SkyscraperCity banner

801 - 820 of 2817 Posts

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #801 ·
Die Rahlhof Residences sind übrigens fertiggestellt:







http://piment.at/rahlhof-residences-2-70599

Das schaut schon ganz cool aus, einziger Kritikpunkt sind für mich die Balkone. Ich ahne bei den Balkonzubauten, die es ja in Zukunft vermehrt geben soll, leider nichts gutes!!! Muss man sich mal in echt ansehen, vielleicht siehts im Fall der Rahlhof R. eh ziemlich unscheinbar aus, aber das könnte wirklich das nächste "Drama" werden.
 

·
Registered
Joined
·
3,502 Posts
auf den ersten blick sehr fein aber mir gfallts schon länger nimmer
die wohnung ganz oben hat nur schräge außenwände ist grauenhaft geschnitten man sieht von allen seiten rein und kostet 7mio euro
die wohnungne unten kosten auch länge mal breite sind ziemlich finster und ohne balkon

den vergleich zur alten fassade braucht man auch nicht suchen
 

·
Registered
Joined
·
368 Posts
Die Rahlhof Residences sind übrigens fertiggestellt:







http://piment.at/rahlhof-residences-2-70599

Das schaut schon ganz cool aus, einziger Kritikpunkt sind für mich die Balkone. Ich ahne bei den Balkonzubauten, die es ja in Zukunft vermehrt geben soll, leider nichts gutes!!! Muss man sich mal in echt ansehen, vielleicht siehts im Fall der Rahlhof R. eh ziemlich unscheinbar aus, aber das könnte wirklich das nächste "Drama" werden.
wie früher...

 
G

·
Also ich finds nicht schlecht, auch mit den Balkonen nicht.

Klar, mit der Ursprungsfassade schauts besser aus, aber ich nehm mal an, dass das Gebäude bis vor kurzem nicht so ausgeschaut hat
 

·
Registered
Joined
·
3,502 Posts
Wie soll man in der obersten Wohnung "von überall rein schauen" können, wenn der Aufbau höher ist als die Dächer ringsum....:nuts:
1. hanglage also siehst ausm 7ten bezirk rein

du kannst auch gerne in einen der neubauten von der TU am getreidemarkt gehen die sind höher bis gleichhoch und von dort sehen gut 20.000 studenten wenn sie wollen super in deine 7 mio euro wohnung
speziell der neue CAD saal der jeden tag bis 11 offen hat bietet einen super blick rüber
 
G

·
Dann ists wirklich eine Verbesserung, vor allem weil das Gebäude mit dem Dachaufbau eine ähnliche Dachlandschaft hat wie früher :D
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #809 ·
Neuer Plan zur Rettung von Architekturjuwelen

Historisches Gebäude außerhalb von Schutzzonen kaufen, verkommen lassen, abreißen, Nobel- Neubau hinstellen, abkassieren - so machen es viele Immobilien- Spekulanten schon seit Ewigkeiten. Doch diese Zeiten sind vorbei. Die Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou hat einen neuen Plan zur Rettung der Architekturjuwele.

In Zukunft beißen sich die Spekulanten die Zähne aus. Bislang war das so: Innerhalb von Schutzzonen müssen Gebäude- Abbrisse von der Baupolizei bewilligt werden, aber außerhalb dieser Areale sind sie bewilligungsfrei. In vielen Fällen wird am Vormittag der Abriss angezeigt und am Nachmittag geht es schon los. Zeit zum Reagieren: genau keine.

"Überprüfung auch außerhalb der Schutzzone möglich machen"

Andererseits steht im Gesetz: "Baumaßnahmen an Bauwerken von geschichtlicher, kultureller oder künstlerischer Bedeutung sowie die Errichtung von Bauwerken und Baumaßnahmen in der Umgebung sind unzulässig, wenn deren Eigenart oder künstlerische Wirkung oder das Stadtbild beeinträchtigt würde."

"Künftig soll die MA19 die Möglichkeit bekommen, auch Gebäude außerhalb der Zone zu überprüfen", erklärt Maria Vassilakou. "Die Abteilung soll bis zu zwei Monate Zeit für eine Prüfung haben, um dann Abbrüche freizugeben oder abzulehnen." Benötigt wird eine Änderung der Bauordnung.
http://www.krone.at/Oesterreich/Neu...ekturjuwelen-Vassilakou-Vorstoss-Story-432212

Das wäre natürlich sehr gut! Der einzige Fehler ist in der Überschrift. Wenn es überhaupt Nobelneubauten wären.....
 

·
Registered
Joined
·
5,322 Posts
Kommt halt darauf an was man unter einem historischen Gebäude versteht, weiters besteht eben die Gefahr das keiner mehr etwas investiert und die schimmligen Bruchbuden weitere hundert Jahre dahinvegetieren oder als Matrazenlager für Notreisende herhalten müssen!

Ausserdem glaubt die Vassi wieder einmal das sie die absolute hat, kein Wort im Bericht darüber was die 45% Partei SPÖ dazu sagt!
 
G

·
Was kann die Vassilakou dafür, dass die Krone in ihrer üblichen Art einen Vorschlag oder Plan als ausgemachte Sache verkauft?
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #812 ·
Gumpendorfer Straße 155, 1060 Wien
Update von der Baustelle, passt auch ein wenig zur Diskussion um mehrgeschossige DG-Ausbauten


Der Ausbau ist zwar auch ein ziemliches Monster, aber keines von der ganz schlechten Seite. Die Fenster sind exakt so positioniert wie im Altbau darunter, ist ja schonmal was ;-). Und die Erdgeschosszone dürfte nicht durch eine Tiefgarage ersetzt worden sein.
Ist jetzt fertig:







http://www.ifa.at/aktuelle-fertigstellungen-98.html

Ich finde, dass es zumindest hochwertig ausgeführt aussieht....
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #816 ·
Ja wahrscheinlich, die Gliederung passt tatsächlich nicht zu einem Altbau. Hab mich wahrscheinlich von der Größe der Fentern blenden lassen....

Edit: Wobei beim Innenhof würde es passen, wenn man das Bestandsgebäude ansieht oder? Da passt der Rhythmus, die Fenster sind in einer Linie...
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #819 ·
Trotz Rechtsstreits: Palais Schwarzenberg wird renoviert Die Betreiber haben eine Million Euro investiert. Noch ist aber nicht fix, dass das Palais ein Casino wird.



Sie hatten das Okay eigentlich schon erhalten. Trotzdem sind die Betreiber des "Grand Casino Wien", das im Palais Schwarzenberg entstehen soll, seit einem halben Jahr zur Untätigkeit verdammt. Als der teilstaatliche Glücksspielkonzern Casinos Austria bei der Lizenzvergabe vergangenen Sommer leer ausging, legte er Beschwerde ein – und verdonnerte damit die Casino-Projekte in Wien zum Stillstand.

Ganz untätig war man im Palais Schwarzenberg aber nicht. Insgesamt hat die Schweizer Stadtcasino Baden AG bereits eine Million Euro für erste Renovierungsarbeiten in die Hände genommen: Alte Leitungen wurden durchgespült, die Elektrik überprüft und Restauratoren haben Probebohrungen gemacht. Riskant ist das freilich, denn sollte die Bundesverwaltung dem Palais die Lizenz doch nicht zusprechen, waren die Arbeiten umsonst.

Hoffnung

Man geht offenbar davon aus, die Konzession wieder zu bekommen. Casino-Sprecher Georg Brockmeyer dazu: „Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass wir in dem Palais ein Casino eröffnen dürfen.“ Und wenn die rechtliche Genehmigung komme, will man gleich mit den richtigen Bauarbeiten loslegen können. Damit ein Jahr darauf eröffnet werden kann. Das Bundesdenkmalamt hat jedenfalls schon alle Pläne genehmigt.

50 Millionen Euro wollen die Betreiber investieren, um internationalen Spielbanken wie Baden-Baden oder Monte Carlo Konkurrenz zu machen. Die Möglichkeit unter Kronleuchtern oder dreidimensional wirkenden Fresken zu pokern und danach im angrenzenden französischen Restaurant zu dinieren, soll nicht nur heimische sondern auch internationale Spieler anlocken. "Das würde durch die Spielbank-Abgabe im Endeffekt ja auch der Republik Österreich Geld einbringen", sagt Brockmeyer.

Die Betreiber hoffen jedenfalls auf eine rasche Entscheidung. Die eingebrachte Beschwerde der Casinos Austria muss sechs Monate nach Einlagen bei Gericht beantwortet sein. Das wäre im Februar der Fall.
http://kurier.at/chronik/wien/trotz...lais-schwarzenberg-wird-renoviert/108.110.857
 
801 - 820 of 2817 Posts
Top