Skyscraper City Forum banner
1 - 20 of 77 Posts

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Baustart: 2016
Fertigstellung: 2018

Prinzipien:

- Internes Wegenetz autofrei
- ÖV Achse durch das Areal
- Dichtes Wegenetz für Fuß+Rad
- Fokus Radverkehr (Abstellmöglichkeiten, Anbindung, Bike+Ride)
- Sammelgaragen

MA 21: Erstes städtebauliches Konzept für Entwicklung an der Berresgasse

Wien (OTS) - An der Berresgasse im 22. Wiener Gemeindebezirk soll ein neues Stadtviertel entstehen, für das jetzt erste Pläne vorliegen. Geplant ist die Entwicklung eines Viertels mit verschiedenen Nutzungen, damit vor Ort derzeit nicht vorhandene Infrastruktur entstehen kann. So sollen neben 2.500 bis 3.000 Wohnungen auch Büros, Nahversorgung, Freizeiteinrichtungen sowie soziale Infrastruktur entstehen. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Belebung des öffentlichen Raums gelegt. Zentral ist dabei, dass die Erdgeschoßzonen mit einer überdurchschnittlichen Raumhöhe ausgestattet sind und dadurch als Cafés, Restaurants oder für andere Dienstleistungen flexibel genutzt werden können.

Das städtebauliche Konzept wurde von ArchitektInnen, Raum-, Verkehrs-und FreiraumplanerInnen im Rahmen eines kooperativen Planungsverfahrens erstellt. Im Gegensatz zu einem Wettbewerb, bei dem es nur ein Siegerprojekt gibt, konnten bei diesem Planungsverfahren die besten Ideen in einem gemeinsamen Konzept zusammengeführt werden. Das Gebiet an der Berresgasse eignet sich vor allem deshalb für Stadtentwicklung, da es sich in U2- und Straßenbahn-Nähe befindet und unmittelbar am Badeteich Hirschstetten liegt. Als Rahmenbedingung der Stadt Wien galt es auch hier ein Stadtviertel zu entwickeln, das

- im inneren weitgehend autofrei ist, mit Sammelgaragen an den Rändern
- großzügige Grün- und Freiräume bietet, auch für die umliegenden BewohnerInnen
- durch eine Vielzahl an neuen Verbindungen für kurze Wege sorgt, sowohl zu Fuß, als auch mit dem Rad

Das Konzept wird bis zum Herbst vertiefend überarbeitet und im Zuge des Flächenwidmungsverfahrens ein weiteres Mal den AnrainerInnen vorgestellt.
Lage:



Öffentlicher Verkehr:



Bebauungsplan:






Skizzen:







http://www.hirschstetten.info/db_bilder/upload_pdf/berresgasse_info_plakate-ma21-20140428.pdf
 

·
Registered
Joined
·
2,371 Posts
Was wollen diese leute von der Bürgerinitiative? Dass man ein Grundstück - recht Nähe an der ubahn gelegen - flach bebaut? Die Stadt wien hat recht, wenn sie endlich beginnen den platz effizienter zu bebauen. Genaugenommen ist selbst DAS noch zu niedrig.
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #5 ·
Mal schauen ob es so wie am Modell kommt. Mir wäre mehr Grün in der Mitte und höhere Gebäude am Rand lieber (siehe Nordbahnhof). Vor allem vorne am See könnte man schon an die 60m gehen (z.b)
 

·
Make Wu'bar Great Again
Joined
·
6,352 Posts
Gutes Gebiet zu Stadtentwicklung. Die Skizzen erinnern in der Tat an den Nordbahnhof und das lässt einen doch positiv stimmen.
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #7 ·
Hirschstettner Hauptallee

Mit den Entwicklungsgebieten Berresgasse und Heidjöchl/Pfalzgasse liegen zwei wesentliche Entwicklungsschwerpunkte der Stadterweiterung im Einzugsbereich der Linie U2 nordwestlich der Seestadt. Um für diese Stadterweiterungsgebiete die Grünraumversorgung sicherzustellen wurde aufbauend auf dem Strategieplan für das Zielgebiet U2 Donaustadt und den ersten Planungsüberlegungen für das Stadterweiterungsgebiet Berresgasse ein lokaler Grünplan erstellt.

Frühzeitig sollen hier die Ansprüche formuliert werden, die die Stadt an die Grünraumausstattung für diesen Bereich hat, um klare Vorgaben für die weiteren Planungsschritte zu haben. Der Freiraum bildet den Rahmen, innerhalb dessen die städtebauliche Planung erfolgen soll.

Der vorgeschlagene Grünplan umfasst neben den übergeordneten Grünzügen, welche das Gebiet mit dem Badeteich und der Seestadt verbinden und die bis zu 60m Breite aufweisen, auch ein zentrales prägendes Element: Die Hirschstettner Hauptallee. In Verlängerung der Berresgasse soll hier ein durchgrünter Straßenraum entstehen, der das Rückgrat dieser Stadtentwicklung darstellt.

Die ersten städtebaulichen Konzepte zum Stadterweiterungsgebiet Berresgasse wurden bereits im Frühjahr mit den lokalen BürgerInnen diskutiert. Aufbauend auf den Rückmeldungen wird die Planung unter Einbeziehung der AnrainerInnen überarbeitet.
http://www.ots.at/presseaussendung/...neue-hauptallee-hochhauskonzept-wird-strenger
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #10 ·
Wettbewerb für den Bildungscampus Berresgasse ist gestartet:



Gegenstand des Wettbewerbs ist die Erlangung eines Lösungsvorschlages für eine gesamtheitliche, integrative Bildungseinrichtung (Campus+) für Null- bis Vierzehnjährige in Wien 22.,Berresgasse. Sie besteht aus aus einem 12-gruppigen Kindergarten, einer 17-klassigen Ganztagesvolksschule (GTVS), einer 12-klassigen ganztägigen Neuen Mittelschule (GTNMS), zwei
Förderklassen, zwei Basalen Klassen, einer Dreifachturnhalle und einem Gymnastiksaal. Es werden detaillierte Ausarbeitungen und Vorschläge zur gegenständlichen Bauaufgabe sowohl in städtebaulicher/baukünstlerischer, als auch in funktionaler/ökonomischer Hinsicht erwartet.
http://www.architekturwettbewerb.at/competition.php?id=1573&part=uebersicht
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #11 ·
Ausstellung zum Wettbewerb "Neubau Bildungscampus Berresgasse"

Von 4. bis 11. Dezember 2015 werden die Beiträge der ersten und zweiten Stufe des Wettbewerbs zum Neubau des Bildungscampus Berresgasse im Veranstaltungszentrum Großfeldsiedlung ausgestellt.

Im 22. Wiener Gemeindebezirk soll in den nächsten Jahren ein weiterer Bildungscampus entstehen. Das Wettbewerbsgebiet befindet sich im Bereich Berresgasse nahe dem Hirschstettner Badeteich. Hier sollen ab September 2019 rund 1.100 Kinder ganztägig betreut werden. Damit werden für ein Stadtentwicklungsgebiet, in dem bis 2022 rund 3.500 Wohnungen geplant sind, die notwendigen Schul- und Kindergartenplätze geschaffen.

Wettbewerb mit 84 Beiträgen für den dritten Bildungscampus in der Donaustadt

Seitens der Stadt Wien wurde im März 2015 von der Abteilung Architektur und Stadtgestaltung (MA 19) ein EU-weiter, offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb ausgelobt. In der ersten Stufe wählte das Preisgericht aus 84 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen acht Projekte für die zweite Wettbewerbsstufe aus. Im September 2015 fand die Sitzung des Preisgerichtes der zweiten Stufe statt. Das Projekt des Teams PSLA ZT KG Architekten aus Wien wurde von der Jury zur Realisierung empfohlen.

Veranstaltungsdetails

Ausstellung zum Wettbewerb "Neubau Bildungscampus Berresgasse"
Eröffnung: 3. Dezember 2015 um 17 Uhr durch:
Werner Schuster, Baudirektion, Gruppenleiter der Gruppe Hochbau
Franz Kobermaier, Leiter der Abteilung Architektur und Stadtgestaltung (MA 19)
Ort: VHS Veranstaltungszentrum Großfeldsiedlung, 21., Kürschnergasse 9
Fahrplanauskunft
Öffnungszeiten:
Freitag, 4., Donnerstag, 10. und Freitag, 11. Dezember, jeweils 8.30 bis 20 Uhr
Montag, 7. Dezember, von 8.30 bis 12.30 Uhr
Mittwoch, 9. Dezember, von 8.30 bis 16.30 Uhr
https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/veranstaltungen/ausstellungen/2015/campus-berresgasse.html
 

·
Registered
Joined
·
5,854 Posts
Das scheint dort okay, da Einfamilienhäuser in der Umgebung sind. Im SWV hätt ich mir was urbaneres vorgestellt. Kommt dort aber eh gut an, nur meine Meinung.
Für die Berressgasse hoffe ich halt, dass das richtig Urban wird. Das hoffe ich grundsätzlich bei jedem Groß-Projekt in der Donaustadt.
 
1 - 20 of 77 Posts
Top