SkyscraperCity banner

1 - 15 of 15 Posts

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Discussion Starter #1 (Edited by Moderator)
Auf der Stuttgart 21-A1-Fläche sind gemäß Rahmenplan drei Hochhäuser oder besser: Midrises geplant. Das LBBW-Hochhaus (Büros) wurde schon vor Jahren fertiggestellt, Cloud No 7 (Hotel & Wohnen) steht im Rohbau.

Nun kommt Bewegung in das dritte Objekt auf Baufeld 5, für welches reine Wohnnutzung derzeit am wahrscheinlichsten ist.

Lage:

Quelle: http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/details/stadtentwicklung/europaviertel/baufeld-5/

Der Preis des Grundstück ist hoch

Mit Blick auf das letzte Hochhausgrundstück auf dem A1-Areal wurde in der Vergangenheit bereits über die enormen Bodenpreise diskutiert. Sowohl Tobias Fischer, Bauherr des Cloud No 7, als auch die FAY Projects GmbH, Bauträger des Bürokomplexes Europe Plaza, ebenfalls im Europaviertel, hatten sich um Baufeld fünf bemüht. Beide haben Absagen von der Bahn erhalten. Begründung: es gebe lukrativere Angebote. Zum Vergleich, Fischer hatte mehr als zehn Millionen Euro für das Grundstück seines Luxushochhauses bezahlt. Für das ähnlich große Baufeld fünf sollen nach StZ-Informationen nun Angebote jenseits von 18 Millionen Euro im Raum stehen, Angebote von 13 Millionen Euro soll die Bahn mit der Aussage abgewiesen haben, man müsse sich auf die lukrativen Bieter konzentrieren.

Aufgrund des hohen Grundstückspreises liegt die Vermutung nahe, dass der Käufer von Baufeld fünf teure Wohnungen bauen wird, damit sich seine Investitionen rechnen. Immobilienexperten sprechen von zu erwartenden Quadratmeterpreisen von 12 000 Euro im Schnitt. Die teuerste Wohnung im Cloud No 7 wurde jüngst für rund 14 000 Euro pro Quadratmeter verkauft. Interessant ist, dass die Stadt Wohnungsbau auf dem Gelände per Sondererlaubnis ausdrücklich genehmigen muss, da es sich nicht um ein Wohngebiet handelt. „Wohnungen würden wir hier begrüßen“, erklärt aber der Stadtsprecher Sven Matis.
...
Die Bahn erklärt auf Anfrage: mit einer Entscheidung zum Verkauf von Baufeld fünf sei Ende dieses Jahres zu rechnen, der Baustart könnte dann Mitte 2017 folgen.
Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.europaviertel-in-stuttgart-stadt-prueft-luxushochhaus-im-europaviertel.cc2891ab-ebb3-4a0e-ae5e-733e5c5109a7.html

Architektur ist noch nicht bekannt, nur ein sehr grobes Baumassenmodell:

Quelle: http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/details/stadtentwicklung/europaviertel/baufeld-5/

Flieger

Interaktive Karte des Europaviertels
 

·
LIBERTINED
Joined
·
46,539 Posts
Sehr gut. Je stärker der olle Kubus der Bibliothek versteckt wird, desto besser. :eek:kay:

Wobei das ein Idealstandort für ein echtes Ausrufezeichen des Viertels wäre. Sprich: doppelte Höhe! Um die 140m würden dort einen Fokuspunkt und echten Akzent schaffen, 70m gehen praktisch völlig unter.
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Discussion Starter #3
In dem Punkt, daß das mittlere Hochhaus ruhig merklich höher ragen darf, gebe ich Dir recht. 100-120m dürfte gut wirken.
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Discussion Starter #4
Kalte Betten

Die besorgten! Grünen haben endlich wieder eine neue Angst gefunden
Als die ersten Informationen über die hohen Quadratmeterpreise an die Öffentlichkeit drangen, haben die Grünen im Gemeinderat einen entsprechenden Antrag gestellt. Ihre Sorge: es könnten kalte Betten entstehen – also Wohnungen, die aufgrund der hohen Preise nicht bewohnt, sondern als reine Spekulationsobjekte gehandelt werden.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.europaviertel-in-stuttgart-stadt-prueft-luxushochhaus-im-europaviertel.cc2891ab-ebb3-4a0e-ae5e-733e5c5109a7.html

Grüne Wirtschaftskompetenz :no: Mal von der grundsätzlichen wirtschaftlichen Nachteiligkeit von Leerständen und davon, auf welche noch bessere Zeiten in Stuttgart diese "Spekulanten" hoffen sollten, abgesehen:

Das Einzige, wovor diese bedenkentragenden Hosenscheisser keine Angst haben und schüren ist die Invasion Deutschlands mit Millionen Kulturfremden. Stimmt, da steht wirklich nix zu befürchten - zumindest keine kalte Betten.
 

·
Registered
Joined
·
1,113 Posts
Hauptsache Fatima Roth hat keine Angst in den Iran zu fahren um dort mit einem Kopftuch auf dem Kopf mit einem menschenfeindlichen Regime zu sprechen.
 

·
****** Silesian Stallion!
Joined
·
5,356 Posts
In dem Punkt, daß das mittlere Hochhaus ruhig merklich höher ragen darf, gebe ich Dir recht. 100-120m dürfte gut wirken.
Sehe ich hier anders. Wird so schon eine Wand wenn man die Türlenstraße vom Killesberg hinunter kommt... Durch das Geno-Haus gegenüber entsteht auch eine Torsituation, bei der ich auch noch nicht weiß was ich davon halten soll. Ich meine, je höher das Hochhaus wird, desto mehr beißt es sich mit dem Geno-Haus (auch wenn zumindest Verschattung dann hier kein Problem wäre). Ich hätte mir dagegen mehr Höhe gewünscht bei LBBW und Cloud7, oder zumindest einem davon (besser beide). LBBW mit 90 und Cloud7 an der Ecke mit 100-110!
Dazu natürlich noch ein Hochhaus mit mindestens 80m auf dem kleinen Dreiecksgrundstück zwischen Milaneo, Wolframstraße, und der Stadtbahnbrücke, wo ja ein Hotel entstehen soll! Ein Jammer das hier kein Hochhaus realisiert wird!
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Discussion Starter #7
GENO ist sicher zeitlos stadtbildprägend. Möglicherweise hast Du recht, daß die Höhendifferenz zu diesem gegenüber nicht allzu groß sein sollte. Hoch-Niedrig-Hoch halte ich jedoch für keine gute Anordnung. Dann lieber dem Geländeverlauf (überproportional) entsprechend ansteigend. Was freilich durch die Cloud inzwischen verhindert ist.
Dazu natürlich noch ein Hochhaus mit mindestens 80m auf dem kleinen Dreiecksgrundstück zwischen Milaneo, Wolframstraße, und der Stadtbahnbrücke, wo ja ein Hotel entstehen soll! Ein Jammer das hier kein Hochhaus realisiert wird!
Exakt. Das hätte dem Areal nochmal einen "Höhepunkt gegeben und den Fokus etwas vom Nordrand weggezogen. Dazu am besten noch ein Hochhaus gegenüber der Wolframstraße.
 

·
****** Silesian Stallion!
Joined
·
5,356 Posts
Exakt. Das hätte dem Areal nochmal einen "Höhepunkt gegeben und den Fokus etwas vom Nordrand weggezogen. Dazu am besten noch ein Hochhaus gegenüber der Wolframstraße.
Richtig. Ein Hochhaus würde hier keinem weh tun, da das Areal in einem Loch liegt. Selbst bei 80m würden Cloud7 & Co noch immer deutlich höher wirken. Vom Neckartor aus wäre ein Hochhaus wiederum eine gute Ergänzung zu denen an der Heilbronner Straße. Gegenüber befinden sich eh die Conradi-Hochhäuser, also kann keine mit Verschattung, Verschandelung, oder gewachsenen Strukturen kommen. Wobei ich das Grundstück schräg gegenüber für noch ein weiteres Hochhaus wählen würde, d.h. dort wo heute die neue Stadtbahnbrücke mündet, wo das kleine Stellwerk stand. Ich meine auf alten Plänen dort auch ein Hochhaus gesehen zu haben. Auf dem Dreiecksgrundstück jedoch zu keiner Zeit.
Man könnte durch Hochhäuser an der Stelle auch die Neubaugebiete (wo heute noch Gleisflächen sind) links und rechts der Wolframstraße bzw. dem Stück der Cannstatter Straße, eben von diesen Straßen, die ja dann den City-Ring darstellen werden, abschirmen.
 

·
LIBERTINED
Joined
·
46,539 Posts
Ist mit einer baldigen Aufstockung der Planungen auf 90-120m zu rechnen? :)

Die Ecke braucht einen richtigen Turm als Landmarke, nicht bloß 60m-Stummelhochhäuschen. Sowas hat ja selbst das Zentrum von Neubrandenburg zu bieten. Stuttgart will doch mal Millionenstadt sein (und sei's durch sinnvolle und nötige Eingemeindungen in der 2,7-Millionen-Region Stuttgart).
 

·
°°°°°°°°°°°°
Joined
·
2,833 Posts
Keine Aufstockung. Der Turm wird ca. 60m hoch:

- Baubeginn Mitte 2018, Fertigstellung 2020
- Premier Inn Hotel mit 270 Zimmern und ein 180 Zimmer Adina Hotel (Turm)
- Es wurden drei Gewinner eines Realisierungswettbewerbs ausgewählt, welcher Architekt zum Zuge kommt, wird im August entschieden

http://www.deal-magazin.com/news/65791/RKW-gewinnt-Wettbewerb-fuer-Turm-am-Mailaender-Platz-in-Stuttgart
http://www.immobilien-zeitung.de/1000044819/stuttgart-drei-preistraeger-fuer-hochhaus-im-europaviertel


Quelle: RKW Architektur+, Düsseldorf/Strabag Real Estate
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Discussion Starter #11
Naja, 50m-Türmle halt. Nicht mal den schlechtesten Entwurf gewählt.
Wird auf absehbare Zeit das letzte "Hochhaus" in Stuttgart werden,
 

·
Registered
Joined
·
459 Posts
Es ist (war) geplant den Turm mit Weinreben zu bepflanzen, ob so etwas zulässig ist, steht aber noch aus.

Jedenfalls gefällt mir die Entscheidung, hoffentlich wird es dann nicht wie beim Cloud enden.
 

·
Registered
Joined
·
578 Posts
Hier mal ein kleineres Update:

Die Grundsteinlegung ist bereits am 04.07. erfolgt, das Projekt nennt sich inzwischen "Turm am Mailänder Platz". Die Höhe hat man jetzt auf 66m festgelegt.
SRE investiert ca. 150 Mio. Euro in das Projekt. Bis Mitte 2021 soll das Hotelensemble bezugsfertig sein.

Auszug PM vom 05.07.2019:

"Der Komplex umfasst rund 21.000 m2 Gesamtmietfläche, die größtenteils an zwei Hotelgesellschaften mit angesagten Loungekonzepten langjährig verpachtet sind. Neben den 169 Apartments wird das Adina Apartment Hotel über einen Wellnessbereich mit Pool, Fitnessraum und Sauna sowie über einen öffentlich zugänglichen Restaurant- und Bar-Bereich mit Dachterrasse verfügen. Premier Inn wird ein 260-Zimmer-Haus betreiben. Außerdem ist ein Costa Coffee im Erdgeschoss vorgesehen. Bislang noch offen ist, wer die ca. 500 m2 Laden- und Bistrofläche im Erdgeschoss und im ersten Stock nutzen wird."

Quelle: Pressemitteilung STRABAG Real Estate

Webcam heute, 03.09.2019:



Neueste Visualisierung, die Fassadenbegrünung kommt nicht, dafür soll es auf der Dachterrasse des Sockelbaus sprießen:




Renderings: RKW Architektur+
 

·
Alphaist
Joined
·
5,322 Posts
Discussion Starter #15
Erinnert inzwischen an manch Plattenbau im Osten der Republik. Dank versetzter Fenster fällt es nicht gleich auf.
Hätte mich auch gewundert, wenn man in Stuttgart nicht auch diesen, ohnehin schon nicht sonderlich berauschenden Originalentwurf, verschlimmbessert hätte.
Immerhin stehen so in S-Rot, -Freiberg oder -Fasanenhof mindestens gleichwertige Hochhäuser wie im prestigeträchtigsten City-Areal. Ist doch aus was.
 
1 - 15 of 15 Posts
Top