SkyscraperCity Forum banner
1 - 20 of 185 Posts

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #1 · (Edited)
Es wurde viel gebaut, es wird viel gebaut - doch wohin könnte sich die Wiener Skyline in Zukunft weiterentwickeln. Dieser Thread soll dazu dienen nach geeigneten Zonen zu suchen die möglicherweise Potential für weitere Hochhausprojekte bieten.

Ich möchte mal mit der Donaucity beginnen. DC Tower 1 ist in Bau, DC Tower 2 in Planung und DC3 eine Option. Wie die Gastronomiemeile in Zukunft aussehen soll steht in den Sternen. Auch das Entree zur Donaucity ist nur eine riesige graue Platte.

Hab mir das ganze Gebiet auf Google Maps angesehen und hab die Fläche in etwa so aufgeteilt:






Mmn würden sich vorne noch 2 Wohnhochhäuser ausgehen. Mir ist klar das es dort Probleme mit dem Fundament geben kann, deshalb habe ich die Fläche wo die Autobahn drunter ist auch mit einem Park ausgestattet. Was bei dieser Aufteilung auch gut wäre ist, das die 2 Hochhäuser vorne wirklich keinem Gebäude die Sicht weg nehmen würden. Die Leute vom Strabag Haus und dem Ares Tower würden so zumindest in einen Park schauen....Auch der Riegel der vorne an der Donau liegt hätte weiterhin freie Sicht!

Das mit der Gastromeile und wie das Entree gestaltet wird ist natürlich Geschmacksache - könnte man vor den Wohnhochhäuser auch weglassen und nur beim Entree davor z.b. oder eine Kombo aus Gastro und Promenade....

Das Entree und der Aufgang zu den DC Towers mit der Halle wie auf dem Rendering würde in etwa so passen. Die DC Towers wären auch keinen Millimeter verstellt......
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #2 · (Edited)
Das 2te wichtige Stück um die Donaucity noch auszubauen ist für mich die Wagramerstraße. Hier bietet sich der Platz vor der Uno City an. Man hätte den Streifen entlang der Wagramer Straße mit dem Muhammad Asad Platz und der danebenliegenden Parkgarage, die sich sicher irgendwie unter ein Hochhaus verlegen lässt. Dazu kommt die Äthiopische Botschaft, welche man in irgendeiner Form absiedeln könnte z.b in einen der neuen Türme.

Auf dem Muhammad Asad Platz könnte man was wirklich spektakuläres bauen. Sozusagen ein Tor zur Uno City. Irgendetwas das in der Mitte offen ist. Auf dem Platz wo die Äthiopische Botschaft ist könnte sich ein extravagantes Eckhochhaus ausgehen. Optional noch ein 2tes oder mittelhohe Bauten.
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #5 · (Edited)
Weiter geht es auf der Wagramer Straße. Im Gegensatz zu allen anderen Flächen müsste hier verhandelt werden, da sie nicht komplett frei sind.



Alles was ich angekreuzt habe sind Gebäude gewerblicher Natur plus Parkplätze oder sogar freien Flächen - mit denen könnte man verhandeln.

Problem bleiben immer die Wohnhäuser dahinter. Ich weiß nicht was ich von dieser Zersiedelung halten soll an diesem Ort. Ich würde dort niemand ein Haus wegnehmen wollen, aber die kompletten Flächen wären schon sehr feine Entwicklungsgebiete für die Stadplanung. An der Wagramer Straße Wohnhochhäuser in der Dimension vom Wohnpark Alte Donau und dahinter flach abfallender Wohnbau.

Direkter Ubahn Anschluß - das schreit förmlich nach Verdichtung.
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #6 · (Edited)
Ein weiteres Stück an der Wagramer Straße wäre hier:




Hier hat man zwar keinen direkten Ubahn Anschluß, doch die Straßenbahn vor der Haustür und 5 - 10 Min zu Fuss entweder Alte Donau oder Kagran.

Auf der rechten Fläche dort wo ich das Hochhaus eingezeichnet habe wäre ein altes Hotel, wirklich kein Augenschmaus, die gewerbliche Fläche dahinter ist sicher verhandelbar.

Auf der linken Seite hätte man ebenfalls ein altes Hotel, einen Parkplatz und ein paar vereinzelte Häuser.

Auch hier könnte man das ganze Areal mit Wohnbau verdichten.
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #7 · (Edited)
Des weiteren gibt es noch das Grundstück hinter dem Wohnpark Alte Donau. Hier könnte man weitere Wohnhochhäuser bauen. Wobei ich nach wie vor ein Fan davon bin, hier eine Mehrzweckhalle hinzubauen. Wien braucht eine Halle mit der man sich für internationale Großevents bewerben kann. Egal ob Sport, Musik, Musicals, Live TV Shows.

Die Lage ist für mich einfach perfekt:

- Direkter Ubahnanschluß
- Man könnte ganz leicht direkt an die A22 anknüpfen
- Garage und großer Vorplatz dürfen kein Problem sein
- weitere Lokale wären möglich, welche von den vielen Bewohnern und Besuchern genützt werden können
- extrem viele Hotels in der Gegend
- Extravagante und für Wien sehr repräsentativer Lage

Inmitten der Donau, eine Gegend in der im Sommer richtiger Urlaubsflair herrscht. Inmitten des Donauparks, ein echtes Wahrzeichen. Inmitten der Skyline von Wien. Was für ein einzigartier Mix.

Der Grundgedanken ist jener - normalerweiße steht in den meisten Städten die Skyline im Zentrum, bei uns is das nicht wirklich so. Man ist zwar gerne an der Donau wenns ums Spazieren oder Baden geht, aber in die Donaucity kommt man auf normalen Wege nie und Touristen schon gar nicht. Höchstens fährt man durch die Wagramer Straße und bekommt so das Gefühl mittendrin zu sein. Deshalb braucht es einen Grund, etwas was dich dort hinfähren lässt um Zeit zu verbringen. Da die Donaucity auf einer Durchzugsinsel steht, wird es sowieso nie möglich sein dort Leben reinzubringen wie in die inneren Bezirke. Das ist natürlich nur eine Illusion.

Man kann jetzt sagen naja und warum gerade eine Mehrzweckhalle, das ist ja auch nicht gerade etwas warum man sich dort aufhalten würde. Das stimmt einerseits, aber was wären die Alternativen? Ein Museum? Ein Einkaufszentrum?

Die Mehrzweckhalle hat einen wirklich Vorteil und der steckt schon in ihrem Namen, sie kann mehrere Zwecke erfüllen und für jeden kann was dabei sein. Der eine steht auf Musik und hier gibt es wieder zig verschiedene Geschmäcker, der andere auf TV Shows, der andere auf Sport (Tennis, Hallenfussball, Eishockey oder was auch immer) alles ist dort möglich - würde immer wieder jemand anderen dazu bringen dort hinzufahren wo er sich eigentlich nie aufhalten würde, was wiederum den Ort im Ganzen in einem ständigen Rhytmus mit verschiedenen Leuten belebt. Man müsste sich natürlich auch Möglichkeiten überlegen wie man die Leute dann bindet schon vorher zu kommen oder länger zu bleiben.

Einziges Problem bei der ganzen Sache ist für mich wenn dann nur die Lärmbelästigung für die Leute die dort wohnen. Wobei ich mich frage wie das dann überhaupt möglich ist, egal in welchem Bezirk......

Ich befürchte das alle diese Sachen wenn dann eher in der Seestadt Aspern umgesetzt werden. Finde ich persönlich schade.....
 

·
Registered
Joined
·
3,041 Posts
Das Wien wahrscheinlich nichts hoeheres bekommt als den aktuelle DC Tower ist moeglich - aber das Gebaeude katapultiert Wien eh in die "Hochhaus Premier League" von Europa. :cheers:

In meiner Heimatstadt Graz muss man Dank der hochhausphoben Politiker dankbar sein das sich wenigstens ein 60m "Tower" in Bau befindet...
Die Probleme von euch Wienern haette ich da gerne :lol:
Angesichts der wachsenden Bevoelkerung in einer bereits ziemlich verbauten Stadt werden sicher vermehrt Wohnhochhauser in den Wiener Himmel wachsen :)
 

·
Registered
Joined
·
125 Posts
Großes Potential würde ich auch "Am Kaisermühlendamm" sehen. Dort stehen derzeit 3 kleinere Hochhäuser. Es handelt sich hierbei um Gemeindebauten. Würde die Stadt Wien diese durch 3 150 m hohe Wohnbauten ersetzen könnte man viel mehr Leute mit viel höherer Lebensqualität unterbringen. Leider wird dies kaum bis gar nicht umsetzbar sein, da niemand in der Stadtplanung erkennt, dass vorallem an zentraleren Orte mehr (günstige) Wohnungen benötigt werden und nicht irgendwo am Stadtrand. Man könnte ja argumentieren, dass man Leuten dadurch für die Zeit wo sich die Türme im Abriss bzw. im Neubau befinden die Wohnung wegnimmt, doch selbst das könnte man durch Aufstockung bzw. Anbau an bereits bestehende Wohnbauten lösen.
Nun zur Finanzierung meines Vorschlags:
Die Stadt Wien (bzw. Wiener Wohnen) saniert im Jahr x-tausend Wohnungen bzw. baut diese neu. Man könnte einen Teil des Geldes ja auch für das Vorgeschlagene Projekt verwenden. Klar, sind der Abriss und Neubau auf kurze Sicht teurer als bloße Instandhaltung und Sanierung der Türme. Langfristig gesehen kann man aber davon ausgehen das es günstiger kommt, da man weit weniger Betriebskosten hat und auch durch neue Mieter höhere einnahmen bekommt(auch wenn es sich um einen Gemeindebau handelt, wurden doch die Mieten seit den 70igern nach oben korigiert).
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #10 · (Edited)
Diese 3 Gemeindebauten wäre natürlich auch total interessant - finde deinen Vorschlag gut. Die Bürgerinitiative Kaisermühlen hat ja sogar auf ihrer Homepage so eine Bild wo sie mahnend höhere Gebäude über die bestehenden Gemeindehochbauten drüber gepinselt haben.



Sieht so natürlich schrecklich aus! Aber genau diese Leute sind ja das größtes Problem dort. Solange die sich nicht damit abfinden können, werden es die Investoren immer schwer haben, wer will sich das antun?

Viele der Projekte/Zonen sind ja wirklich nur Erweiterungsoptionen für die Zukunft man wird sehen ob man diese wahr nimmt.


Ein Projekt und zwar das vorne auf der Donauplatte ist dafür wirklich sehr aktuell. Was haltet ihr von der Idee mit dem Park über die Fläche wo die Donauuferautobahn ist und ganz vorne am Wasser 2 Wohnhochhäuser.





Ich meine hier könnte bald eine Entscheidung fallen und zwar so wie auf dem nicht bearbeiteten Render - eine lange graue Betonplatte mit ein paar Lokalen am Fluss, Stiegen und ein paar Grünflächen. Diese Fläche da vorne muss einfach genützt werden für Wohnen am Wasser, somit könnte man noch einiges gut machen in der Donaucity - was meint ihr?

Das die 2 DC Towers auf dem Potest stehen und die Donaucity ein Entree verdient haben ist klar, der Aufgang mit den Stiegen und der Box davor, das sieht eh alles okay aus auf dem Render - aber der Rest - da muss was hin. Durch die 2 Gebäude am Wasser würde das ganze nicht nur wie ein Entree zur Donaucity aussehen, sondern vor den DC Towern hätte man echtes "Platzfeeling". Das wirkt so gerahmt, dicht und ordentlich. Der Parkstreifen hätte Flair. Das sieht man ja sogar auf meiner in Paint billig gemachten Montage.

Für was bitteschön braucht es diese große Fläche da vorne? Damit man sich nicht orientieren kann und es wieder offen und wie irgendwas aussieht? Damit kein Stadtfeeling aufkommt - Man könnte so wirklich alles unterbringen, sogar die Gastromeile hätte noch unten Platz inklusive Promenade.

Der Platz oben am Potest nach dem Aufgang, inmitten der 2 Wohnhochäuser, der 2 DC Tower und dieser Box die für Ausstellungen genützt werden soll, wäre dann quasi wie der Hauptplatz der Donaucity - immer noch groß genug, aber nicht zu groß - ein gesammeltes Zentrum mit weiteren Lokalen, dort könnte echt das Gefühl von Lebendigkeit und Stadt entstehen.....
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #11 · (Edited)
Habe gerade das Post von CZ im Danube Flats Thread durchgelesen, alle meine Mühen mir den Mund fusselig zu reden waren um sonst. Zur Donau hin muss es immer niedriger werden, also kann man das mit 2 weiteren Hochhäusern vorne am Wasser schon abhaken, is auch egal das es niemand die Sicht versperrt.
 

·
Registered
Joined
·
8,489 Posts
Ich seh das pessimistisch. Unser Main-Cluster ist bereits zu Ende geplant, der Sahneplatz hat einen Querriegelbau bekommen und das wars dann. Die Mini-Fleckerlteppiche dies noch gibt werden nichts höheres als 230m bekommen, da bin ich sicher.
Das ist das traurigste. Der Megabauplatz in der Mitte, prädestiniert für einen zentralen, überragenden Wolkenkratzer wird an den Querriegel verschwendet. Das ist einfach ein Wahnsinn. Dort hätte man die Architekten richtig austoben lassen können.
 

·
Registered
Joined
·
79 Posts
Man stelle sich nur vor, welche Möglichkeiten man hätte, wenn die UNO- City nicht auf der Platte stehen würde.

Ich finde die UNO- City ja ganz schön eigentlich, allerdings steht sie genau in der Mitte, ist nicht ganz hoch und verschlingt einiges an Platz.

Natürlich weiß ich, dass die UNO- City mit Sicherheit nicht abgerissen wird bzw. in nächster Zeit neugebaut wird. Aber träumen darf man, dass die UNO irgendwann mal daran Interesse hat.

Aber man stelle sich vor, die ganze UNO-City in ein oder zwei hohe Gebäude zu verlegen. Dazu kommt noch sehr viel Platz für andere Hochhäuser. :)

Es ist zwar nur ein Traum/ Wunschdenken aber die Vorstellung, dass es so wäre, ist echt schön.
 

·
Moderator
Joined
·
26,422 Posts
Aber gut die Hoffnung für die vordere Bebauung besteht ja noch. Es scheint nicht so als hätte man dort ein wirkliches Konzept, obwohl DC Tower 1 bald fertig ist. Hab bis jetzt weder Render für die Gastro vorne noch die tatsächliche Bebauung der vordere Fläche gesehen, außer diese langgezogene Betonebene mit Treppen.

Ich habe mir wirklich überlegt ob ich diese Zeichnungen nicht irgendwo hinschicken sollen, aber erstens wohin (Wed?, Stadtplanung?) - wer ist hier verantwortlich und zweitens wird sich das überhaupt jemand ansehen?


Es könnte natürlich sein, das es physikalisch gar nicht möglich ist da vorne 2 Hochhäuser zu bauen - ich kann es mir aber nicht vorstellen. Die Autobahn ist dort nicht mehr und wenn ich mir anschaue wo und auf welchen Plätzen auf der ganzen Welt hoch gebaut wird, kann es doch nicht sein das man in Wien so nahe am Wasser nichts bauen kann.
Ich glaube, so weit vorn am Wasser besteht keine Widmung mehr für ein hohes Gebäude. Irgendwo weiter vorne müsste der Masterplan aus den 90er-Jahren sein, und Perrault hat den bezüglich der Waterfront auch nicht verändert, soweit ich mich erinnere.

Es gab einmal ein Render des DC 1 mit einer Art terrassiertem Rasengelände vor der Platte. Ebenfalls geisterte einmal ein Render durch die Zeitungen mit einer Reihe von Glaskuben für die Gastroszene. Etwas steril, schien mir.

Deine Tor-Lösung neben der UNO-City würde mir auch gefallen. Denke aber nicht, dass sie den Blick auf die UNO-City verbauen werden.
 

·
Registered
Joined
·
8,489 Posts
Na gut, die UNO-City hat natürlich den Hochhausboom in Wien auch irgendwie begründet, daher war sie denke ich ein wichtiger Meilenstein. Jetzt ist sie für meinen Geschmack natürlich viel zu ineffizient gebaut, zu weitläufig, zu wenig hoch, auf 6 Nebengebäude verteilt.

So schön der DC Tower für uns war/ist, so sehr muss man die Widmung des zentralen Platzes der DC kritisieren. Dort gehört am ehesten ein weiterer Landmark hin - mit Sicherheit kein zehnstöckiger, breiter Riegel.
 

·
Registered
Joined
·
79 Posts
Wie siehts eig mit einem Hochhaus hinter dem HHND aus? Also dort wo das Hotel am Kaiserwasser steht. Ich weiß nur, dass ein mal etwas geplant war, dies schlussendlich aber gescheitert ist.

Aber das wäre auch ein super Platz für zumindest 100m. Wenn man das Haus direkt an die Wagramer Straße stellt wird auch niemanden die Sicht verdeckt.
 
1 - 20 of 185 Posts
This is an older thread, you may not receive a response, and could be reviving an old thread. Please consider creating a new thread.
Top