SkyscraperCity Forum banner

Swiss Re: Eine Essiggurke für die Seefront?

13566 42
Nun...Mir würde ein Turm dort ja noch gefallen aber das ist wohl unrealistisch.

Von da her finde ich es schade, dass man dieses Gebäude durch einen Neubau ersetzen will, denn das aktuelle passt gut ins Quartier. Und wenn es nichts architektonisch herausragend neues gibt an dem Fleck wäre es lieber so zu belassen, wie es jetzt ist.
Könnte nicht die Swiss Re einen Standort in Zürich West suchen und sich dort ein Türmchen (sagen wir mal 180m ;-)) bauen? Dann bräuchte es auch keine Provisorien für den Umbau :)
Swiss Re will Sechziger-Jahre-Bau am Mythenquai ersetzen

mju. Die Medienmitteilung ist sehr knapp gehalten. Doch könnte sich dahinter allenfalls ein architektonisches Spektakel verbergen? Die Rückversicherungsgesellschaft Swiss Re will ihr aus den sechziger Jahren stammendes Gebäude am Mythenquai 50 abbrechen. An der prominenten Lage vis-à-vis dem Hafen Enge soll ein Neubau entstehen. Wenn die Swiss Re baut, resultieren oftmals aufsehenerregende Werke. So schuf Architekt Norman Foster für die Firma das Londoner Hochhaus namens «The Gherkin» (die Essiggurke) - wohl das architektonische Wahrzeichen Londons der letzten Jahre. Entsteht am Seeufer vielleicht ähnlich Gewagtes?

Auf Nachfrage bei der Swiss Re klärt sich immerhin dies: Viel zu sagen gibt es zum Neubau noch nicht. Laut einem Mediensprecher ist offen, wie das neue Gebäude dereinst aussehen wird und ob die Parzelle allenfalls dichter oder höher bebaut wird. Noch ist nicht einmal bekannt, wie das Planungsverfahren ablaufen soll. Sicherlich entsteht wiederum ein Bürobau. Dieser wird die angrenzenden, denkmalgeschützten Gebäude an der Seefront «nicht tangieren», wie es im Communiqué heisst. Das spricht eher gegen ein architektonisches Spektakel à la Essiggurke. Allerdings kann auch aus dem rücksichtsvollen Gegensatz von Alt und Neu ein Blickfang entstehen, wie die Architekten Meili & Peter beim Zentrum Rüschlikon der Swiss Re bewiesen.

Mit dem Neubau will die Swiss Re laut der Medienmitteilung unterstreichen, welch hohe Bedeutung sie dem Standort Zürich beimisst. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen einen Drittel seiner 10 000 Mitarbeiter in der Limmatstadt. Im Gebäude Mythenquai 50 arbeiten 400 Beschäftigte aus verschiedensten Geschäftsbereichen. Es wurde zwischen 1965 und 1969 nach Plänen von Architekt Werner Stücheli erstellt. Gemäss Aussage des Mediensprechers hätte der Bau ohnehin saniert werden müssen. Weil er den Ansprüchen des Unternehmens aber nicht mehr genüge, habe man sich für einen Neubau entschieden.
1 - 8 of 8 Posts
Es ist immer das selbe leidige Thema. Grundsaetzlich fehlt es ja in Zuerich nicht am Geld, aber politisch sind groessere und auffaellige (hoehere) Projekte kaum durchsetzbar. Seit fast 4 Jahren ist man am Kleeblatt Hochhaus am basteln. Die Evaluation Stadion Zuerich begann Ende 90er Jahre und jetzt 2007 wurde noch nicht gebaut.
Sihlcity war ein Jahrzehntelanger Murks.
Ich bin hier schon angefeindet worden, aber die Politik wird von uns gemacht. Das Verbandsbeschwerderecht wurde an der Urne angenommen. WIR waehlen alle paar Jahre Parlamente, Stadtraete etc. Es ist so, dass einzelne ein grosses Projekt zum Fall bringen koennen. Oft mit dem Vorwand "Umweltschutz". Das Schizophrene daran ist, dass die Schweiz zugepflastert wird mit Huesli und 4 stoeckigen Lego Blockbauten. Also Umweltschutz macht Sinn, wenn anstatt in die Breite in die Hoehe gebaut wird. Genauso wie wir gezwungen werden Gebuehren Saecke zu benutzen, sollte man zwingen die Ausnuetzungs-Ziffer zu erhoehen.
Gebe Dir Teilweise Recht, aber man gibt diesen Personen die rechtlichen Mittel das zu tun und wundert sich dann, wenn ein Einspruch kommt. Zu Verbandsbeschwerderecht wurde abgestimmt. Als vor einiger Zeit Stimmen laut wurden das Verbandsbeschwerderecht einzuschraenken war ein Aufschrei zu hoeren.
^^
Gruess nach Auckland. Bist Du Schweizer?
Forget it. Da wollte man ja einen Erweiterungsbau fuer das Seedam Plaza Hotel bauen. Glaube 8 Stockwerke oder so. Hagelte Einsprachen unter anderem wegen der Beeintraechtigung von Zugvoegeln. :nuts:
Das ist Definitionssache. Ich will das Gebäude in Pfäffikon SZ - neben das Seedammcenter, jawohl! :tongue2:
Tut sich doch was!:)
Hier de Link zum Tagi Artikel. Kann leider Artikel und Bild nicht posten.
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Swiss-Re-baut-neuen-Hauptsitz-am-Mythenquai/story/16747653
Swiss Re: Ein Meilenstein am Mythenquai

https://www.finews.ch/news/versicherungen/29089-swiss-re-next-mythenquai-buero-diener-diener

Mitarbeitende der Swiss Re ziehen in eines der modernsten Bürogebäude der Schweiz ein. Dort setzt der Rückversicherer ein neues Arbeitsplatz-Konzept um.

Nach zehn Jahren Planungs- und Konstruktionszeit nimmt der Rückversicherer Swiss Re an seinem Hauptsitz am Zürcher Mythenquai eines der modernsten Bürogebäude der Schweiz in Betrieb. Swiss Re Next sei ein Meilenstein zum Campus Mythenquai, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
1 - 8 of 8 Posts
This is an older thread, you may not receive a response, and could be reviving an old thread. Please consider creating a new thread.
Top