SkyscraperCity banner

1 - 20 of 81 Posts

·
Atheism rulez!
Joined
·
3,078 Posts
Gebäude aus dem 21. Jahrhundert, Köpfe aus dem 13.
:yes: :yes: :yes: :yes: Dubai muss man ja noch zugestehen, dass es sich wirklich Mühe gibt, den Spagat zwischen Tradition und Moderne so gut es geht zu vollziehen. In Saudi-Arabien ist das aber nicht der Fall. Das ist einfach ein primitiver, rückständiger Schariastaat. Im Prinzip finde ich SA schlimmer als den Iran. Die begehen dieselben Verbrechen, aber es wird geduldet. :eek:hno:
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,315 Posts
Was für ein Haufen belangloser Schnulli da gebaut wird...


Leider ist die Architektur des 21. Jahrhunderts bislang weitgehend regionsentkoppelt, identitäts- und gesichtslos. Ich will die Postmoderne zurück, eine Ära, in der ikonische Perlen wie der Frankfurter Messeturm entstanden sind!
 

·
Banned
Joined
·
23 Posts
Die Moderne Architektur wurde noch nicht definiert.Es gibt keine bestimmte Richtung wie zum Beispiel in der Vergangenheit (Gotik,Neoklassismus,Art Deco)

Die Moderne Architektur ist universal (also nicht nur für eine Region,Kultur etc.. geignet) sondern überall einsetzbar und es sieht futuristisch aus.Form und Gestalt ist jedem Architekten allein überlassen ohne sich an jegliche Kriterien festzuhalten,wie es früher in der Kunst/Architektur- Geschichte war.Und das ist auch gut so.Die Architekten können ihrer Kreativität freien Lauf lassen ohne sich an bestimme Punkte festzuhalten.

Das ist die Kunst des 21. Jahrhunderts.Und es entstehen geile Gebäude :cheers:
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,315 Posts
Wie schön Tekken, jetzt haben wir aber wieder was gelernt.

Und genau jenes ist der Grund, warum ich die Postmoderne der späten 80er und 90er vorziehe.
Diese Bauten hatten gewisse Erkennungsmerkmale, waren unverwechselbar, zollten nicht nur ihrer Region sondern oftmals auch ihrer baulichen Umgebung Respekt - statt einen Scheiß auf die Meinung der Leute und den ästhetischen "Wert" ihrer "Kunst" zu geben, wie heutige Architekten.

Sicher entstehen auch einige gute Sachen, im Schnitt aber viel zu wenige bzw. wenige Bauten, die wirklich zeitlos und von Dauer sein werden. Es fehlt eine Linie. Man hat sich in der Tat von sämtlichen identitätsstiftenden Kriterien verabschiedet, im Grunde das erste Mal in der Architekturgeschichte - was ich keinesfalls für irgendwie begrüßenswert halte. Architektur kann und darf sich nicht einfach von Ort, Zeit und Raum entkoppeln. Vielleicht an einzelnen Fixpunkten, aber doch nicht in der ganzen Breite ihres Schaffens, an nahezu jedem Ort der Welt.

Ich wünschte, die pseudohistorische Architektur in den arabischen Staaten, den USA oder Osteuropa wäre da ein Lichtblick, leider entsteht aber vorallem eine Menge Kitsch, den der "Westen" - vorallem Europa - zu Recht für nicht allzu nachahmenswert hält.
Dubai ist also auch in dieser Hinsicht leider nicht vorbildlich.
 

·
Premium member
Joined
·
8,824 Posts
Finde schon, dass die Araber ziemlich viele orientalische Elemente in ihrer modernen Architektur aufgreifen. Die meisten ihrer Bauten kann ich mir nicht in New York oder Tokyo vorstellen.

Grade in Dubai merkt man sofort, dass man in Dubai ist und nicht in irgendeiner x-beliebigen asiatischen Stadt.
 

·
Used Register
Joined
·
9,361 Posts
^^ wollte auch grad anmerken, dass ich dubai dort ausklammern würde. Die Frage dort ist eher, ob man mit diesem orientkitsch auch was anfangen kann.
Statdessen finde ich, dass Leute wie Libeskind und dessen Nachahmner, die überall auf der Welt die gleiche Archiektur praktizeren, bei Projekten für große Städe nicht mehr ans zeichenbrett gelassen werden dürfen.
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,315 Posts
Ich sprach ja auch von x-beliebiger moderner Architektur und explizit nicht vom Orientkitsch, den ich nun einmal nicht für eine gelungene Reinkarnation der Postmoderne halte. Jedenfalls in den allerwenigsten Fällen. Old Town Dubai könnte ganz interessant sein, hätte man etwas kleinteiliger und abwechslungsreicher gebaut und auf diese eigenartigen künstlichen Poollandschaften verzichtet.


Quelle: Wiki
 
  • Like
Reactions: mb92

·
Premium member
Joined
·
8,824 Posts
Zumal die Poollandschaften recht billig wirken. Die Teiche haette man doch schoen mit Steinen auslegen koennen. Von mir aus auch mit Mustern und Steinfiguren. Aber so siehts eher nach Babypool im Freibad aus.
 

·
Dr.Med. Tom Green
Joined
·
5,278 Posts
Discussion Starter #14
Wie schön Tekken, jetzt haben wir aber wieder was gelernt.

Und genau jenes ist der Grund, warum ich die Postmoderne der späten 80er und 90er vorziehe.
Diese Bauten hatten gewisse Erkennungsmerkmale, waren unverwechselbar, zollten nicht nur ihrer Region sondern oftmals auch ihrer baulichen Umgebung Respekt - statt einen Scheiß auf die Meinung der Leute und den ästhetischen "Wert" ihrer "Kunst" zu geben, wie heutige Architekten.

Sicher entstehen auch einige gute Sachen, im Schnitt aber viel zu wenige bzw. wenige Bauten, die wirklich zeitlos und von Dauer sein werden. Es fehlt eine Linie. Man hat sich in der Tat von sämtlichen identitätsstiftenden Kriterien verabschiedet, im Grunde das erste Mal in der Architekturgeschichte - was ich keinesfalls für irgendwie begrüßenswert halte. Architektur kann und darf sich nicht einfach von Ort, Zeit und Raum entkoppeln. Vielleicht an einzelnen Fixpunkten, aber doch nicht in der ganzen Breite ihres Schaffens, an nahezu jedem Ort der Welt.

Ich wünschte, die pseudohistorische Architektur in den arabischen Staaten, den USA oder Osteuropa wäre da ein Lichtblick, leider entsteht aber vorallem eine Menge Kitsch, den der "Westen" - vorallem Europa - zu Recht für nicht allzu nachahmenswert hält.
Dubai ist also auch in dieser Hinsicht leider nicht vorbildlich.
Der SWFC, Burj Khalifah und The Spire haben keinen Wiedererkennungswert?

In den 80ern wurde genug 08/15 Sachen gebaut. Siehe Dallas, Houston, Los Angeles, Hong Kong. Die Architektur ist jetzt viel kreativer, weil sie keine Vorgaben hat. Emirates Towers, Burj Khalifah, Burj Al Arab, Almas Tower und The Index sind Gebäude die sich von anderen Gebäuden auf der Welt unterscheiden. Würde alles im Gothik Still gebaut werden, würdest du dich beschweren, dass alles gleich aussieht.
 

·
LIBERTINED
Joined
·
45,315 Posts
Ach Tom. Ich glaub das hatten wir schon mal. Es ergibt nicht allzu viel Sinn, mit dir darüber zu diskutieren.
Lies, was ich geschrieben habe. Deinen Beitrag hättest du dir im Grunde sparen können.
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,087 Posts
Dubai ist ja wohl das schlechteste Beispiel für guten Geschmack was man finden kann. Es gibt ja durchaus orientalische Elemente an den Neubauten, aber das wirkt alles recht aufgesetzt und unnatürlich. Das Problem ist wahrscheinlich, dass es die Golfstaaten kein intellektuelles Fundament bieten wo sich eigene Ideen oder überhaupt der Sinn für Ästhetik entwickeln können. Stattdessen wird für viel Geld alles das eingekauft wovon man denkt dass es wertvoll ist. Die Gebäude sind außerdem fast ausschließlich von westlichen Architekten entworfen worden.
 

·
Used Register
Joined
·
9,361 Posts
^^das liegt am Know How, das einfach zusammengetragen wird. Zudem der abnehmer des Designs immer noch der Auftrag- und Geldgeber ist, nach dessen wünschen sich die westlichen Architekten dann auszurichten haben um ihr design verkaufen und umzusetzen zu können. Es gibt absolut nichts, was man dem Vorwerfen könnte.
 

·
Dr.Med. Tom Green
Joined
·
5,278 Posts
Discussion Starter #18
Ach Tom. Ich glaub das hatten wir schon mal. Es ergibt nicht allzu viel Sinn, mit dir darüber zu diskutieren.
Lies, was ich geschrieben habe. Deinen Beitrag hättest du dir im Grunde sparen können.
Ich könnte mir die Argumentation auch leicht machen und alle Kritik mit "Ihr seit doch nur neidisch" abschmettern.
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,087 Posts
Auf was sollte man denn hier neidisch sein? Vielleicht auf die Dynamik in der Entwicklung, die man in Deutschland vermisst, aber stadtplanerisch halte ich Dubai & co für eine einzige Katastrophe.
 

·
Atheism rulez!
Joined
·
3,078 Posts
Ich könnte mir die Argumentation auch leicht machen und alle Kritik mit "Ihr seit doch nur neidisch" abschmettern.
Wäre es nicht so, dass man dann anstatt neidisch zu sein, dann dort hinziehen würde, weil man es ja so toll findet? Also NEID ist mit Sicherheit NICHT der Grund.
Ich glaube ganz einfach, dass da mal wieder regionale Geschmäcker aufeinander treffen, die man entweder als exotisch toll empfindet oder eben als kitschig. Für einen Dubaier wirkt der T185 sicherlich als kühl und befremdlich.
Aus diesem Grunde werden ja auch bestimmt Produkte, die weltweit verkauft werden auch immer dem Lokalkolorit angepasst.
Es steht außer Zweifel, dass Dubai eine Megaoase mit einer enormen Dynamik ist. Ob diese Oase aber für sich persönlich so toll findet, sei dann dahin gestellt.
 
1 - 20 of 81 Posts
Top