Skyscraper City Forum banner
1 - 20 of 1416 Posts

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Beschreibung:

Das ehemalige Hauptzollamt wird demnächst neu gestaltet. Dort, wo jahrelang LKWs abgefertigt wurden, soll ein multifunktionaler Komplex mit Büros und Wohnungen entstehen. Die Soravia Real Estate Development GmbH entwickelt das Projekt zusammen mit der Bundesimmobiliengesellschaft.

Aufgrund der überaus verkehrsgünstigen Lage, der unmittelbaren Nähe zu TownTown und dem Prater sowie einem einzigartigen Blick über ganz Wien wird das ehemalige Landmark der 70er Jahre sicherlich auch in Zukunft für ein Highlight am Wiener Büromarkt sorgen.

Grundkonzept:







Die ersten Entwürfe

A01 Architekten (Expertenverfahren 3. Platz)







 

·
Transdanubian Native
Joined
·
295 Posts
^^ Die Austro-Control wird uns dort wohl (vorerst) erhalten bleiben. Ich bin schon froh wenn das Zollamtsgebäude weg ist, selbst wenn die dort einen Park statt Neubauten hingärtnern würden.
 

·
Registered
Joined
·
219 Posts
Das Siegerprojekt:

http://www.wettbewerb-oebb-egd.at/sg9/index.swf

Hmm. Wie in Wien nicht anders zu erwarten, alte Bekannte.
Auf den ersten Blick nicht gerade umwerfend. Aber mal auf grössere und bessere Renderings warten. Und dann auf die Realisierung natürlich.
Ich glaube bei dem Projekt wird die Fassadengestaltung eine ganz wesentliche Rolle spielen (die Formensprache ist ja nicht gerade originell).
 

·
Registered
Joined
·
136 Posts
Danke für den Link!

Eine Frechheit wie ich finde... der zweitplatzierte von Delugan Meissl oder von A01 ist um Welten besser. Find den Entwurf von Henke Schreieck einfach total fad, sind drei gleich aussehene Klötze. Mit diesen Überhängen schauen die Klötze außerdem auch noch Marina City und dem IZD-Tower ähnlich.
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #6 ·
hier muss man wirklich auf größere Bilder warten. aber auf den ersten blick :eek:hno:

Die Formgebung kann ich jetzt noch nicht wirklich beurteilen - was mir aber auf den ersten blick mal gar nicht gefällt ist, wie die Gebäude aneinander gereiht sind.

Hier ist es auch wichtig das CB21 mit einzubeziehen. Das wird ja gleich neben an stehen und eine ziemlich runde Form haben. Vielleicht hat man sich deswegen auf kantige Formen geeinigt.
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #9 ·
obwohl ich henke schreieck jetzt nicht wirklich schlecht in erinnerung habe, die haben doch den omv turm im viertel 2 gebaut oder?

wie gesagt ohne größere bilder kann man bis jetzt noch nicht wirklich ein urteil abgeben. mmn wären aber ao1 und delugan besser gewesen. ich steh einfach mehr auf runde formen, vorallem gibt es das in wien noch nicht so oft.

was mir beim henke entwurf mal aufjedenfall nicht so gut gefällt ist die aufgliederung der hochhäuser. bei der seitenansicht stehen sie wie aufgefädelt nebeneinandern. viel zu kompakt ohne auflockerung.
 

·
Alpen-Häschen der Zukunft
Joined
·
3,936 Posts
Finde den Siegerentwurf super - ist zwar wieder nur eckig und kantig (wie schon der neue 100m Turm dort), aber dafür kommt dann der höchste Turm dort besser zur Geltung, da dieser 1.) der höchste sein wird und 2.) komplett rundlich... :)
 

·
User No More
Joined
·
18,759 Posts
Discussion Starter · #11 ·
abgesehen von dem entwurf bin ich auf die weitere entwicklung in dieser gegend gespannt. wir ja ziemlich geil aussehen von der A23.

fix haben wir jetzt mal CB3 (95m) und CB21 (130m)

dann diese 3 Hochhäuser im bereich von 80m.

dazu gibt es ja die ORF pläne mit einem 130m turm (der Orf wäre ein wahrer magnet für dieser gegend)

Und die 2 100m türme die hinter dem grundstück des modecenters geplant sind.

wären im besten Fall 8 Türme und somit der 2. dichteste Cluster in Wien..............

die A23 beginnend im Süden würden sich dann ja zu einer wahren hochhausaussichtstraße entwickeln, Wienerberg - Monte Laa (110-100-70m) - Town Town Cluster - Donaucity. dazu sieht man auch etwas von den city hochhäusern bzw wien mitte.

ich denke das man in zukunft ziemlich coole fotos machen kann, wo sich einige cluster überlappen und traumhafte skyline fotos herauskommen!
 

·
Registered
Joined
·
2,405 Posts
projektnummer 6 ist jenseits von gut und böse
:lol:
projekt nummer 6 schaut seitlich aus wie der mischek tower und von vorn wie ein in die breite gezogenes philips-haus am wienerberg. es ist so banal und wuchtig, dass es irgendwie sogar schon wieder interessant ist. hatte man das gefühl, dass das alte zollamt groß und wuchtig war, so zeigt dieses projekt, dass man es noch ordentlich steigern kann ;-)
 

·
Registered
Joined
·
2,405 Posts
lustig, ich hab gerade ein deja vus. schaut das siegerprojekt von vorn nicht exakt aus wie die towers, die bei einem der einreichungen vom hauptbahnhof masterplan verworfen wurden? however, ich find die gebäude eigentlich nicht schlecht. scheinbar will man die quader verschachteln und so den eindruck von "ineinandergesteckten" baukörpern erzeugen (so ähnlich funktioniert es jedenfalls beim dritten rendering). in summe gefällt mir der entwurf durchaus. es bleibt aber zu hoffen, dass die fassade hier auch unterschiedliche glas-farben bekommt, damit dieser "verschachtelungs-effekt" besser zur geltung kommt.
 

·
King_Town
Joined
·
7 Posts
Also diese Skyline Town Town wird schon einiges hergeben, sofern das alles so gebaut wird. Das CB21 und das CB03 zusammen mi diesen 3 Türmen werden eine abwechslungsreiche und beeindruckende Skyline darstellen. Der Marina Tower dazu sieht zwar ähnlich aus, steht aber ja doch etwas abseits, passt auch dazu. Auf die Wiener Skyline 2020 bin ich gespannt...
 

·
Emotional User
Joined
·
3,241 Posts
Meiner Meinung nach ist es eigentlich ziemlich egal für welches rendering man sich am ende entscheidet, die Gegend kann im jetzigen Zustand nur aufgewertet werden, so hässliche klötze sind dort vorzufinden...
 

·
Registered
Joined
·
219 Posts
Wie gesagt, die kleinen Bilder sind nicht wirklich aussagekräftig. Ich habe doch Hoffnung, dass der Entwurf seine Qualitäten hat. Zum einen, scheint mir sind die 3 Türme nicht plump in einer Linie aufgereiht. Der mittlere steht offenbar in zweiter Reihe, was das ganze gleich wesentlich auflockert.
Auch ist es wohl verfrüht IZD-Alarm zu schreien. Hatte erst auch diese Reaktion, aber soweit man von diesen mini-Renderings beurteilen kann, entwickeln die 3 Türme einen doch differenzierteren Dialog als z.B. die banalen Marina-Tower.
Bei genauerer Betrachtung der Konkurenzentwürfe besticht bei dem Siegerprojekt weiters, dass es als einziges das Gebiet gegen den Donaukanal öffnet (jetzt mal abgesehen von der Autobahn davor). Fast alle anderen Projekte bauen quasi eine Wand auf, wodurch das städteplanerische Fiasko von TownTown nur weiter verstärkt worden wäre.
Schlussendlich kann man bei Henke & Schreieck berechtigt darauf hoffen, dass Sie bei den Details und der Fassadengestaltung dieselbe Eleganz und Finesse anwenden die sie beispielsweise schon beim Hoch2 Viertel zur Schau gestellt haben.
 

·
Registered
Joined
·
109 Posts
Drei Türme statt Zollamt

Auf dem Gelände des ehemaligen Zollamtsgebäude in Wien-Landstraße ist ein Büro- und Wohnkomplex mit drei Türmen geplant. Mit dem Bau am Donaunkanal könnte Ende 2014 begonnen werden, heute wurden die Pläne vorgestellt.
Das Konzept für das Gebäude in der Schnirchgasse nennt sich „Triiiple“, die drei I stehen für die drei Türme. Sie sollen über 85 Meter hoch werden, mit einer Nutzfläche von bis zu 80.000 Quadratmetern. Geplant sind Büros und bis zu 1.000 Wohnungen. Die Kosten liegen bei über 400 Millionen Euro.

ARE Development / SORAVIA Group
Projekt „Triiiple“ am Donaukanal

Nähe zum Prater als Vorteil

Beim Architekturwettbewerb haben sich die Architekten Dieter Henke und Marta Schreieck gegen sieben weitere Entwürfe durchgesetzt. Zum Business-Standort Town Town soll es eine „visuelle Durchlässigkeit“ geben.
Die künftigen Bewohner sowie Nutzer der Büro- und Gewerbeflächen sollen vor allem von der verkehrsgünstigen Lage an der U3, Straßenbahnen und der Erdberger Lände profitieren. Auch die Nähe zum Erholungsgebiet Prater wird als Plus gewertet, eine Brücke über den Donaukanal soll für eine direkte Anbindung zum Prater sorgen. Für die Wohnungen sollen alle Größenordnungen von der Zwei-Zimmer-Wohnung bis zum Loft angeboten werden.

ARE Development / SORAVIA Group
Eine Brücke von „Triiiple“ zum Prater ist geplant

Die Projektgesellschaft „ehemaliges Zollamt“ besteht aus ARE Development und der Soravia Group. Mit der etappenweisen Errichtung der 70.000 Quadratmeter Nutzfläche könnte Ende 2014 begonnen werden.


http://wien.orf.at/news/stories/2568323/
Projekthomepage:http://www.triiiple.at/
 
1 - 20 of 1416 Posts
Top