SkyscraperCity banner

1 - 9 of 9 Posts

·
Registered
Joined
·
2 Posts
Discussion Starter · #1 ·
Hallo zusammmen

Hier hab ich schon viele gute Beiträge gelesen und muss jetzt mal selbst was fragen. Da man im Netz praktisch keine Informationen bekommt über die Sihlhochstrasse wollte ich fragen ob jemand von euch die Fakten kennt. Planung, Kosten, Modellbilder etc.
Ich habe ein DVD ("Züri Gschnätzlets" 20 Kurzfilme 1905-2003) mit einem 6min Video, aber dort geht es mehr über die Umwelt und Anwohnerschaft. Ich hab trotzdem ein paar Screenshots bereitgestellt.

Ich danke jetzt schon für alles wissenswerte.

Drehjahr:



Problem:


Lösung:


Ausführung:


Das bekannte Sihlparkhaus Provisorium:


Label:
 

·
Registered
Joined
·
1,480 Posts
Das Y gehört ins ABC der Zürcher Stadtplanung und ist bis jetzt nicht ganz verschwunden.

Der Ursprüngliche Plan war ja tatsächlich die Sihl zuzupflastern mit einem Highway und ein Autobahnkreuz auf Höhe Platzspitz (zusammenfluss Sihl/Limmat) zu bauen. Was für ein Glück, dass das nie passiert ist!

Die Sihlhochstrasse (Autobahn A3) bis Wiedikon (dort wo man auch jetzt noch das auf dir abgebildete Autobahnende sieht) ist das, was davon realisiert wurde. AFAIK war das in den Jahren, als man noch voll auf den MIV setzte und auch krasse Pläne z.B. für das Bellevue bestanden. Mal schauen ob ich die Modelbilder der 2-stöckigen Quaibrücke und Überwerfungen auf Höhe des Sechseläutenplatzes noch finde.

Hier ein Bild von diesem Frühling


In der Gegend finde ich die Sihlhochstrasse jedoch nicht störend.

Vorletztes (?) Jahr ist dann das ganze wieder ein bisschen aktueller geworden. Jedoch mit einer unterirdischen Linienführung:





Grosse Planskizze mit Umbaumassnahmen an bestehnder Infrastruktur:
http://www.autobahnen.ch/images/forum/t037_Stadtunnel-zh-ubersicht.jpg

Homepage zum Projekt:
http://www.nwrz.ch/

Das ganze würde u.a. vorsehen das Sihlquai beinahe autofrei zu gestalten,

die Hardbrücke auf zwei MIV spuren zu reduzieren:


und eine Autobahn unter dem S-Bahnviadukt zum Käferbergtunnel




das ganze gäbe es jedoch frühestens ab 2030
 

·
Steve's Photo Gallery
Joined
·
7,293 Posts
Die Sihlhochstrasse wurde schon realisiert, aber das Ypsilon nicht, also die unterirdische Verbindung zu den anderen zwei, in die Stadt führenden Autobahnen.
 

·
Registered
Joined
·
2 Posts
Discussion Starter · #4 ·
Steve5 hat natürlich recht. Es handelt sich über das Y.
Gibt es da noch irgendwo Pläne, Studien zu finden? Die zusammenführung beim Landesmuseum wäre unglaublich (hässlich) spektakulär worden. Wäre die Strasse oberhalb oder unterhalb des HB´s verlaufen?
 

·
Steve's Photo Gallery
Joined
·
7,293 Posts
Steve5 hat natürlich recht. Es handelt sich über das Y.
Gibt es da noch irgendwo Pläne, Studien zu finden? Die zusammenführung beim Landesmuseum wäre unglaublich (hässlich) spektakulär worden. Wäre die Strasse oberhalb oder unterhalb des HB´s verlaufen?
Es wäre unterhalb vom HB gewesen, ein Teil des Tunnels war bereits im Bau, als das Projekt gestoppt wurde. In diesem Teil befindet sich ein Ausstellungsraum der SBB, ich glaube der ist jetzt geschlossen weil er für den Bau der Passage Sihlquai gebraucht wird.
 

·
Registered
Joined
·
21 Posts
Hallo

Per Zufall dazu was interessantes gefunden:

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/Spektakulaere-Bauarbeiten-in-Zuerichs-Untergrund/story/13770171

Zitat:
Einzig der nie ans Strassennetz angeschlossene Autobahntunnel zwischen Sihl und Passage Sihlquai erweist sich als Segen: Von hier aus kann ein Teil des Bahnhofs Löwenstrasse gegraben werden. Der Tunnel dient zusätzlich als Materiallager und Zugangsweg.


Davon Bilder wäre nicht schlecht.

Und das noch dazu:
http://www.swissengineering-stz.ch/pdf/byr0620051345.pdf

Schöne Grüße

Johannes
 

·
Steve's Photo Gallery
Joined
·
7,293 Posts
Fotos davon sind gar nicht nötig ich kann es beschreiben, ich war mal da: Betonwand rechts, Betonwand links, Betondecke oben, Betondecke unten, an beiden Enden des etwa 100 Meter langen Tunnels mit weissen Backsteinen zugemauert, ob dahinter noch was kommt, weiss ich nicht.
 

·
Registered
Joined
·
311 Posts
Wohnungen in Kisten unter der Hochstrasse

Siehe hier: Projektliste Zürich.

Interessantes Projekt. Aber ich will, dass die Sihlhochstrasse heruntergerissen wird, auch ohne Sihltiefstrasse. Wie unter den Kommentaren erwähnt, wäre das Schandfleck durch diese Bauten zwar aufgewertet, aber auch unverzichtbar gemacht.

Lars Klingenberg
09:11 Uhr
Kommentar melden
Das Problem ist nicht die Architektur, die ist ja noch kreativ und witzig. Das Problem ist, das die Sihlhochstrasse dadurch unverzichtbar wird. Es sollte lieber darüber nachgedacht werden, die Brücke ein für allemal los zu werden. „Das beste herausholen“ wäre ein Abriss.
Zufälligerweise, durch die Diskussion über den Standort des neuen Kongresshauses angeregt, bin ich vorhin auf diesen Thread hier gestossen.





Grosse Planskizze mit Umbaumassnahmen an bestehnder Infrastruktur:
http://www.autobahnen.ch/images/forum/t037_Stadtunnel-zh-ubersicht.jpg
^^ Aus diesen Grafiken erfährt man, dass der Rückbau sowieso vorgesehen ist. Nun will man aber das in den 60ern geplante Y doch noch realisieren, einfach in Tieflage. Das wäre aber aus meiner Sicht völlig kontraproduktiv, da die Funktion dieser Stadtautobahn wäre, noch mehr Autos in die Stadt zu schleusen. Für die Stadt entstünden 20 % Mehrverkehr (Quelle). Damit würden keine Verkehrsprobleme gelöst werden, sondern im Gegenteil neue entstehen. Zudem frage ich mich, weshalb noch ein zweiter Tunnel unter dem Zürichberg nach Schwamendingen notwendig sein sollte, wenn es ja schon die A1L mit dem Milchbucktunnel gibt.

In den Richtplänen (kantonal und kommunal) ist als Variante eingetragen, nur den Ostast zu bauen und diesen unter dem See hindurch nach Brunau verlängern. Damit wäre der Autobahnring ohne Stadtautobahn geschlossen. Dies fände ich natürlich, wenn schon, viel sinnvoller. Und es wäre erst noch günstiger, da der Tunnel insgesamt kürzer wäre. Deshalb wäre für mich auch die Sihltiefstrasse nicht notwendig und die A3W könnte direkt in den Ostumfahrungstunnel münden. Aber das wäre eher etwas für die Langfrist, falls es das dann überhaupt noch braucht, denn bei den Investitionen sollen natürlich die ÖV-Projekte höchste Priorität geniessen.


Was mich aber Wunder nimmt, ist folgendes: Das Y wäre ja unterirdisch gewesen, deshalb auch der Röhrenteil unter dem HB. Aber wo wäre die Autobahn untergetaucht, wo wieder hochgekommen? Etwa auf dem Brachland am Ende der Sihlhölzlistrasse und auf dem Platzspitz? Oder wäre die Verknüpfung mit dem Milchbucktunnel ebenfalls unterirdisch gewesen?
 
1 - 9 of 9 Posts
Top