Skyscraper City Forum banner
1 - 9 of 9 Posts

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
Deine Links führen irgendwo ins Nirgendwo, ähm nähe Bückeburg!
Podbi 113: https://www.google.com/maps/place/P...caec2ce1ef800df7!8m2!3d52.3963165!4d9.7663467
Beim 2. kann ich leider nicht sagen welche Häuser du meinst. Oder meinst du 150-156a? https://www.google.com/maps/place/P...2a40da2abcea!4b1!8m2!3d52.4063897!4d9.8012089 Diese gehören mit Sicherheit nicht dem selben Eigentümer.
Hier 350-358: https://www.google.com/maps/place/P...cf442a40da2abcea!8m2!3d52.4063897!4d9.8012089

Ich wundere mich, dass der Aufschrei ausbleibt, wenn so etwas passiert. Sieht das niemand oder adelt das Ziel der Energieeinsparung einfach alles?
Die Frage solltest du mal den Denkmalschutzamt stellen!
 

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
Immerhin wird die alte Fassade mit dem Billigzeug drauf bestens für weite Jahrezehnte konserviert bis sie hoffentlich, wie es heute bei vielen Fachwerkgebäuden der Fall ist die mal verputzt wurden, wieder frei gelegt werden!
 

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
Was bringt es euch denn wenn ihr als Architekten die Ahnung habt wie es aussehen muss, es sich dann aber keiner Findet der es so haben will? Leider ist in Fällen wo es um Design geht, der Kunde und dessen Wunsch dafür entscheidend wie was am ende Gebaut wird.

Einen Preis hätte ich dem Umbau jetzt nicht gerade gegeben, aber wenn das der erste Platz ist möchte ich nicht wissen wie die anderen aussehen.
 

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
Ich weiß jetzt nicht, worauf du hinaus willst. Das Schlimme ist doch, dass es ein Architekt war, der sich hier sein eigenes Haus umgebaut hat.
Genau, es ist ein Wohnhaus, das ist zum Wohnen da. Das hat sich auch damals schon wer so errichten lassen wie es ihm gefällt. Diese Person ist aber scheinbar nicht mehr. Und scheinbar war das Haus auch nicht mehr in einem Zustand in dem da so noch wer wohnen wollte.
Was besonders erhaltenswertes konnte ich jetzt ab linken Bild auch nicht fest stellen was gegen einen Umbau spricht.
Also klär uns doch bitte auf was man mit solchen Häusern tun soll in denen keiner mehr wohnen mag da sie keinen aktuellen Standard mehr entsprechen, soll man die etwa alle abreißen und etwas komplett modernes bauen?
Oder müssen diese Häuser bis zu ihren Einsturz leer stehen?

So bekommen wir den Wohnungsmangel aber nie in den Griff!
 

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
Das Gebäude hat auf dem Bild noch Doppelfenster (2 hintereinander). Gekannt habe ich bisher nur ein Pärchen das in so einer Wohnung gelebt hat, die anderen Wohnungen hatten schon Thermopenfenster. Das Teil war eine echte Bruchbude in die die bisherigen Eigentümer nur das absolut nötigste investiert haben.
Zur Expo wurde dann mal die Fassade gemacht, weil es dafür eine Förderung gab.
Die ganze Wohnung hing an einem Sicherungsautomaten (immerhin war das schon keine Schraubsicherung mehr). Die Wohnung hatte immerhin schon eine Gasetagenheizung, aber in einer anderen gab es noch einen riesigen Gas-Warmwasserboiler.

Ein anderer Bekannter der leider dieses Jahr verstorben ist. Hatte nicht mal eine Gasheizung in der Wohnung. So ne Küchenhexe mag ja was schönes sein, aber wer will heute damit noch eine ganze Wohnung heizen? Einen Nachmieter/in für die Wohnung hat sich bislang noch nicht gefunden.
Achja, der Balkon der Wohnung durfte auch nicht mehr betreten werden.

Die Wohnung die mein Vater 1991 bezogen hat, hatte bis dahin zwar ein Badezimmer aber darin gab es aber weder Dusche noch Badewanne, geheizt wurde auch nur über Öfen, die dann aber raus mussten da sie den Vorgaben nicht mehr entsprochen haben.


Um zum Thema zurück zu kommen: Natürlich verpflichtet Eigentum, es zwingt aber keinen es genau so zu erhalten wie es mal war.
Und ja, wenn ich das Geld hätte um so ein Haus zu kaufen und es zu sanieren, hätte ich es so auch nicht so umgebaut, Aber ich hätte daraus auch kein Museum gemacht den es ist ein Wohnhaus und das war wirklich nichts besonderes!
Wer sehen will wie die Leute damals gelebt haben, dafür gab es mal eine Ausstellung im Historischen Museum wo der Spar- und Bauverein eine Musterwohnung 30er bis 50er Jahre eingerichtet hat. Inzwischen sind die Gegenstände daraus in einer ehemaligen Arztpraxis die zum Treffpunkt Ricklingen. Leider kann man da nicht mehr so einfach rein wegen Corona.
 

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
***Ich erinnere mich am Beispiel Hannover an die "Marktwache", ein nicht mehr vorhandenes Gebäude in der Altstadt, welches durch mehrere Baustile geprägt war, teils durch Veränderungen an der Fassade über die Jahrzehnte durch immer wieder andere Architekten.
Hier Bilder des Modells im Historischen Museum, der Anbau des Töpfer- und Buchbinderhauses trifft dein Beispiel noch viel besser:

 

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
Wenn man sich die umliegenden Häuser mal ansieht, ist es zwar bedauerlich das man es so umgebaut hat, aber in der Ecke steht alles möglich an Typen und Jahrzehnten, Modernisiert oder auch nicht.
 

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
Orakel: Dann wäre dir ein Abriss und ein Neubau lieber gewesen?
 

·
Schnellfahrer
Joined
·
12,171 Posts
Ist das eine ernsthaft gemeinte Frage?

Man hätte das Gebäude fachgerecht wieder herstellen sollen. Die neue Fassade sieht aus wie von Disney.
Da der Wunsch nach Retrobauten steigt, sollten sich Unis entsprechend drauf einstellen.
Ja, denn wie schon geschrieben, den der es fachgerecht herrichten will den muss man erst mal finden. Meistens finden sich solche Leute nur nicht und dann ist die Frage: Warten bis es nur noch abgerissen werden kann oder eben was draus machen was du dann Disney nennst.
 
1 - 9 of 9 Posts
Top