SkyscraperCity banner

Nach wem soll die Straße benannt werden


  • Total voters
    6
1 - 16 of 16 Posts

·
✪ DWF Generalsekretär
Joined
·
5,080 Posts
Discussion Starter #1
In Berlin sind viel zu viele Straße nach Männern benannt, deswegen fordern dieCharlottenburg-Wilmersdorfer Piratenfraktion und die Linken-Politikerin Marlene Cieschinger eine Umbenennnung.



Das Gedenken an einen „Militaristen des 19. Jahrhunderts“ sei „nicht mehr zeitgemäß“, hieß es.
Die Schilder sollten bleiben, aber eine neue Namenspatronin bekommen

Es ging nicht um eine Umbenennung: Mit Zusatzschildern sollten die Bezeichnungen Margarethe von Witzleben (1853 bis 1917) zugeordnet werden, die als Gründerin einer Selbsthilfebewegung für Schwerhörige bekannt wurde.

„Das kostet ja nicht viel“, argumentierte Siegfried Schlosser (Piraten). Marlene Cieschinger fügte hinzu, der Behindertenbeirat des Bezirks unterstütze die Idee.
 

·
neutrum
Joined
·
3,217 Posts
Die Rede ist von 'zeitgemaess' ...
also z.B.: Tanten Street, Oma Lane ...
ps: beide sind zudem prominenter als alle anderen eurer Aufzaehlung zusammen - und mitten aus dem Volk ...
 

·
Eingeborener
Joined
·
397 Posts
Es sollte beim Militaristen bleiben. Schließlich liegt an ihr das Reichskriegsgericht.

Außerdem ist es nach Witzleben, dem einstigen Besitzer bzw. Förderer des Lietzenseeparks und nicht nach dem General Witzleben, auch wenn sie identisch sind.

Der Dönhoffplatz (wenn man ihn noch so nennen kann) wurde wurde jetzt schon der Marion zu Ehren umbenannt. Das muss reichen.
 

·
✪ DWF Generalsekretär
Joined
·
5,080 Posts
Discussion Starter #11
Der Grüne Unfug geht weiter:

In einem Berliner Bezirk wollen die Grünen die Namen preussischer Heerführer von den Strassenschildern entfernen. Ein türkischstämmiger Lokalpolitiker protestiert: Die Generäle seien «verdiente Patrioten», die dazu beigetragen hätten, «Preussen von der französischen Fremdherrschaft zu befreien».Der letzte Preusse von Kreuzberg
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,508 Posts
^^ Zugegeben, in Berlin kann man manchmal nicht mehr auseinanderhalten, ob es sich bei solchen Aussagen um die Meinung eines einflussreichen "Spitzenpolitikers" oder den wirren Gestammel eines Deemnzkranken handelt. Man muss leider immer vom Schlimmsten ausgehen, daher ist der Reflex versteändlich. Was mich eher wundert, ist dein sehr pawlowsch wirkendes Bedürnis, "grüne Hinterbänkler" gegen Angriffe hier im Forum zu verteidigen.
 

·
✪ DWF Generalsekretär
Joined
·
5,080 Posts
Discussion Starter #14
Wieiviel Accounts hat unser Freund eigentlich?
Und warum fällt er dauernd bei der Führerscheinprüfung durch?
Immerhin schaffen das ja auch Leute aus niedrigen Bildungsschichten, woran mangelt es wohl bei ihm?
 

·
Eingeborener
Joined
·
397 Posts
Son pseudo politisch korrekter Schwachsinn! Dieser ganze Straßenzug ist ein städtebauliches Konzept, wenngleich es einst nicht vollständig umgesetzt wurde und die Yorckstr. einen Knick bekommen hat. Man dürfte sich dann aber nicht nur auf die Namen der Generäle tilgen, sondern auch Namen diverser Seitenstraßen, die ihren Namen nicht bekommen haben, weil sie Orte so schön sind, sondern für irgendwelche Schlachten stehen, z.B. die Großbeerenstraße, Wittenbergplatz, Nollendorfplatz, Tauentzienstraße, auch wenn diese drei nicht mehr in Kreuzberg liegen. Bezahlen die dann eigentlich auch neue Visitenkarten, Ausweise, die Zeit, die man auf dem Amt verplempert usw?
 

·
ausgewachsene mörderkatze
Joined
·
5,508 Posts
Man darf diesen PC-Faschisten nicht entgegen kommen, weil deren "Geschäft" die Empörung über immer wieder neue nichtige Anlässe ist und eine Forderung auf die andere folgt. Eine erwachsene Gesellschaft muss solche Extremisten ignorieren und aushalten können.
 
1 - 16 of 16 Posts
Top