickr


CTower1 von Pete Sieger auf Flickr
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,346 Posts
Discussion Starter · #19 ·
Das Teil am Wacker Drive ist mehr International Style als Postmoderne. Austauschbarer Standardmüll.
 

·
Smartshitter
Joined
·
2,074 Posts
Es ging mir bei 333 Wacker Drive genau darum, Deinen Ausschluss von Glaskästen in Frage zu stellen. Natürlich habe ich zuvor recherchiert, ob ich meine These überhaupt halten kann.

Emporis sagt zum Baustil von 333 West Wacker Drive: postmodern.

http://www.emporis.de/building/333wackerdrive-chicago-il-usa

Ebenso phorio:

http://de.phorio.com/333_wacker_drive,_chicago,_vereinigte_staaten

Eine Begründung liefert diese Seite:

http://chicago.freeservers.com/index/333wwacker/333wwacker.html

Der „austauschbare Standardmüll“ wurde 1995 von den Lesern der Chicago Tribune zum besten Gebäude der Stadt gewählt. 2010 wurde es vom Chicago Magazin mit Platz 27 in die Liste der 40 Top-Gebäude von Chicago aufgenommen.

http://www.chicagoarchitecture.info/Building/1059/333-Wacker-Drive.php

Ich habe das Gebäude zuerst 1995 gesehen. Damals war eine derart geschwungene Fassade noch höchst selten. Ich war sehr beeindruckt. Wenn man heute nach Asien, Osteuropa oder Südamerika schaut, hat jeder zweite Turm eine Ellipse als Fassade. Nur welcher Turm hatte vor 1983 eine solche?

Two Prudential Plaza hat im Prinzip nur die Idee von Helmut Jahn aus One Liberty Place aufgenommen und verfeinert. Natürlich ist dieses Gebäude dadurch gefälliger. Die ästhetisch innovativere Leistung hat aber eindeutig Helmut Jahn erbracht.

333 Wacker Drive den Status als postmoderne Ikone zu verweigern wäre das gleiche, wie wenn man dem Vitra Design Museum in Weil am Rhein nicht den Status des Dekonstruktivismus zubilligen würde, weil es im Vergleich zu Frank Gehrys späteren Bauten viel zu langweilig aussieht. Es war seine erste dekonstruktivistische Arbeit.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vitra_Design_Museum

Ich habe überhaupt nichts dagegen die 100millionste Photoshop-Version einer Marilyn von Warhol als austauschbaren Standardmüll zu bezeichnen. Nur sollten wir die Originale in Ehren halten.

Die Postmoderne hatte nicht nur ihre hohe Zeit sondern auch einen Anfang. Ihr Ende sieht man im asiatischen Kitsch.
 
1 - 20 of 149 Posts
Top